Advertisement

Auszug

Das Konvergenzpotential der IFRS beschreibt die Möglichkeit einer Annäherung des internen Rechnungswesens an das externe IFRS-Rechnungswesen. Im Rahmen einer Untersuchung des Konvergenzpotentials eines Rechnungslegungssystems gilt es zwischen dem theoretischen dem tatsächlichen Konvergenzpotential zu unterscheiden. Während das theoretische Konvergenzpotential auf einer Gleichartigkeit der messtheoretischen Merkmale beruht und auf den Grad der Übereinstimmung der daraus abzuleitenden Rechnungsziele und-inhalte abzielt, beschreibt das tatsächliche Konvergenzpotential den Grad der Übereinstimmung der Rechnungsziele und-inhalte, wecher sich bei Anwendung der tatsächlichen Regelungen (Ist-Konzept) und einem Soll-Konzept für das interne Rechnungswesen ergäbe.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1125.
    Vgl. zur Problematik Schneider (Bilanzen im Rechtssinne), S. 1155.Google Scholar
  2. 1128.
    Vgl. Pfaff/Weber (Kostenrechnung), S. 153.Google Scholar
  3. 1129.
    Vgl. Pellens/Fülbier/Gassen (Rechnungslegung), S. 699. Zum Push Down-Accounting vgl. Cunningham (Push-Down Accounting); Hendriksen/Breda (Accounting Theory), S. 653 f.Google Scholar
  4. 1130.
    Vgl. Streim/Bieker/Esser (Fair Value Accounting), S. 98.Google Scholar
  5. 1131.
    Vgl. Küpper (Struktur), S. 5834.Google Scholar
  6. 1132.
    Vgl. grundlegend Moxter (Rechenschaft), S. 94 f.; Ballwieser (Jahresabschlußverbesserungen), S. 775.Google Scholar
  7. 1133.
    Vgl. Schneider (Bilanztheorien), Sp. 428; Küpper (Struktur), S. 5834.Google Scholar
  8. 1134.
    Vgl. Klein (Unternehmenssteuerung), S. 73.Google Scholar
  9. 1135.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegung), S. 226; Ballwieser (Grundsätze), Rn. 75.Google Scholar
  10. 1136.
    Moxter (Rechnungslegungstraditionen), S. 501.Google Scholar
  11. 1137.
    Vgl. hierzu Jaensch (Gewinnüberlegungen), S. 343.Google Scholar
  12. 1138.
    Vgl. Haaker (Da capo), S. 690.Google Scholar
  13. 1139.
    Moxter (Rechnungslegungstraditionen), S. 501.Google Scholar
  14. 1140.
    Vgl. Ballwieser (Shareholder Value), Sp. 1746.Google Scholar
  15. 1142.
    Vgl. F. 11; Klein (Unternehmenssteuerung), S. 74; Adler/Düring/Schmaltz (Rechnungslegung), Abschnitt 1, Rn. 40.Google Scholar
  16. 1144.
    Vgl. Franke/Hax (Finanzwirtschaft), S. 2; Ballwieser/Schmidt (Unternehmensverfassung), S. 645.Google Scholar
  17. 1145.
    Vgl. Küpper (Ethik), S. 26; Wedell (Wertschöpfung), S.205f.; a.A. scheinbar Volk (Informationsinteresse), S. 727.Google Scholar
  18. 1146.
    Vgl. Pellens (Rechnungslegungssysteme), Sp. 1547; Moxter (Rechnungslegungstraditionen), S. 501.Google Scholar
  19. 1147.
    Vgl. Wedell (Wertschöpfung), S. 206.Google Scholar
  20. 1148.
    Vgl. Ballwieser(Unternehmen), S. 26.Google Scholar
  21. 1149.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2144 f.Google Scholar
  22. 1150.
    Vgl. Ballwieser (Shareholder Value), Sp. 1746.Google Scholar
  23. 1151.
    Vgl. Moxter (Bilanzlehre), S. 390.Google Scholar
  24. 1152.
    Vgl. Moxter (Rechenschaft), S. 94.Google Scholar
  25. 1154.
    Vgl. F. 10; Mujkanovic (Fair Value), S. 24; Schildbach (Erfolg), S. 312. Ballwieser spricht in diesem Zusammenhang von einem »Kunstgriff«. Vgl. Ballwieser (Informations-GoB), S. 120.Google Scholar
  26. 1155.
    Vgl. hierzu Ballwieser (Shareholder Value), Sp. 1746.Google Scholar
  27. 1156.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungstraditionen), S. 501.Google Scholar
  28. 1159.
    Vgl. Böcking/Wesner (Value Reporting), S. 99; Ballwieser (Informations-GoB), S. 116.Google Scholar
  29. 1160.
    Vgl. Beaver (Financial Reporting), S. 8; Ballwieser (Jahresabschlußverbesserungen), S. 778; Egner(Bilanzen), S. 11; Schmidt/Terberger(Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 43 ff.; Volk (Informationsinteresse), S. 724; Brinkmann (Zweckadäquanz), S. 39.Google Scholar
  30. 1161.
    Vgl. Ballwieser/Schmidt(Unternehmensverfassung), S. 645.Google Scholar
  31. 1162.
    Vgl. Schildbach (Jahresabschluß), S. 607.Google Scholar
  32. 1163.
    Vgl. Moxter (Rechenschaft), S. 94 f.Google Scholar
  33. 1165.
    Schredelseker (Bilanzinformationen), S. 131.Google Scholar
  34. 1166.
    Vgl. Ballwieser (Informations-GoB), S. 116; Franke/Hax (Finanzwirtschaft), S. 5; Busse von Colbe (Rechnungswesen im Dienste), S. 713.Google Scholar
  35. 1168.
    Vgl. Ballwieser (Unternehmen), S. 26.Google Scholar
  36. 1169.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 24 und S. 91; Egner (Bilanzen), S. 24.Google Scholar
  37. 1170.
    Vgl. Busse von Colbe (Shareholder Value), S. 272.Google Scholar
  38. 1171.
    Vgl. hierzu Ballwieser/Schmidt (Unternehmensverfassung), S. 669 f.Google Scholar
  39. 1172.
    Vgl. hierzu auch Kraus (Abbildungstreue), S. 183.Google Scholar
  40. 1173.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 24; Klein (Konzernabschluss), S. 89.Google Scholar
  41. 1175.
    Vgl. hierzu auch Mujkanovic (Fair Value), S. 99.Google Scholar
  42. 1177.
    Vgl. Schneider (Rechnungslegungsstandards), S. 26 f.Google Scholar
  43. 1178.
    Busse von Colbe (Managementkontrolle), S. 19Google Scholar
  44. 1179.
    A.A. Lopatta (Goodwillbilanzierung), S. 160.Google Scholar
  45. 1180.
    Vgl. Wagner (Informations-und Ausschüttungsbemessungsfunktion), S. 756.Google Scholar
  46. 1181.
    Vgl. Ballwieser (Unternehmen), S. 26.Google Scholar
  47. 1182.
    Vgl. hierzu Möller/Hüfner (Bilanzwirkungstheorien), S. 448.Google Scholar
  48. 1183.
    Vgl. hierzu Pellens/Gassen/Neuhaus/Schmidt (Unternehmensberichtserstattung), S. 23 f.; a.A. Hepers (Entscheidungsnützlichkeit), S. 17. 1184 Vgl. F.25. Zum Bild des „naiven“ Laien als Bilanzleser vgl. etwa Moxter (Bilanzlehre), S. 389.Google Scholar
  49. 1187.
    Vgl. Kuhner (Unternehmensinteresse), S. 262 f.Google Scholar
  50. 1188.
    Vgl. z.B. Baxter/Spinney (Financial Statement Theory); Pellens/Fülbier/Gassen (Rechnungslegung), S. 638; Nurnberg (Minority Interest), S. 125 ff.Google Scholar
  51. 1189.
    Vgl. grundlegend Moonitz (Entity Approach). Für einen kurzen Literaturüberblick vgl. Zeff (Entity Theory).Google Scholar
  52. 1190.
    Vgl. Nurnberg (Minority Interest), S. 125; Lührmann (Latente Steuern), S. 43.Google Scholar
  53. 1191.
    Vgl. Schmidt (Full Goodwill Methode), S. 166.Google Scholar
  54. 1192.
    Vgl. Wagenhofer (Rechnungslegung), S. 511; Nurnberg (Minority Interest), S. 125.Google Scholar
  55. 1193.
    Vgl. Lutter/Rimmelspacher (Einheitstheorie), S. 485.Google Scholar
  56. 1194.
    Vgl. Lührmann (Latente Steuern), S. 43Google Scholar
  57. 1195.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 453 f.; ferner Meyer (Accounting Entity), S. 126.Google Scholar
  58. 1196.
    Vgl. z.B. Hayn (Konzernrechnungslegung); Ebeling/Gassmann (Konzernrechnungslegung), S. 109 f. und 124; mit Bezug zur Neugestaltung des Frameworks Kampmann/Schwedler (Entwurf), S. 526.Google Scholar
  59. 1198.
    Vgl. Penman (Valuation), S. 300.Google Scholar
  60. 1199.
    Vgl. Schredelseker (Bilanzinformationen), S. 131.Google Scholar
  61. 1200.
    Schildbach (Konzernrechnungslegungsvorschriften), S. 394.Google Scholar
  62. 1201.
    Vgl. Pellens (Informationswert), S. 49.Google Scholar
  63. 1202.
    Vgl. Mühlberger (Bilanzierung), S. 1313.Google Scholar
  64. 1203.
    Schildbach (Konzernrechnungslegungsvorschriften), S. 394.Google Scholar
  65. 1204.
    Schildbach (Konzernrechnungslegung, Teil I), S. 161.Google Scholar
  66. 1207.
    Vgl. Pawelzik (Prüfung), S. 4; Dusemond/Kessler(Rechnungslegung), S. 156.Google Scholar
  67. 1208.
    Vgl. Ballwieser (Unternehmen), S. 26; Beine (Ergebnisausweis), S. 846; Committee (Financial Statements), S. 194.Google Scholar
  68. 1209.
    Vgl. Schneider (Rechnungslegungsstandards), S. 27.Google Scholar
  69. 1210.
    Vgl. Bierman (Proportionate Consolidation), S. 7.Google Scholar
  70. 1211.
    Vgl. Walker (Consolidated Statements), S. 77 f.Google Scholar
  71. 1212.
    Vgl. Pawelzik (Minderheiten), S. 678; Pawelzik (Prüfung), S. 7.Google Scholar
  72. 1213.
    Vgl. Cunningham (Push-Down-Accounting); Colley/Volcan (Business Combinations), S. 75; Hendriksen/Breda (Accounting Theory), S. 653 f; Erhardt (Push-down accounting); ferner Pawelzik (Prüfung), S. 5.Google Scholar
  73. 1214.
    Vgl. F. 6; ferner Dusemond/ Kessler (Rechnungslegung), S. 1; Schredelseker (Bilanzinformationen), S. 131.Google Scholar
  74. 1215.
    Vgl. Ijiri (Theory), S. 45. Die eigentliche Bedeutung der Rechnungslegung ist jedoch noch ungeklärt: „Der Nachweis steht aus, ob Rechnungslegungsdaten — als Teilmenge von verfügbaren Informationen über das Unternehmensgeschehen — zu den für den Aktienmarkt relevanten Daten gehören“ [Möller/Hüfner (Rechnungslegung), S. 415].Google Scholar
  75. 1217.
    Vgl. Bieker (Unternehmen), S. 1208; Streim/Bieker/Esser(Ausschüttungsbilanz), S. 242.Google Scholar
  76. 1218.
    Vgl. Kaiser (Investorensicht), S. 140 f.Google Scholar
  77. 1219.
    Vgl. Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 40.Google Scholar
  78. 1221.
    Vgl. Moxter (Bilanzlehre), S. 388.Google Scholar
  79. 1222.
    Vgl. Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 46 f.; bezogen auf den Jahresabschluss Moxter (Bilanzierung), S. 37. Die Ausblendung nicht-finanzieller Ziele ist bei einer investitionstheoretischen Betrachtung zwar üblich [vgl. Wilhelm (Marktwertmaximierung), S. 518] und i.d.R. sinnvoll, aber nicht in jedem Fall zwingend. Vgl. hierzu Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 47.Google Scholar
  80. 1223.
    Vgl. Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 46 f.; Heinen (Zielfunktion), S. 24; Moxter (Bilanzlehre), S. 388.Google Scholar
  81. 1224.
    Vgl. Moxter (Präferenzstruktur), S. 11; Moxter (Bilanzierung), S. 39.Google Scholar
  82. 1225.
    Vgl. Egner (Bilanzen), S. 30 f.; Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 50; Moxter (Präferenzstruktur).Google Scholar
  83. 1226.
    Vgl. Moxter (Bilanzierung), S. 38 und 58; Egner (Bilanzen), S. 30 f.; Busse von Colbe (Prognosepublizität), S. 94.Google Scholar
  84. 1227.
    Vgl. Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 6.Google Scholar
  85. 1228.
    Möller/ Hüfner (Rechnungslegung), S. 411.Google Scholar
  86. 1229.
    Vgl. Wagner (Informations-und Ausschüttungsbemessungsfunktion), S. 750.Google Scholar
  87. 1230.
    Vgl. hierzu auch Schneider (Rechnungslegungsstandards), S. 26.Google Scholar
  88. 1231.
    Wagner (Theorie), S. 3. In diesem Zusammenhang wäre es zumindest ungenau von einer »Maximierung des Konsumeinkommensstroms« statt von einer »Maximierung des Nutzens des Konsumeinkommensstroms« zu sprechen. Vgl. Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 54.Google Scholar
  89. 1232.
    Vgl. Busse von Colbe (Shareholder Value), S. 274 ff.; Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 51 f.Google Scholar
  90. 1233.
    Vgl. Haaker (Da capo), S. 690.Google Scholar
  91. 1234.
    Vgl. Jaensch (Gewinnüberlegungen), S. 340.Google Scholar
  92. 1235.
    Vgl. Haaker (Da capo), S. 690.Google Scholar
  93. 1236.
    Vgl. Moxter (true and fair view), S. 675; Wagner (Informations-und Ausschüttungsbemessungsfunktion), S. 754; Busse von Colbe (Informationsinstrument), S. 13 f.; Kubin (Aktienkunde), S. 533; F. 9(a) und F. 14.Google Scholar
  94. 1237.
    Vgl. Moxter (true and fair view), S. 675 f.Google Scholar
  95. 1238.
    Vgl. hierzu Moxter (true and fair view), S. 678.Google Scholar
  96. 1239.
    Vgl. Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 40; Jaensch (Gewinnüberlegungen), S. 352. Vgl. auch Lange (Jahresabschlussinformationen), S. 75.Google Scholar
  97. 1240.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungstraditionen), S. 501.Google Scholar
  98. 1241.
    Vgl. Moxter (Bilanzierung), S. 58; Hommel/Schmidt/Wüstemann (Moxter), S. 86.Google Scholar
  99. 1242.
    Vgl. Wilhelm (Marktwertmaximierung), S. 518.Google Scholar
  100. 1243.
    Vgl. Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 53 ff.Google Scholar
  101. 1244.
    Vgl. Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 51.Google Scholar
  102. 1245.
    Vgl. Wagner (Informations-und Ausschüttungsbemessungsfunktion), S. 750. Vgl. grund-legend Wilhelm (Marktwertmaximierung), S. 520 f.Google Scholar
  103. 1246.
    Vgl. Egner (Bilanzen), S. 31.Google Scholar
  104. 1247.
    Vgl. Möller/ Hüfner(Rechnungslegung), S. 411; Barton (Income Theory), S. 664 f.Google Scholar
  105. 1248.
    Vgl. Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 51 f.Google Scholar
  106. 1249.
    Vgl. Moxter (Standort), S. 35.Google Scholar
  107. 1250.
    Vgl. Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 53 f.Google Scholar
  108. 1251.
    Vgl. Moxter (Standort), S. 35.Google Scholar
  109. 1252.
    Vgl. Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 53 f.Google Scholar
  110. 1253.
    Vgl. Haller/Dietrich (Entscheidungsnützlichkeit), S. 301; Beyhs (Impairment), S. 36 ff.Google Scholar
  111. 1255.
    Vgl. Busse von Colbe (Rechnungswesen im Dienste), S. 714; Moxter (Bilanzierung), S. 50.Google Scholar
  112. 1256.
    Vgl. Bierman (Price-Earnings Ratio), S. 57 f.Google Scholar
  113. 1257.
    Vgl. Moxter (Standort), S. 35 f.; Barton (Income Theory), S. 665.Google Scholar
  114. 1258.
    Vgl. Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 24.Google Scholar
  115. 1259.
    Vgl. Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 53.Google Scholar
  116. 1260.
    Vgl. hierzu Moxter (Bilanzierung), S. 39 f.Google Scholar
  117. 1261.
    Vgl. Beyhs (Impairment), S. 38.Google Scholar
  118. 1262.
    Vgl. z.B. Schildbach (Entscheidung), S. 3.Google Scholar
  119. 1263.
    Vgl. Coenenberg (Gewinnbegriff), S. 451.Google Scholar
  120. 1264.
    Vgl. Hilz (Unternehmenssteuerung), S. 65.Google Scholar
  121. 1265.
    Vgl. Hilz (Unternehmenssteuerung), S. 65.Google Scholar
  122. 1267.
    Vgl. Bieker (Fair Value Accounting), S. 222.Google Scholar
  123. 1268.
    Jedoch führt Moxter (Bilanzierung), S. 41 aus: „Zielstrom und Gesamtwert…können nicht stellvertretend füreinander stehen“ [Moxter (Bilanzierung), S. 41]. Vgl. ebenfalls Moxter (Präferenzstruktur), S. 15.Google Scholar
  124. 1269.
    Vgl. Barton (Income Theory), S. 671.Google Scholar
  125. 1271.
    Vgl. Moxter (Unternehmensbewertung), S. 9.Google Scholar
  126. 1272.
    Vgl. Speckbacher (Shareholder Value), S. 632.Google Scholar
  127. 1273.
    Vgl. Moxter (Gewinnkonzeptionen), S. 218.Google Scholar
  128. 1274.
    Vgl. Speckbacher (Shareholder Value), S. 632; Moxter (Bilanzierung), S. 42.Google Scholar
  129. 1276.
    Vgl. Ballwieser/Schmidt (Unternehmensverfassung), S. 650.Google Scholar
  130. 1277.
    Vgl. z.B. Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 59; Schildbach (Bilanzgewinn), S. 238 f.Google Scholar
  131. 1278.
    Vgl. Beyhs (Impairment), S. 38.Google Scholar
  132. 1279.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 361.Google Scholar
  133. 1280.
    Vgl. Barton (Income Theory), S. 671; Snavely (Current Cost), S. 346.Google Scholar
  134. 1281.
    Vgl. Schneider (Renaissance), S. 57; Mujkanovic (Fair Value), S. 293.Google Scholar
  135. 1282.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 300. Zur Typisierung von Unternehmenswerten im Rahmen der Bilanzierung vgl. auch Henselmann (Unternehmensbewertung), S. 154 f.Google Scholar
  136. 1283.
    Mujkanovic (Fair Value), S. 266.Google Scholar
  137. 1284.
    Vgl. Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 85.Google Scholar
  138. 1285.
    Vgl. Nowak (Unternehmensbewertung), S. 60 f.Google Scholar
  139. 1286.
    Vgl. Laux (Unternehmenssteuerung), S. 42.Google Scholar
  140. 1287.
    Vgl. hierzu Mujkanovic (Fair Value), S. 89 ff.Google Scholar
  141. 1288.
    Vgl. Bromwich (Present Value Valuation), S. 587; Ruhwedel/Schultze (Value Reorting), S. 609–613. Vgl. ferner Schildbach (Bilanzgewinn), S.242f.; Schildbach (Analyse), S. 248 f.; Schneider (Manipulationen).Google Scholar
  142. 1290.
    Ballwieser/ Schmidt (Unternehmensverfassung), S. 673.Google Scholar
  143. 1292.
    Küpper (Interne Unternehmensrechnung), S. 995.Google Scholar
  144. 1293.
    Vgl. Schmidt/ Maßmann (Shareholder Value), S. 19.Google Scholar
  145. 1294.
    Vgl. Hilz (Unternehmenssteuerung), S. 18; Hachmeister (Discounted Cash Flow), S. 19; Kuhner (Unternehmensinteresse), S. 269. Zur Diskussion der Marktwertmaximierung als Konfliktlösung der Investoren vgl. Ballwieser/Schmidt (Unternehmensverfassung), S. 656–662.Google Scholar
  146. 1295.
    Craswell (Surrogates), S. 88.Google Scholar
  147. 1296.
    Vgl. Ballwieser (Moxter), S. 1393 f. und 1404; Haaker (Da capo), S. 695.Google Scholar
  148. 1297.
    Vgl. Schneider (Renaissance), S. 57; Bromwich (Present Value Valuation), S. 587.Google Scholar
  149. 1298.
    Vgl. Gillenkirch/ Velthuis (Zielsysteme), Sp. 2034.Google Scholar
  150. 1299.
    Vgl. Coenenberg (Gewinnbegriff), S. 451.Google Scholar
  151. 1301.
    Vgl. Hilz (Unternehmenssteuerung), S. 18Google Scholar
  152. 1303.
    Vgl. Moxter (Bilanzlehre), S. 388.Google Scholar
  153. 1304.
    Vgl. Ruhwedel/ Schultze (Value Reporting), S. 610; Heumann (Value Reporting), S. 260.Google Scholar
  154. 1305.
    Vgl. Schildbach (Bilanzgewinn), S. 242 ff.Google Scholar
  155. 1306.
    Vgl. Ewert/ Wagenhofer (Interne Unternehmensrechnung), S. 4; Küpper (Ethik), S. 27. Neben dem Management können auch der Aufsichtsrat, der Wirtschaftsrat, der Betriebsrat und die sonstigen Mitarbeiter dem internen Adressatenkreis zugerechnet werden [vgl. Schweitzer (Rechnungspolitik), S. 490]. Dieser weiten Abgrenzung des internen Adressatenkreises soll hier nicht gefolgt werden.Google Scholar
  156. 1307.
    Vgl. Lücke (Integrationsgedanke), S. 248 f.Google Scholar
  157. 1308.
    Vgl. Küpper (Ethik), S. 27.Google Scholar
  158. 1309.
    Vgl. grundlegend Moxter (Rechenschaft), S. 94 f.Google Scholar
  159. 1310.
    Vgl. Breid (Erfolgspotentialrechnung), S. 4; Riebel (Unternehmensplanung), S. 1159; Lorson (Controllingansätze), S. 172.Google Scholar
  160. 1311.
    Vgl. hierzu auch Wedell (Rechnungswesen, Band 2), S. 18 f.Google Scholar
  161. 1312.
    Vgl. Weißenberger/ Arbeitskreis (Konsequenzen), S. 356.Google Scholar
  162. 1314.
    Vgl. hierzu Coenenberg (Kostenrechnung), S. 576 f.Google Scholar
  163. 1315.
    Vgl. Küpper (Ethik), S. 38.Google Scholar
  164. 1316.
    Vgl. Busse von Colbe (Unternehmenskontrolle), S. 38; Busse von Colbe (Management-kontrolle), S. 17 f.; Ordelheide (Wertpotential), S. 528.Google Scholar
  165. 1317.
    Vgl. Hebertinger (Wertsteigerungsmaße), S. 191.Google Scholar
  166. 1318.
    Ewert/ Wagenhofer (Interne Unternehmensrechnung), S. 6.Google Scholar
  167. 1319.
    Vgl. hierzu Moxter (Präferenzstruktur).Google Scholar
  168. 1320.
    Vgl. Ballwieser/ Schmidt (Unternehmensverfassung), S. 651.Google Scholar
  169. 1321.
    Vgl. Moxter (Bilanzierung), S. 38.Google Scholar
  170. 1322.
    Vgl. Busse von Colbe (Rechnungswesen im Dienste), S. 713.Google Scholar
  171. 1323.
    Vgl. hierzu Volk (Informationsinteresse), S. 727 f.Google Scholar
  172. 1324.
    Vgl. hierzu auch Schmidt/ Maßmann (Shareholder Value), S. 22.Google Scholar
  173. 1325.
    Vgl. Ballwieser/ Schmidt (Unternehmensverfassung), S. 671.Google Scholar
  174. 1326.
    Vgl. Egner (Bilanzen), S. 26.Google Scholar
  175. 1327.
    Vgl. hierzu etwa Schneider (Grundsätze), S. 1182.Google Scholar
  176. 1328.
    Vgl. Hilz (Unternehmenssteuerung), S. 1; Arbeitskreis (Unternehmenssteuerung), S. 544.Google Scholar
  177. 1329.
    Vgl. Schmidt/ Maßmann (Shareholder Value), S. 18.Google Scholar
  178. 1330.
    Jaensch (Gewinnüberlegungen), S. 243.Google Scholar
  179. 1331.
    Vgl. Nowak (Unternehmensbewertung), S. 15.Google Scholar
  180. 1332.
    Vgl. Schildbach (Entwicklungslinien), S. 8; Ballwieser/Schmidt (Unternehmensverfassung), S. 662 ff.; Hebertinger (Wertsteigerungsmaße), S. 26; Schneider (Grundsätze), S. 1183.Google Scholar
  181. 1333.
    Vgl. Stern/ Stewart III (Performance), S. 48.Google Scholar
  182. 1334.
    Vgl. Kuhner (Unternehmensinteresse), S. 264.Google Scholar
  183. 1335.
    Vgl. hierzu auch Küpper (Ethik); Schweitzer (Gestaltung), S. 5828.Google Scholar
  184. 1336.
    Vgl. kritisch Ballwieser/ Schmidt (Unternehmensverfassung), S. 664–671, insbesondere S. 670.Google Scholar
  185. 1337.
    Vgl. Schweitzer (Gestaltung), S. 5828.Google Scholar
  186. 1338.
    Vgl. Kuhner (Unternehmensinteresse), S. 253.Google Scholar
  187. 1339.
    Vgl. Jaensch (Gewinnüberlegungen), S. 343.Google Scholar
  188. 1340.
    Vgl. Strauch (Harmonisierung), S. 183 f. So können etwa Im einfachsten Fall die für die Anteilseigner relevanten Kalkulationszinssätze den unteren Instanzen vorgegeben werden. Vgl. Pfaff/Weber (Kostenrechnung), S. 160 f.Google Scholar
  189. 1341.
    Moxter (Rechnungslegungstraditionen), S. 501.Google Scholar
  190. 1342.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegung), S. 221–226.Google Scholar
  191. 1343.
    Vgl. Moxter (Grundsätze), S. 1049.Google Scholar
  192. 1344.
    Vgl. Haaker (Da capo), S. 690.Google Scholar
  193. 1345.
    Haaker (Da capo), S. 690.Google Scholar
  194. 1346.
    Vgl. Pfaff/ Bärtl (Rechnungslegung), S. 771.Google Scholar
  195. 1347.
    Vgl. Haaker (Da capo), S. 690.Google Scholar
  196. 1348.
    Vgl. Pfaff/ Bärtl (Akquisition), S. 96.Google Scholar
  197. 1349.
    Heyd (Harmonisierung), S. 202.Google Scholar
  198. 1350.
    Vgl. Ballwieser/ Hettich (Comprehensive Income), S. 86; Troßmann/Baumeister (Harmonisierung), S. 638; Klingelhöfer (Controlling), S. 590.Google Scholar
  199. 1351.
    Vgl. Egner (Bilanzen), S. 25.Google Scholar
  200. 1352.
    Vgl. Klein (Unternehmenssteuerung), S. 11.Google Scholar
  201. 1353.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegung), S. 224.Google Scholar
  202. 1354.
    Vgl. Ballwieser (Shareholder Value), Sp. 1746.Google Scholar
  203. 1355.
    Vgl. Kubin (Aktienkunde), S. 540 f.Google Scholar
  204. 1356.
    Vgl. F. 11; Klein (Unternehmenssteuerung), S. 74; Adler/Düring/Schmaltz (Rechnungslegung), Abschnitt 1, Rn. 40.Google Scholar
  205. 1357.
    Vgl. Klein (Unternehmenssteuerung), S. 74.Google Scholar
  206. 1361.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 5.Google Scholar
  207. 1362.
    Vgl. Klein (Unternehmenssteuerung), S. 13. Zur Bedeutung des Kontrollzwecks vgl. auch Gjesdal (Stewardship); O’Connell (Stewardship Reporting).Google Scholar
  208. 1363.
    Vgl. Hax (Bilanzgewinn), S. 646.Google Scholar
  209. 1364.
    Schweitzer (Rechnungspolitik), S. 494.Google Scholar
  210. 1365.
    Vgl. hierzu etwa Coenenberg (Kostenrechnung), S. 5 f.Google Scholar
  211. 1366.
    Vgl. Dobler/ Hettich (Rahmenkonzepte), S. 31; AAA (Conceptual Framework), S. 231 f.Google Scholar
  212. 1367.
    Vgl. hierzu Streim (Vermittlung), S. 14 f.; a.A. Hettich/Dobler (Rahmenkonzepte), S. 32.Google Scholar
  213. 1368.
    Vgl. Hettich/ Dobler (Rahmenkonzepte), S. 32.Google Scholar
  214. 1369.
    Vgl. Laux (Unternehmensrechnung), S. 12.Google Scholar
  215. 1370.
    Vgl. Streim (Vermittlung), S. 114 f.Google Scholar
  216. 1371.
    Vgl. Ballwieser (Unternehmen), S. 26.Google Scholar
  217. 1372.
    Vgl. Busse von Colbe (Prognosepublizität), S. 93.Google Scholar
  218. 1374.
    Vgl. Streim (Vermittlung), S. 115; Streim/Esser (Informationsvermittlung), S. 836; Mujkanovic (Fair Value), S. 53; Pellens (Rechnungslegungssysteme), Sp. 1546 f.Google Scholar
  219. 1376.
    Vgl. Moxter (Bilanzierung), S. 47. Zu den wirtschaftlichen Effektivlagen vgl. Moxter (Rechnungslegungsmythen).Google Scholar
  220. 1377.
    Vgl. hierzu m.w.N. Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 93.Google Scholar
  221. 1378.
    Vgl. Schildbach (Konzernrechnungslegungsvorschriften), S. 392.Google Scholar
  222. 1379.
    Vgl. allgemein Beermann/ Fülling/ Sperl (Zusatzinformationen), S. 193.Google Scholar
  223. 1380.
    Bieker (Fair Value Accounting), S. 232 (beide Zitate).Google Scholar
  224. 1381.
    Vgl. exemplarisch Fischer/ Klöpfer (Entwicklung), insbesondere für einen Literaturüberblick S. 7.Google Scholar
  225. 1382.
    Vgl. Haaker (IFRS-Informationsbilanz, Teil I), S. 261.Google Scholar
  226. 1383.
    Vgl. Baetge/ Kümmel (Reporting), S. 52; Ruhwedel/Schultze (Konvergenz), S. 491; Baetge/Noelle (Shareholder-Value-Reporting), S. 175.Google Scholar
  227. 1384.
    Vgl. Streim/ Bieker/ Esser (Fair Value Accounting), S. 98.Google Scholar
  228. 1385.
    Vgl. Haaker (IFRS-Informationsbilanz, Teil I), S. 261.Google Scholar
  229. 1386.
    Vgl. Saelzle/ Kronner (Informationsfunktion), S. 164; Jacob (Business Reporting), S. 218.Google Scholar
  230. 1387.
    Böcking (Verhältnis), S. 44.Google Scholar
  231. 1388.
    Vgl. Schultze/ Fink/ Straub (Value Reporting), S. 563.Google Scholar
  232. 1390.
    Vgl. Rückle (Transparenzdefizite), S. 284. Zur Prüfung des Value Reporting vgl. Hayn/Matena (Value Reporting).Google Scholar
  233. 1392.
    Vgl. Moxter (Auskunftsverweigerungsrecht), S. 311.Google Scholar
  234. 1393.
    Snavely (Current Cost), S. 346.Google Scholar
  235. 1396.
    Vgl. Schweitzer (Unternehmensrechnung), Sp. 1920.Google Scholar
  236. 1397.
    Böcking/ Wesner (Value Reporting), S. 103 (beide Zitate).Google Scholar
  237. 1398.
    Vgl. Schredelseker (Bilanzinformationen), S. 131; Ordelheide (Bedeutung), S. 518; Barton (Income Theory), S. 679.Google Scholar
  238. 1399.
    Vgl. Lange (Jahresabschlußinformationen), S. 169.Google Scholar
  239. 1400.
    Vgl. Moxter (Interpretation), S. 107.Google Scholar
  240. 1401.
    Vgl. hierzu auch Moxter (Interpretation), S. 107.Google Scholar
  241. 1403.
    Vgl. Coenenberg/ Schultze (Methoden), S. 473 f.Google Scholar
  242. 1404.
    Vgl. Ballwieser (Kaufpreisgestaltung), S. 75; ferner Coenenberg/Schultze (Methoden), S. 473.Google Scholar
  243. 1405.
    Vgl. Coenenberg/ Schultze (Methoden), S. 496.Google Scholar
  244. 1406.
    Vgl. Wöginger (Synergie-Value-Konzept), S. 206 f.; Ma/Hopkins (Goodwill), S. 80.Google Scholar
  245. 1407.
    Vgl. Ma/ Hopkins (Puzzle-Solving), S. 114; Haaker (full goodwill method), S. 25.Google Scholar
  246. 1408.
    Vgl. Wagner (Firmenwert), S. 479.Google Scholar
  247. 1409.
    Vgl. Sieben (Substanzwert), S. 60; Busse von Colbe (Bewertung), S. 44 f.Google Scholar
  248. 1410.
    Vgl. Günther (Controlling), S. 89.Google Scholar
  249. 1411.
    Vgl. Ballwieser (Unternehmensbewertung a), S. 5766.Google Scholar
  250. 1412.
    Vgl. Coenenberg/ Schultze (Methoden), S. 478.Google Scholar
  251. 1413.
    Vgl. hierzu auch Ballwieser (Unternehmensbewertung a), S. 5766.Google Scholar
  252. 1414.
    Vgl. Osterloh/ Frost/ Wartburg (Kernkompetenzen), S. 2925.Google Scholar
  253. 1415.
    Vgl. Lewis (Steigerung), S. 58.Google Scholar
  254. 1416.
    Vgl. Busse von Colbe (Bewertung), S. 45.Google Scholar
  255. 1417.
    Vgl. Barth (Valuation-based Accounting Research), S. 10.Google Scholar
  256. 1419.
    Vgl. Coenenberg/ Schultze/ Biberacher (Akquisition), S. 198.Google Scholar
  257. 1421.
    Vgl. Coenenberg/ Schultze (Methoden), S. 474. Zum Zusammenhang zwischen dem Unternehmenswert aus Verkäufersicht und dem Wert des Unternehmens, „wie es steht und liegt“ vgl. Schildbach (Verkäufer).Google Scholar
  258. 1422.
    Vgl. Burger/ Ulbrich (Beteiligungscontrolling), S. 173; Weber (Unternehmensbewertung), S. 100 f.; Coenenberg/Schultze (Methoden), S. 474 und 495; Dirrigl (Konzepte), S. 422 f.Google Scholar
  259. 1423.
    Vgl. Dirrigl (Konzepte), S. 423.Google Scholar
  260. 1424.
    Vgl. hierzu auch Hofmann (Synergien), S. 484; Wöginger (Synergy-Value-Konzept), S.212.Google Scholar
  261. 1425.
    Vgl. Haaker (Goodwill), S. 431.Google Scholar
  262. 1426.
    Vgl. Coenenberg/ Schultze (Methoden), S. 496.Google Scholar
  263. 1427.
    Vgl. hierzu Wagner (Informations-und Ausschüttungsbemessungsfunktion), S. 756.Google Scholar
  264. 1428.
    Vgl. Burger/ Ulbrich (Beteiligungscontrolling), S. 173.Google Scholar
  265. 1429.
    Vgl. Burger/ Ulbrich (Beteiligungscontrolling), S. 173; Mercer/Crow/Patton (Goodwill Valuation), S. 26 f; Haaker (full goodwill method), S. 25.Google Scholar
  266. 1430.
    Vgl. DeAngelo (Equity Valuation), S. 93.Google Scholar
  267. 1431.
    Vgl. hierzu Ballwieser (Unternehmensbewertung), S. 6.Google Scholar
  268. 1432.
    Vgl. hierzu auch Küting/ Weber/ Keßler (Auswirkungen), S. 626.Google Scholar
  269. 1434.
    Vgl. Küting/ Weber/ Keßler (Auswirkungen), S. 629 f.; Küting (Übernahmeangebot), S. 1751 ff.Google Scholar
  270. 1435.
    Vgl. Wagner (Informations-und Ausschüttungsbemessungsfunktion), S. 756.Google Scholar
  271. 1436.
    Vgl. Coenenberg/ Schultze (Methoden), S. 473.Google Scholar
  272. 1437.
    Vgl. Krümmel (Kapitalerhaltung), S. 313.Google Scholar
  273. 1438.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 322.Google Scholar
  274. 1439.
    Vgl. Siepe (Kapitalisierungszinssatz), S. 338.Google Scholar
  275. 1440.
    Vgl. Coenenberg/ Schultze/ Biberacher (Akquisition), S. 201.Google Scholar
  276. 1441.
    Vgl. Schredelseker (Bilanzinformationen), S. 131; Barton (Income Theory), S. 679.Google Scholar
  277. 1442.
    Vgl. Schruff/ Haaker (Wahrscheinlichkeiten), S. 537.Google Scholar
  278. 1443.
    Vgl. Lange (Jahresabschlußinformationen), S. 169.Google Scholar
  279. 1445.
    Vgl. auch Holthausen/ Watts (Relevance), S. 23.Google Scholar
  280. 1446.
    Vgl. Küpper (Marktwertorientierung), S. 518.Google Scholar
  281. 1447.
    Vgl. Böcking/ Wesner (Value Reporting), S. 102.Google Scholar
  282. 1448.
    Böcking/ Nowak (Typisierungsproblematik), S. 688.Google Scholar
  283. 1449.
    Vgl. Böcking/ Nowak (Typisierungsproblematik), S. 690.Google Scholar
  284. 1450.
    Vgl. Ballwieser (Moxter), S. 1404.Google Scholar
  285. 1452.
    Vgl. Stützel (Wert).Google Scholar
  286. 1453.
    Matschke/ Brösel (Unternehmensbewertung), S. 31 (beide Zitate).Google Scholar
  287. 1454.
    Vgl. Honko (Probleme), S. 641.Google Scholar
  288. 1455.
    Busse von Colbe (Informationsinstrument), S. 21.Google Scholar
  289. 1456.
    Vgl. Baxter/ Spinney (Financial Statement Theory), S. 36; Haaker (Einheitstheorie), S. 454.Google Scholar
  290. 1457.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 453.Google Scholar
  291. 1458.
    Vgl. hierzu Schneider (Reform), S. 138–145.Google Scholar
  292. 1461.
    Vgl. Schneider (Ansätze), Sp. 261; Moxter(Rechnungslegungstraditionen), S. 501 f.Google Scholar
  293. 1462.
    Vgl. Moxter (Interpretation), S. 107.Google Scholar
  294. 1463.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2144.Google Scholar
  295. 1464.
    Black (Magic), S. 20.Google Scholar
  296. 1465.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 338; Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2144. Vgl. hierzu auch Mujkanovic (Fair Value), S. 306 f.; Moxter (Rechnungslegungskonzeptionen), S. 64; Hax (Bilanzgewinn), S. 646.Google Scholar
  297. 1466.
    Vgl. Solomons (Concepts of Income), S. 378 f.Google Scholar
  298. 1467.
    Vgl. Rückle (Bilanztheorie), Sp. 255.Google Scholar
  299. 1468.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungskonzeptionen), S. 64.Google Scholar
  300. 1469.
    Bierman/ Davidson (Income Concept), S. 246.Google Scholar
  301. 1470.
    Vgl. Bierman/ Davidson (Business Income), S. 241.Google Scholar
  302. 1471.
    Vgl. Gebhardt (Beurteilungsgrößen), S. 74; Gebhardt/Mansch (Unternehmenssteuerung), S. 18; Hax (Bilanzgewinn), S. 646.Google Scholar
  303. 1472.
    Vgl. Hommel (Bilanzrechtskonzeptionen), S. 348.Google Scholar
  304. 1473.
    Vgl. z.B. Münstermann (Bedeutung), S. 581.Google Scholar
  305. 1474.
    Vgl. Wagner (Theorie), S. 9.Google Scholar
  306. 1475.
    Vgl. Dirrigl (Wertorientierung), S. 563; Burger/Ulbrich (Beteiligungscontrolling), S. 602 f.; Schmidbauer(Steuerungskonzepte), S. 376; Dirrigl (Beteiligungscontrolling), S. 781.Google Scholar
  307. 1476.
    Vgl. Schmidbauer (Steuerungskonzepte), S. 367.Google Scholar
  308. 1477.
    Vgl. Pellens/ Crasselt/ Sellhorn (Goodwill-Bilanzierung), S. 147.Google Scholar
  309. 1478.
    Moxter (Interpretation), S. 107 (beide Zitate).Google Scholar
  310. 1479.
    Vgl. Rückle (Transparenzdefizite), S. 275.Google Scholar
  311. 1480.
    Vgl. Neus (Einführung), S. 369 ff.; Solomos (Concepts of Income), S. 379; Bierman/Davidson (Income Concept), S. 240.Google Scholar
  312. 1481.
    Vgl. Moxter (Auskunftsverweigerungsrecht), S. 311 f.Google Scholar
  313. 1482.
    Vgl. Moxter (Standort), S. 36.Google Scholar
  314. 1483.
    Ballwieser (Moxter), S. 1400.Google Scholar
  315. 1484.
    Vgl. Laux (Unternehmensrechnung), S. 12.Google Scholar
  316. 1485.
    Vgl. Busse von Colbe (Planung), S. 202.Google Scholar
  317. 1486.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 338; Dobler/Hettich (Rahmenkonzepte), S. 32.Google Scholar
  318. 1487.
    Vgl. hierzu Dirrigl (Erfolgspotenzialrechnung); Breid (Erfolgspotentialrechnung), S. 215–229.Google Scholar
  319. 1488.
    Vgl. Bieker (Fair Value Accounting), S. 224.Google Scholar
  320. 1489.
    Vgl. Haaker (IFRS-Informationsbilanz, Teil I), S. 339 f.Google Scholar
  321. 1490.
    Vgl. Wild (Unternehmungsplanung), S. 44.Google Scholar
  322. 1491.
    Wesner (Risikoäquivalenz), S. 38.Google Scholar
  323. 1492.
    Vgl. Wild (Unternehmungsplanung), S. 44 f.Google Scholar
  324. 1493.
    Vgl. Schneider (Bilanzgewinn), S. 472; Hax (Investitionsrechnung), S. 155; Küpper (Controlling), S. 199 f.; Ordelheide (Bilanzen), S. 521.Google Scholar
  325. 1494.
    Vgl. Bierman/ Davidson (Income Concept), S. 240; Pellens/Crasselt/Sellhorn (Goodwill-Bilanzierung), S. 141; Revsine (Income), S. 515 f.Google Scholar
  326. 1495.
    Vgl. Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 52 f.Google Scholar
  327. 1496.
    Vgl. Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 53.Google Scholar
  328. 1497.
    Vgl. Schmidbauer (Steuerungskonzepte), S. 376.Google Scholar
  329. 1498.
    Neus (Einführung), S. 372.Google Scholar
  330. 1499.
    Vgl. ausführlich Haaker (Abweichungsanalyse), S. 94–101.Google Scholar
  331. 1500.
    Vgl. Pellens/ Crasselt/ Sellhorn (Solvenztest), S. 273.Google Scholar
  332. 1501.
    Vgl. hierzu Laux (Unternehmensrechnung), S. 174 ff.Google Scholar
  333. 1502.
    Vgl. hierzu Schneider (Reform), S. 138–145.Google Scholar
  334. 1503.
    Vgl. Coenenberg (Rechnungswesen), Sp. 3687.Google Scholar
  335. 1504.
    Vgl. Neus (Einführung), S. 359; Coenenberg (Ziele), S. 2; Hax (Investitionsrechnung), S. 155.Google Scholar
  336. 1505.
    Vgl. Wild (Unternehmungsplanung), S. 44 f.; Sierke (Abweichungsanalysen), S. 276.Google Scholar
  337. 1506.
    Vgl. coenenberg (Kostenrechnung), S. 5 f.Google Scholar
  338. 1507.
    Vgl. Schultze/ Weiler (Gestaltung), S. 103.Google Scholar
  339. 1509.
    Vgl. z.B. Velthuis/ Wesner/ Schabel (Fair value), S. 459.Google Scholar
  340. 1510.
    Vgl. Hirsch (Berichtswesen), S. 163 und 168.Google Scholar
  341. 1511.
    Vgl. Alvarez (Segmentanalyse), S. 663.Google Scholar
  342. 1512.
    Vgl. Günther (Controlling), S. 98 f.Google Scholar
  343. 1513.
    Vgl. Günther (Controlling), S. 98.Google Scholar
  344. 1514.
    Vgl. Bärtl (Unternehmenssteuerung), S. 43 f.Google Scholar
  345. 1515.
    Vgl. Busse von Colbe (Shareholder Value), S. 273.Google Scholar
  346. 1516.
    Vgl. Rappaport (Shareholder Value); a.A. Albach (Shareholder Value), S. 667 und S. 674.Google Scholar
  347. 1517.
    Coenenberg/ Mattner/ Schultze (Steuerung), S. 17 f.Google Scholar
  348. 1518.
    Dirrigl (Unternehmensbewertung), S. 144.Google Scholar
  349. 1519.
    Kuhner (Zielsetzungen), S. 21.Google Scholar
  350. 1520.
    Copeland/ Koller/ Murrin (Unternehmenswert), S. 364.Google Scholar
  351. 1521.
    Vgl. Hungenberg (Planung), S. 5508 f.Google Scholar
  352. 1522.
    Vgl. Coenenberg (Kostenrechnung), S. 598.Google Scholar
  353. 1523.
    Pellens/ Basche/ Crasselt (Ergebnisspaltung), S. 610. Vgl. auch Kirsch/Steinhauer (Einfluss), S. 433; Altenburger/Busse von Colbe/Küpper/Loitlsberger/Siegwart (Weiterentwicklung), S. 68.Google Scholar
  354. 1524.
    Vgl. Hungenberg (Planung), S. 5508 f.; Borchers (Beteiligungscontrolling), S. 283.Google Scholar
  355. 1525.
    Vgl. Bärtl/ Pfaff (Unternehmenssteuerung); Albach (Shareholder Value), S. 666 f.Google Scholar
  356. 1526.
    Vgl. Arbeitskreis (Unternehmenssteuerung), S. 571.Google Scholar
  357. 1527.
    Vgl. Küting/ Lorson (Profitabilität), S. 4; Janschek (Rechnungslegung), S. 772.Google Scholar
  358. 1528.
    Vgl. Hungenberg (Planung), S. 5509.Google Scholar
  359. 1529.
    Vgl. Küting/ Lorson (Profitabilität), S. 4.Google Scholar
  360. 1530.
    Vgl. hierzu Arbeitskreis (Erwiderung), S. 381; kritisch Bärtl/Pfaff (Unternehmenssteuerung), S. 372-376.Google Scholar
  361. 1531.
    Vgl. Günther (Controlling), S. 379; ferner Bühner (Management-Wert-Konzept), S. 83 f.; Burger/Ulbrich (Beteiligungscontrolling), S. 532, Fn. 1501 und S. 534.; a.A. Herter (Management), S. 103.Google Scholar
  362. 1532.
    Busse von Colbe (Planung), S. 208.Google Scholar
  363. 1533.
    Vgl. Schneider (Bilanzgewinn), S. 471 f.; Schneider (Bilanz), S. 573.Google Scholar
  364. 1534.
    Vgl. Copeland/ Koller/ Murrin (Unternehmenswert), S. 363 ff.; Arbeitskreis (Unternehmenssteuerung), S. 569–573; Herter (Management), S. 75.Google Scholar
  365. 1535.
    Vgl. Fey/ Mujkanovic (Segmentberichterstattung), S. 262.Google Scholar
  366. 1536.
    Vgl. Dirrigl (Erfolgspotentialrechnung), Sp. 420.Google Scholar
  367. 1537.
    Vgl. hierzu Hilz (Unternehmenssteuerung), S. 44; Franke/Hax (Finanzwirtschaft), S. 141.Google Scholar
  368. 1538.
    Vgl. hierzu Pellens/ Basche/ Crasselt (Ergebnisspaltung)Google Scholar
  369. 1539.
    Vgl. Coenenberg (Gewinnbegriff), S. 455.Google Scholar
  370. 1540.
    Vgl. hierzu auch Ballwieser (Unternehmensbewertung), S. 1.Google Scholar
  371. 1541.
    Vgl. Hense (Goodwill), S. 250 f.Google Scholar
  372. 1542.
    Vgl. Arbeitskreis (Synergie), S. 963.Google Scholar
  373. 1543.
    Vgl. Hense (Goodwill), S. 251.Google Scholar
  374. 1544.
    Vgl. Küting/ Lorson (Profitabilität), S. 4.Google Scholar
  375. 1545.
    Vgl. Ferstl (Managervergütung), S. 217.Google Scholar
  376. 1546.
    Vgl. hierzu grundlegend Barton (Income Theory), S. 677 ff.Google Scholar
  377. 1547.
    Vgl. Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 53.Google Scholar
  378. 1548.
    Vgl. Franz/ Winkler (Controlling), S. 417.Google Scholar
  379. 1549.
    Vgl. hierzu Bühner (Profit Center), Sp. 1616.Google Scholar
  380. 1550.
    Vgl. Schweitzer (Unternehmensrechnung), Sp. 2021.Google Scholar
  381. 1551.
    Vgl. Dirrigl (Erfolgspotentialrechnung), Sp. 420.Google Scholar
  382. 1552.
    Vgl. Dirrigl (Erfolgspotentialrechnung), Sp. 420 f. und Sp. 423 f.Google Scholar
  383. 1553.
    Vgl. Hax (Investitionsrechnung), S. 155.Google Scholar
  384. 1554.
    Vgl. Coenenberg (Kostenrechnung), S. 598.Google Scholar
  385. 1555.
    Vgl. Ewert/ Wagenhofer (Interne Unternehmensrechnung), S. 6.Google Scholar
  386. 1556.
    Vgl. Coenenberg (Kostenrechnung), S. 576 f.Google Scholar
  387. 1557.
    Vgl. Hax (Investitionsrechnung), S. 163 f.Google Scholar
  388. 1559.
    Vgl. Haaker (Cotrolling), S. 353.Google Scholar
  389. 1560.
    Vgl. Bühner (Profit Center), Sp. 1616.Google Scholar
  390. 1561.
    Vgl. Coenenberg (Einheitlichkeit), S. 2080.Google Scholar
  391. 1563.
    Vgl. Pellens/ Crasselt/ Sellhorn (Goodwill-Bilanzierung), S. 141.Google Scholar
  392. 1564.
    Vgl. Dirrigl (Erfolgspotenzialrechnung), Sp. 427 f.Google Scholar
  393. 1565.
    Vgl. Pellens/ Basche/ Crasselt (Ergebnisspaltung), S. 610.Google Scholar
  394. 1566.
    Vgl. Streim/ Bieker/ Esser (Ausschüttungsbilanz), S. 240 f.; Bieker (Fair Value Accounting), S. 221.Google Scholar
  395. 1567.
    Vgl. Kuhner/ Lüdtke-Handjery (Unwägbarkeiten), S. 564. Zur Bedeutung der Segmentanalyse vgl. auch Mozes (Analysis), S. 28; McConnell/Pacter (Segment Reporting), S. 32.Google Scholar
  396. 1568.
    Vgl. hierzu grundlegend Backer/ McFarland (Segments of a Business).Google Scholar
  397. 1569.
    Vgl. Rückle (Bilanztheorie), Sp. 254 und 256; Schneider (Rechtsfindung), S. 151.Google Scholar
  398. 1570.
    Vgl. Rückle (Bilanztheorie), Sp. 252.Google Scholar
  399. 1571.
    Moxter(Rechnungslegungstraditionen), S. 501.Google Scholar
  400. 1572.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 337; Schneider (Renaissance), S. 57; Schildbach (Eignung), S. 40.Google Scholar
  401. 1573.
    Beaver (Financial Reporting), S. 24.Google Scholar
  402. 1574.
    Vgl. Baetge/ Kümmel (Unternehmensbewertung), S. 12.Google Scholar
  403. 1575.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 337.Google Scholar
  404. 1577.
    Vgl. Beaver (Financial Reporting), S. 24; Haller/Dietrich (Entscheidungsnützlichkeit), S. 301.Google Scholar
  405. 1578.
    Vgl. Streim/ Bieker/ Esser (Fair Value Accounting), S. 98.Google Scholar
  406. 1579.
    Vgl. Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 85 und 89.Google Scholar
  407. 1580.
    Schneider (Renaissance), S. 57.Google Scholar
  408. 1581.
    Schneider (Renaissance), S. 57.Google Scholar
  409. 1582.
    Vgl. hierzu Ballwieser (Theorie), S. 114, der auf die unterschiedlichen Vorstellungen der einzelnen Investoren über Vermögen und Gewinn bei unvollkommenen und unvollständigen Märkten verweist. Vgl. hierzu grundlegend Beaver/Demski (Income Measurement).Google Scholar
  410. 1583.
    Vgl. Schneider (Kapitalmarkteffizienz), S. 31.Google Scholar
  411. 1584.
    Pellens/ Fülbier/ Gassen (Unternehmenspublizität), S. 65.Google Scholar
  412. 1585.
    Vgl. Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 89.Google Scholar
  413. 1586.
    Vgl. Moxter (Bilanzierung), S. 38.Google Scholar
  414. 1587.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungstraditionen), S. 501.Google Scholar
  415. 1588.
    Vgl. Ballwieser (Konzeptlosigkeit), S. 733; Ballwieser (IFRS-Rechnungslegung), S. 17.Google Scholar
  416. 1589.
    Vgl. zur Problematik Kubin (Aktienkunde), S. 538.Google Scholar
  417. 1590.
    Streim (Generalnorm), S. 402.Google Scholar
  418. 1591.
    Vgl. Ballwieser (IFRS-Rechnungslegung), S. 131; Schildbach (Erfolg), S. 312; Ballwieser (Limitations), S. 68. Zur Problematik vgl. auch Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2146 f.Google Scholar
  419. 1592.
    Bieker (Fair Value Accounting), S. 191. Vgl. hierzu auch Jones (Measurements), S. 28.Google Scholar
  420. 1593.
    Vgl. Moxter (Bilanzierung), S. 58.Google Scholar
  421. 1594.
    Vgl. Moxter (Windfalls), S. 238 ff.Google Scholar
  422. 1595.
    Vgl. Göppl (Rechnungslegung), S. 571; Hilz (Unternehmenssteuerung), S. 65; Beaver (Future Events), S. 132.Google Scholar
  423. 1596.
    Vgl. Ballwieser (IFRS-Rechnungslegung), S. 17.Google Scholar
  424. 1597.
    Ballwieser (Unternehmen), S. 26 (beide Zitate). Ähnlich Ballwieser (Konzeptlosigkeit), S. 733.Google Scholar
  425. 1599.
    Vgl. Schildbach (Zeitbewertung), S. 184.Google Scholar
  426. 1600.
    Vgl. Bieker (Fair Value Accounting), S. 191.Google Scholar
  427. 1601.
    Vgl. Baetge/ Maresch (IFRS-Abschluss), S. 45; Pellens/Fülbier/Gassen (Unternehmens-publizität), S. 66 f.Google Scholar
  428. 1602.
    Vgl. grundlegend Moxter (Bilanzierung); Busse von Colbe (Informationsgehalt), S. 110 ff.Google Scholar
  429. 1603.
    Vgl. Haller/ Dietrich (Entscheidungsnützlichkeit), S. 301.Google Scholar
  430. 1604.
    Vgl. hierzu auch Ballwieser (Generalklausel), S. 1037.Google Scholar
  431. 1605.
    Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 96.Google Scholar
  432. 1606.
    Vgl. Moxter (Interpretation), S. 106.Google Scholar
  433. 1607.
    Schildbach (Zeitbewertung), S. 184.Google Scholar
  434. 1608.
    Vgl. kritisch Ballwieser (Konzeptlosigkeit), S. 727–745.Google Scholar
  435. 1610.
    Ballwieser (Anforderungen), S. 161. Vgl. auch fast wortgleich Kaiser (Investorensicht), S. 139.Google Scholar
  436. 1611.
    Vgl. Haaker(Wahrscheinlichkeitsproblem), S. 8.Google Scholar
  437. 1612.
    Caplan (Relevance), S. 54.Google Scholar
  438. 1613.
    Vgl. Dirrigl (Wertorientierung), S. 541 f. und 546.Google Scholar
  439. 1614.
    Vgl. Schildbach (Erfolg), S. 312; Ballwieser (Konzeptlosigkeit), S. 734.Google Scholar
  440. 1615.
    Vgl. kritisch zur Abbildung einwertiger Rechnungsziele Moxter (Standort), S. 36.Google Scholar
  441. 1616.
    Vgl. Moxter (Standort), S. 35 f.; Moxter (Anlegerschutz), S. 263 f.Google Scholar
  442. 1617.
    Vgl. Moxter (Standort), S. 35 f.; Haller/Dietrich (Entscheidungsnützlichkeit), S. 301.Google Scholar
  443. 1618.
    Moxter (Gewinnkonzeptionen), S. 218.Google Scholar
  444. 1619.
    Vgl. Ballwieser (Wertorientierte Unternehmensführung), Sp. 1617.Google Scholar
  445. 1620.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 266.Google Scholar
  446. 1621.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 291.Google Scholar
  447. 1623.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 292.Google Scholar
  448. 1624.
    Vgl. Ordelheide (Bilanzen), S. 522; Haaker (Da capo), S. 689.Google Scholar
  449. 1625.
    Vgl. hierzu Moxter(Auskunftsverweigerungsrecht), S. 310.Google Scholar
  450. 1626.
    Vgl. hierzu Rabianski (Going-Concern Value), S. 188 f.Google Scholar
  451. 1627.
    Schneider (Reformvorschläge), S. 1385.Google Scholar
  452. 1628.
    Vgl. Clemm (Zweckmäßigkeit), S. 141 f.Google Scholar
  453. 1629.
    Vgl. Bromwich (Fair Values), S. 35; Münstermann (Dynamische Bilanz), S. 527.Google Scholar
  454. 1630.
    Vgl. Coenenberg (Gewinnbegriff), S. 444.Google Scholar
  455. 1631.
    Schneider (Manipulationen), S. 50.Google Scholar
  456. 1632.
    Vgl. Moxter (Funktionsinadäquanz), S. 1012.Google Scholar
  457. 1633.
    Vgl. Moxter(Eigenkapitalmessung), S. 85 ff.Google Scholar
  458. 1634.
    Vgl. Moxter (Windfalls), S. 238 ff.Google Scholar
  459. 1635.
    Vgl. Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 89; Chen Chang (Business Income), S. 644.Google Scholar
  460. 1636.
    Vgl. Moxter (Unternehmensbewertung), S. 75; Ballwieser (Unternehmensbewertung b), Sp. 1782.Google Scholar
  461. 1637.
    Vgl. Helbling (InnererWert), S. 408.Google Scholar
  462. 1638.
    Vgl. Johnson/ Petrone (Goodwill), S. 295 f.Google Scholar
  463. 1640.
    Vgl. Pellens (Rechnungslegungssysteme), Sp. 1550.Google Scholar
  464. 1641.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 268.Google Scholar
  465. 1642.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegung), S. 23.Google Scholar
  466. 1643.
    Vgl. Ballwieser/ Leuthier (Grundprinzipien, Teil I), S. 548; Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1179.Google Scholar
  467. 1644.
    Schuetze (Asset), S. 68. Vgl. auch Johnson/Petrone (Goodwill), S. 299 f.Google Scholar
  468. 1645.
    Vgl. Ordelheide (Bilanzen), S. 514.Google Scholar
  469. 1646.
    Vgl. grundlegend Ordelheide (Periodengewinn); ferner Schultze (Unternehmensbewertung), S. 151; Pellens/Fülbier/Gassen (Rechnungslegung), S. 902.Google Scholar
  470. 1647.
    Vgl. Schuetze (Liabilities), S. 14 f.Google Scholar
  471. 1648.
    Vgl. Schuetze (Asset); Samuelson (Assets); Wagner (Assets); Munter/Ratcliffe (Asset); Johnson/Petrone (Goodwill), S. 296-302.Google Scholar
  472. 1649.
    Vgl. Ballwieser (Aussagegehalt), S. 53.Google Scholar
  473. 1650.
    Vgl. hierzu Wüstemann/ Bischof (Fair-Value-Bewertung), S. 78.Google Scholar
  474. 1651.
    Vgl. hierzu ausführlich Ordelheide (Bilanzen).Google Scholar
  475. 1655.
    Vgl. Schneider (Rechtsfindung), S. 149.Google Scholar
  476. 1656.
    Vgl. Moxter (Gewinnkonzeptionen), S. 220; Moxter (Eigenkapitalmessung), S. 83. Zur Objektivierung mittels „bilanzieller“ Einzelbewertung vgl. Moxter (Unternehmensbewertung), S. 35 ff.; Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 90 ff.Google Scholar
  477. 1657.
    Moxter (Bilanztheorien), S. 670.Google Scholar
  478. 1658.
    Vgl. Chen Chang (Business Income), S. 643.Google Scholar
  479. 1659.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2143; Euler (Bilanzrechtstheorie), S. 176 f.; Münstermann (Dynamische Bilanz), S. 527.Google Scholar
  480. 1660.
    Vgl. Ballwieser (Generalklausel), S. 1043.Google Scholar
  481. 1661.
    Vgl. Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 89. Zur Diskussion vgl. zuletzt Barth (Estimates).Google Scholar
  482. 1662.
    Vgl. Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 107 f.; Ballwieser (Limitations), S. 61; Hommel/Schmidt/Wüstemann (Moxter), S. 89; Ballwieser (Aussagegehalt), S. 54; Barth/Landsman (Fair Value Accounting), S. 101. Zu den unberücksichtigten Ertragswertkomponenten vgl. auch Moxter (Windfalls), S. 238.Google Scholar
  483. 1663.
    Vgl. Moxter (Goodwill), Sp. 690.Google Scholar
  484. 1664.
    Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2144. Vgl. auch Moxter (Windfalls), S. 238; Schipper/Vincent (Earnings Quality), S. 107.Google Scholar
  485. 1665.
    Vgl. Moxter (Gewinnkonzeptionen), S. 219.Google Scholar
  486. 1666.
    Vgl. Kahle (Unternehmenssteuerung), S. 777.Google Scholar
  487. 1667.
    Vgl. Moxter (Windfalls), S. 238; Ewert/Wagenhofer (Rechnungslegung), S. 16; Hitz (Fair Value Accounting), S. 349.Google Scholar
  488. 1668.
    Wüstemann/ Bischof (Fair-Value-Bewertung), S. 78.Google Scholar
  489. 1669.
    Vgl. hierzu insbesondere Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 89.Google Scholar
  490. 1670.
    Vgl. Tichy/ Barborka (Zusatzinformationen), S. 634 f.; Busse von Colbe (Bewertung), S. 51. Vgl. auch Schultze (Unternehmensbewertung), S. 90 f.Google Scholar
  491. 1671.
    Vgl. Küting (Zukunftsbilanzen), S. 270; Wegmann (Gewinn), S. 71 ff.; Lücke/Hautz (Bilanzen), S. 18-28.Google Scholar
  492. 1673.
    Vgl. Busse von Colbe (Bewertung), S. 51.Google Scholar
  493. 1674.
    Vgl. Ballwieser (IFRS-Rechnungslegung), S. 32.Google Scholar
  494. 1675.
    Vgl. Euler (Bilanzrechtstheorie), S. 176 f.Google Scholar
  495. 1676.
    Vgl. Euler (Bilanzrechtstheorie), S. 177; Ballwieser (IFRS-Rechnungslegung), S. 32 f.Google Scholar
  496. 1677.
    Vgl. hierzu Küting (Zukunftsbilanzen), S. 273.Google Scholar
  497. 1678.
    Vgl. Kahle (Zukunft), S. 265.Google Scholar
  498. 1679.
    Vgl. Euler (Bilanzrechtstheorie), S. 176.Google Scholar
  499. 1680.
    Vgl. Moxter(Eigenkapitalmessung), S. 85 ff.Google Scholar
  500. 1682.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 455 f.; Haaker (full goodwill method), S. 27.Google Scholar
  501. 1683.
    Vgl. Siegel (Bilanzierung), S. 749.Google Scholar
  502. 1684.
    Vgl. Pellens (Rechnungslegungssysteme), Sp. 1550.Google Scholar
  503. 1687.
    Vgl. Ruhwedel/ Schultze (Value Reporting), S. 611.Google Scholar
  504. 1688.
    Vgl. Moxter (Eigenkapitalmessung), S. 83; Moxter (Windfalls), S. 238.Google Scholar
  505. 1689.
    Moxter (Windfalls), S. 241.Google Scholar
  506. 1690.
    Vgl. Haller (Immaterielle Vermögenswerte), S. 578; Schruff/Haaker (Immaterielle Vermögenswerte), Rn. 106.Google Scholar
  507. 1691.
    Vgl. Ballwieser(Unternehmensführung), S. 166.Google Scholar
  508. 1692.
    Vgl. Weber (Rechnungswesen, Band 2), S. 16; Coenenberg (Kostenrechnung), S. 46.Google Scholar
  509. 1693.
    Vgl. grundlegend Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 90–95.Google Scholar
  510. 1694.
    Vgl. hierzu Pellens (Rechnungslegungssysteme), Sp. 1550.Google Scholar
  511. 1695.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 284 f.; ferner Böcker (Bewertung), S. 1953 f.Google Scholar
  512. 1696.
    Vgl. hierzu Schultze (Unternehmensbewertung), S. 153.Google Scholar
  513. 1697.
    Vgl. Barth (Estimates), S. 281; Pellens/Fülbier/Gassen (Rechnungslegung), S. 902 f.; Streim/Bieker/Esser (Ausschüttungsbilanz), S. 239 ff.; Streim/Bieker/Esser (Fair Value Accounting), S. 101; Streim/Bieker/Esser (Informationen), S. 472; Bieker (Fair Value), S. 219-225; Haaker (Controlling), S. 353 f.; Haaker/Paarz (Segmentberichterstattung), S. 195 ff.; Schneider (Bilanzgewinn), S. 471 f.; Schneider (Bilanz), S. 573 f.; Busse von Colbe (Bewertung), S. 51.Google Scholar
  514. 1698.
    Vgl. Ballwieser (Aussagegehalt), S. 53.Google Scholar
  515. 1699.
    Vgl. kritisch Moxter(Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 109.Google Scholar
  516. 1700.
    Vgl. Busse von Colbe (Informationsgehalt), S. 96; Hax (Rechnungslegungsvorschriften), S. 190.Google Scholar
  517. 1701.
    Vgl. Busse von Colbe (Informationsinstrument), S. 13; Busse von Colbe (Informationsgehalt), S. 91.Google Scholar
  518. 1703.
    Wagenhofer (Rechnungslegung), S. 452.Google Scholar
  519. 1704.
    Schredelseker(Bilanzinformationen), S. 131.Google Scholar
  520. 1705.
    Vgl. Schweitzer (Rechnungspolitik), S. 492; Schweitzer (Unternehmensrechnung), Sp.2021.Google Scholar
  521. 1706.
    Vgl. Werner/ Padberg/ Kriete (IFRS-Bilanzanalyse), S. 6.Google Scholar
  522. 1707.
    Vgl. Schweitzer (Rechnungspolitik), S. 492.Google Scholar
  523. 1708.
    Vgl. Moxter (Standort), S. 36 f.Google Scholar
  524. 1709.
    Vgl. Baetge/ Kümmel (Reporting), S. 51 f.; Cornell/Landsman (Accounting Valuation), S.22.Google Scholar
  525. 1710.
    Vgl. Vgl. Moxter (Standort), S. 36 f.Google Scholar
  526. 1711.
    Vgl. Ballwieser (Bilanzanalyse), Sp. 212.Google Scholar
  527. 1712.
    Vgl. Pellens/ Fülbier(Immaterielle Vermögensgegenstände), S. 141.Google Scholar
  528. 1713.
    Vgl. Dirrigl (Wertorientierung), S. 542, der in diesem Zusammenhang von einer Aktionärsrechnung spricht.Google Scholar
  529. 1714.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 456 f.Google Scholar
  530. 1715.
    Vgl. Zülch/ Gebhardt (Framework), S. 204.Google Scholar
  531. 1716.
    Pellens (Informationswert), S. 155.Google Scholar
  532. 1717.
    Vgl. hierzu Beaver (Financial Reporting), S. 24.Google Scholar
  533. 1718.
    Schildbach (Konzernrechnungslegung, Teil I), S. 160.Google Scholar
  534. 1719.
    Vgl. Wagner (Informations-und Ausschüttungsbemessungsfunktion), S. 754.Google Scholar
  535. 1721.
    Vgl. F. 14; Busse von Colbe (Informationsinstrument), S. 13 f.Google Scholar
  536. 1722.
    Vgl. hierzu auch Pellens (Informationswert), S. 155.Google Scholar
  537. 1723.
    Vgl. Schneider (Bilanzanalyse), S. 634.Google Scholar
  538. 1724.
    Vgl. Schredelseker (Bilanzinformationen), S. 131; Barton (Income Theory), S. 679; Ordelheide (Bedeutung), S. 518; Kußmaul (Unternehmensbewertung), S. 62; Haller/Dietrich (Entscheidungsnützlichkeit), S. 301; Barth/Berndt/Geiger/Schickling/Schmitt (Ermittlung), S. 421.Google Scholar
  539. 1725.
    Vgl. Kußmaul (Unternehmensbewertung), S. 62 f.; Lange (Jahresabschlußinformationen), S. 169; grundlegend Moxter (Unternehmensbewertung), S. 9 ff.Google Scholar
  540. 1726.
    Vgl. Moxter (Interpretation), S. 107. Zum Bilanzierungszweck der Anteilsbewertung vgl. auch Moxter (Bilanzlehre Band I), S. 122.Google Scholar
  541. 1727.
    Vgl. Grinyer/ Russel/ Walker (Accounting for Goodwill), S. 224.Google Scholar
  542. 1728.
    Vgl. Moxter (Interpretation), S. 107; Haller/Dietrich (Entscheidungsnützlichkeit), S. 301.Google Scholar
  543. 1729.
    Vgl. Schruff/ Haaker (Wahrscheinlichkleiten), S. 537; hierzu auch Moxter (Interpretation), S. 111.Google Scholar
  544. 1730.
    Vgl. Ballwieser (Limitations), S. 60. Zu den Unterschieden zwischen Unternehmens-und Anteilsbewertung vgl. Lange (Jahresabschlußinformationen)S. 170 f.; Wagner (Informations-und Ausschüttungsbemessungsfunktion), S. 754-757.Google Scholar
  545. 1731.
    Vgl. Wagner (Informations-und Ausschüttungsbemessungsfunktion), S. 755.Google Scholar
  546. 1733.
    Vgl. Ruhwedel/ Schultze (Value Reporting), S. 605; Ruhwedel/Schultze (Konvergenz), S. 492; Schultze/Fink/Straub (Value Reporting), S. 564; Arbeitskreis (Value Reporting), S. 2337.Google Scholar
  547. 1734.
    Fischer/ Wenzel/ Kühn (Value Reporting), S. 1209.Google Scholar
  548. 1735.
    Vgl. Ruhwedel/ Schultze (Value Reporting), S. 608.Google Scholar
  549. 1736.
    Vgl. Behr (Rechnungslegung), S. 539.Google Scholar
  550. 1737.
    Vgl. Moxter (Auskunftverweigerungsrecht), S. 311 f.Google Scholar
  551. 1738.
    Vgl. Moxter (Windfalls), S. 239.Google Scholar
  552. 1739.
    Vgl. Hax (Investitionsrechnung), S. 164.Google Scholar
  553. 1740.
    Vgl. Moxter (Auskunftsverweigerungsrecht), S. 310.Google Scholar
  554. 1741.
    Moxter (Standort), S. 36.Google Scholar
  555. 1742.
    Vgl. Hommel (Bilanzierung), S. 13; Schildbach (Erfolg), S. 312.Google Scholar
  556. 1743.
    Frank (Non-Financials), S. 48.Google Scholar
  557. 1744.
    Vgl. Beaver (Financial Reporting), S. 24.Google Scholar
  558. 1745.
    Moxter (Bilanzierung), S. 40.Google Scholar
  559. 1746.
    Vgl. Ballwieser (Informations-GoB), S. 119.Google Scholar
  560. 1747.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 302.Google Scholar
  561. 1748.
    Schneider (Manipulationen), S. 49.Google Scholar
  562. 1749.
    Vgl. Haller/ Dietrich (Entscheidungsnützlichkeit), S. 302.Google Scholar
  563. 1750.
    Vgl. Haller/ Dietrich (Entscheidungsnützlichkeit), S. 302; Schreiber/Kahle (Periodisierung), S. 4296.Google Scholar
  564. 1751.
    Vgl. Egner (Bilanzen), S. 30 f.; Schmidt/Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 50; Moxter (Bilanzierung), S. 38; Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 6 ff.; ausführlich Moxter (Präferenzstruktur).Google Scholar
  565. 1752.
    Vgl. Moxter (Standort), S. 35; Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2146 f.Google Scholar
  566. 1753.
    Vgl. hierzu Moxter (Standort), S. 35 f.; Schreiber/Kahle (Periodisierung), S. 4296.Google Scholar
  567. 1754.
    Vgl. Streim/ Esser (Informationsvermittlung), S. 837; Streim (Gewinnermittlungsregeln), S. 338; Schreiber/Kahle (Periodisierung), S. 4296.Google Scholar
  568. 1755.
    Vgl. Haller/ Dietrich (Entscheidungsnützlichkeit), S. 302; Schreiber/Kahle (Periodisierung), S. 4296.Google Scholar
  569. 1756.
    Vgl. Schildbach (Erfolg), S. 312.Google Scholar
  570. 1757.
    Schildbach (Konzernrechnungslegung, Teil I), S. 160. Vgl. hierzu ferner Schildbach (Rechnungslegungsideale), S. 2636 f.Google Scholar
  571. 1758.
    Vgl. Moxter (True and fair view), S. 676 f.Google Scholar
  572. 1759.
    Vgl. Streim/ Esser (Informationsvermittlung); Streim/Esser (Eignung), S. 139-146; Haller/Dietrich (Entscheidungsnützlichkeit), S. 302; Streim/Bieker/Esser (Ausschüttungsbilanz), S.231.Google Scholar
  573. 1760.
    Vgl. Haller/ Dietrich (Entscheidungsnützlichkeit), S. 302; Haaker (Wahrscheinlichkeits-problem), S. 8; kritisch Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2143 f.; Kahle (Informationsversorgung), S. 99; Kahle (Zukunft), S. 264 f.Google Scholar
  574. 1761.
    Vgl. Ballwieser (Generalklausel), S. 1037; Moxter (Bilanzlehre, Band I), S. 7.Google Scholar
  575. 1762.
    Vgl. Cruse/ Summers (Economics), S. 84.Google Scholar
  576. 1763.
    Vgl. Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 90.Google Scholar
  577. 1764.
    Vgl. Ewert/ Wagenhofer (Rechnungslegung), S. 16 f.Google Scholar
  578. 1765.
    Vgl. Hitz (IFRS-Rechnungslegung), S. 1023 f.; Werner/Padberg/Kriete (IFRS-Bilanzanalyse), S. 6.Google Scholar
  579. 1766.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2144.Google Scholar
  580. 1767.
    Vgl. Moxter (Eigenkapitalmessung), S. 83.Google Scholar
  581. 1769.
    Vgl. Penman (Valuation), S. 82 ff.Google Scholar
  582. 1770.
    Vgl. Ballwieser (Bilanzanalyse), Sp. 217 f.Google Scholar
  583. 1771.
    Vgl. Moxter (Windfalls), S. 238.Google Scholar
  584. 1772.
    Vgl. Schildbach (Wirklichkeit), S. 12; Ernst & Young (Fair Value), S. 8; Kampmann/Schwedler (Business Reporting Model), S. 504; Kampmann (Dokumentationsfunktion), S. 309 f.; Pellens/Fülbier (Immaterielle Vermögensgegenstände), S. 143.Google Scholar
  585. 1773.
    Vgl. Streim (Gewinnermittlungsregeln), S. 338 f.Google Scholar
  586. 1774.
    Vgl. Moxter (Auskunftsverweigerungsrecht), S. 318.Google Scholar
  587. 1775.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1193; Werner/Padberg/Kriete (IFRS-Bilanzanalyse), S. 4.Google Scholar
  588. 1776.
    Vgl. Streim/ Esser (Informationsvermittlung), S. 839 f.; Streim/Bieker/Esser (Informationen), S. 475 f.; Moxter (true and fair view), S. 677.Google Scholar
  589. 1777.
    Vgl. Ballwieser/ Küting/ Schildbach (Fair value), S. 529.Google Scholar
  590. 1778.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1179.Google Scholar
  591. 1779.
    Vgl. hierzu auch Grinyer/ Russel/ Walker (Accounting for Goodwill), S. 225, die zwischen einem Valuation-Approach und einem Matching-Approach unterscheiden sowie ferner im Zusammenhang mit empirischen Wertrelevanzstudien Holthausen/Watts (Relevance), S. 11 f., welche eine Differenzierung in eine Direct Valuation Theory und eine Inputs-to-Equity-Valuation Theory vornehmen, jedoch (anders als hier) auch das inputorientierte Konzept eines prognosefähigen Gewinns der Direct Valuation Theory zuordnen würden.Google Scholar
  592. 1780.
    Vgl. Cornell/ Landsman (Accounting Valuation), S.22f.; Haaker (IFRS-Informationsbilanz, Teil I), S. 256.Google Scholar
  593. 1781.
    Vgl. Bierman (Accounting Information), S. 83.Google Scholar
  594. 1782.
    Bierman (Accounting Information), S. 83.Google Scholar
  595. 1783.
    Vgl. Penman (Valuation), S. 281.Google Scholar
  596. 1784.
    Vgl. Ballwieser (Bilanzanalyse), Sp. 212.Google Scholar
  597. 1785.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungstraditionen), S. 503.Google Scholar
  598. 1786.
    Vgl. Ruhwedel/ Schultze (Konvergenz), S. 492 f.; Ruhwedel/Schultze (Value Reporting), S. 610.Google Scholar
  599. 1787.
    Vgl. Ruhwedel/ Schultze (Value Reporting), 610.Google Scholar
  600. 1788.
    Vgl. Baetge/ Heumann (Berichterstattung), S. 345.Google Scholar
  601. 1789.
    Vgl. hierzu Streim/ Esser (Informationsvermittlung), S. 840; Engels (Bemerkungen), S. 45 ff.Google Scholar
  602. 1790.
    Vgl. Beaver (Financial Reporting), S. 69.Google Scholar
  603. 1791.
    Vgl. Black (Accounting Rules), S. 5.Google Scholar
  604. 1792.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungstraditionen), S. 502; Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 142 ff.; Moxter (Bilanzlehre, Band I), S. 124; Wagner (Periodenabgrenzung), insbesondere S. 1184; Beaver (Financial Reporting), S. 48 f.; kritisch Schneider (Gewinnermittlung), S. 1054: „Mit welcher Rechtfertigung kann ein Indikator eine Gesetzesaussage über die Zukunft bis in alle Ewigkeit machen?“.Google Scholar
  605. 1793.
    Vgl. Moxter (Auskunftsverweigerungsrecht), S. 313.Google Scholar
  606. 1794.
    Moxter (Gewinnkonzeptionen), S. 220.Google Scholar
  607. 1795.
    Moxter (Gewinnwarnungen), S. 221.Google Scholar
  608. 1796.
    Vgl. Ballwieser (Risiko), S. 114.Google Scholar
  609. 1797.
    Coenenberg/ Deffner/ Schultze (Erfolgsspaltung), S. 436.Google Scholar
  610. 1798.
    Vgl. Arbeitskreis (Empfehlungen), S. 1913; Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1193.Google Scholar
  611. 1799.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1194.Google Scholar
  612. 1800.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1184; Beaver (Finacial Reporting), S. 48; Haaker (Einheitstheorie), S. 456; Black (Accounting Rules), S. 5; Saelzle/Kronner (Informationsfunktion), S. 155; Hilz (Unternehmenssteuerung), S. 59. Den skizzierten Kalkülen entsprechend fordern auch die Finanzanalysten ein nachhaltiges Ergebnis. Vgl. hierzu Barth/Berndt/Geiger/Schickling/Schmitt (Ermittlung). Vgl. aber CFA (Business Reporting Model).Google Scholar
  613. 1801.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1194 f.Google Scholar
  614. 1802.
    Vgl. hierzu Hilz (Unternehmenssteuerung), S. 59.Google Scholar
  615. 1803.
    Vgl. hierzu Schultze (Unternehmensbewertung), S. 262 ff.Google Scholar
  616. 1804.
    Vgl. hierzu Ordelheide (Periodengewinn).Google Scholar
  617. 1805.
    Vgl. Moxter (Bilanzierung), S. 40.Google Scholar
  618. 1806.
    Vgl. Beyhs (Impairment), S. 37.Google Scholar
  619. 1807.
    Vgl. Cornell/ Landsman (Accounting Valuation), S. 22; Jenkins/Kane (Equity Valuation), S.23.Google Scholar
  620. 1808.
    Vgl. Hilz (Unternehmenssteueuerung), S. 70; Haaker (Informationsbilanz, Teil I), S. 256.Google Scholar
  621. 1809.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1184.Google Scholar
  622. 1810.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1184.Google Scholar
  623. 1811.
    Vgl. hierzu auch Revsine (Income), S. 517.Google Scholar
  624. 1812.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1187; Penman/Sougiannis (Equity Valuation).Google Scholar
  625. 1813.
    Vgl. Bierman/ Davidson (Business Income), S. 241.Google Scholar
  626. 1814.
    Vgl. Bierman/ Davidson (Income Concept), S. 241; Wagner (Periodenabgrenzung).Google Scholar
  627. 1815.
    Vgl. Kahle (Informationsversorgung), S. 99; Kahle (Zukunft), S. 265.Google Scholar
  628. 1816.
    Vgl. Holthausen/ Watts (Relevance), S. 57Google Scholar
  629. 1817.
    Vgl. Schattke (Expected Income), S. 675.Google Scholar
  630. 1818.
    Vgl. Moxter(Auskunftsverweigerungsrecht), S. 313.Google Scholar
  631. 1819.
    Vgl. hierzu Coenenberg/ Deffner/ Schultze (Erfolgsspaltung).Google Scholar
  632. 1820.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1193 ff.Google Scholar
  633. 1821.
    Berndt/ Jenny (Gewinn), S. 2185.Google Scholar
  634. 1822.
    Vgl. kritisch Ballwieser (IFRS-Rechnungslegung), S. 41; Ballwieser (Konzeptlosigkeit); Ballwieser (Rahmenkonzepte), S. 342 f.; Ballwieser (Geleitwort); Hitz (IFRS-Rechnungslegung), S. 1023.Google Scholar
  635. 1823.
    Vgl. Ballwieser (Unternehmen), S. 26; Ballwieser (IFRS-Rechnungslegung), S. 17.Google Scholar
  636. 1824.
    Vgl. etwa Schildbach (Erfolg), S. 324.Google Scholar
  637. 1825.
    Vgl. hierzu auch Mercer/ Cow/ Patton (Goodwill Valuation), S. 29.Google Scholar
  638. 1826.
    Vgl. Schultze (Unternehmensbewertung), S. 151.Google Scholar
  639. 1827.
    Vgl. hierzu Coenenberg (Jahresabschluss), S. 1131–1138; Coenenberg (Jahresabschlussanalyse), S. 167-171.Google Scholar
  640. 1828.
    Ruhwedel/ Schultze (Konvergenz), S. 492.Google Scholar
  641. 1829.
    Vgl. Penman (Valuation), S. 82 ff.Google Scholar
  642. 1830.
    Vgl. Holthausen/ Watts (Relevance), S. 54; Haaker (Einheitstheorie), S. 456 f.Google Scholar
  643. 1831.
    Vgl. Bromwich (Fair Values), S. 35.Google Scholar
  644. 1832.
    Vgl. Ballwieser(Unternehmensbewertung a), S. 5758.Google Scholar
  645. 1833.
    Vgl. Busse von Colbe (Konzernrechnungslegung), S. 659 f.; Küting (Bilanzanalyse), S. 126 f.Google Scholar
  646. 1834.
    Vgl. Penman (Valuation), S. 84; Ballwieser (Bilanzanalyse), Sp. 217.Google Scholar
  647. 1835.
    Vgl. Coenenberg (Jahresabschluss), S. 1131–1138; Coenenberg (Jahresabschlussanalyse), S. 167-171.Google Scholar
  648. 1837.
    Vgl. Herring/ Herring (Goodwill), S. 44.Google Scholar
  649. 1838.
    Vgl. Holthausen/ Watts (Relevance), S. 54. Zu einem möglichen funktionalen Zusammenhang vgl. auch Wysocki (Real Options), S. 17.Google Scholar
  650. 1839.
    Vgl. Holthausen/ Watts (Relevance), S. 54.Google Scholar
  651. 1840.
    Vgl. hierzu auch Coenenberg (Gewinnbegriff), S. 443 ff.Google Scholar
  652. 1841.
    Vgl. Moxter (Gefahren), S. 1031.Google Scholar
  653. 1842.
    Vgl. Penman (Valuation), S. 83 f.Google Scholar
  654. 1843.
    Vgl. Black (Magic), S. 23 f.Google Scholar
  655. 1844.
    Vgl. Schildbach (Rechnungslegungs-System, Teil 1), S. 13. Zum Verhältnis von Wertpotential und Objektivität in der Rechnungslegung vgl. Ordelheide (Wertpotential).Google Scholar
  656. 1845.
    Vgl. Bieker (Unternehmen), S. 1208.Google Scholar
  657. 1846.
    Vgl. kritisch Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2143.Google Scholar
  658. 1847.
    Vgl. Moxter (Bilanzierung), S. 40.Google Scholar
  659. 1848.
    Vgl. hierzu Gebhardt (Beurteilungsgrößen), S. 74; Gebhardt/Mansch (Unternehmenssteuerung), S. 18; Pfaff/Schultze (Beteiligungscontrolling), S. 131 f.Google Scholar
  660. 1849.
    So Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2143.Google Scholar
  661. 1850.
    Vgl. hierzu Ballwieser (Bilanzanalyse), Sp. 217.Google Scholar
  662. 1851.
    Penman (Valuation), S. 84.Google Scholar
  663. 1852.
    Moxter (Windfalls), S. 240.Google Scholar
  664. 1853.
    Vgl. Penman (Valuation), S. 83.Google Scholar
  665. 1854.
    Ballwieser (Bilanzanalyse), Sp. 212.Google Scholar
  666. 1855.
    Vgl. Coenenberg (Jahresabschluss), S. 1131–1138; Coenenberg (Jahresabschlussanalyse), S. 167-171.Google Scholar
  667. 1856.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 457.Google Scholar
  668. 1857.
    Ballwieser (Bilanzanalyse), Sp. 217.Google Scholar
  669. 1858.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 457.Google Scholar
  670. 1859.
    Vgl. hierzu auch Siegel (Bilanzierung), S. 749 f.Google Scholar
  671. 1860.
    Vgl. Penman (Valuation), S. 83 f.; ferner Ruhwedel/Schultze (Value Reporting), S. 611.Google Scholar
  672. 1861.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 457.Google Scholar
  673. 1862.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 284 ff. Vgl. auch Siegel (Bilanzierung), S. 749, der aber im Gegensatz zu Mujkanovic den Ansatz eines originären Goodwill für äußerst problematisch hält.Google Scholar
  674. 1863.
    Vgl. Lochheim (Zuverlässigkeit), S. 126.Google Scholar
  675. 1864.
    Vgl. kritisch Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2143 f.; Kahle (Informationsversorgung), S. 99.Google Scholar
  676. 1865.
    Vgl. Moxter (Jahresabschluß), S. 19 f.Google Scholar
  677. 1866.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 291.Google Scholar
  678. 1867.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 292.Google Scholar
  679. 1868.
    Vgl. Ordelheide (Bilanzen), S. 522.Google Scholar
  680. 1869.
    Sweeney (Capital), S. 198.Google Scholar
  681. 1870.
    Vgl. Moxter (Eigenkapitalmessung), S. 83.Google Scholar
  682. 1871.
    Vgl. Moxter (Eigenkapitalmessung), S. 82 f.Google Scholar
  683. 1872.
    Vgl. Ordelheide (Wertpotential), S. 510.Google Scholar
  684. 1873.
    Vgl. Lorson (Auswirkungen), S. 409.Google Scholar
  685. 1875.
    Vgl. Moxter (Eigenkapitalmessung), S. 82.Google Scholar
  686. 1877.
    Vgl. z.B. Pellens/ Fülbier/ Gassen (Rechnungslegung), S. 669; Hayn (Entwicklungstendenzen).Google Scholar
  687. 1878.
    Vgl. Pellens/Fülbier/Gassen (Rechnungslegung), S. 669.Google Scholar
  688. 1879.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 453. Zum Eigenkapital als Maßstab des Anteilswerts vgl. Moxter(Eigenkapitalmessung), S. 83.Google Scholar
  689. 1880.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 454 f.; Haaker (full goodwill method), S. 27; ferner Baxter/Spinney (Financial Statement Theory), S. 36.Google Scholar
  690. 1881.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 453 f.Google Scholar
  691. 1882.
    Vgl. Mühlberger (Bilanzierung), S. 1313.Google Scholar
  692. 1883.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 458. A.A. Hinz (Einheitstheorie), S. 283, der aus einheitstheoretischer Sicht einen gesonderten Ausweis weder für erforderlich noch für möglich hält. So auch bereits Schildbach (Konzernrechnungslegungsvorschriften), S. 394. Einen Informationsvorteil bei getrenntem Ausweis sehen hingegen Mühlberger (Bilanzierung), S. 1321; Lutter/Rimmelspacher (Einheitstheorie), S. 485; Warmbold (Entkonsolidierung), S. 52.Google Scholar
  693. 1884.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 453.Google Scholar
  694. 1885.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 453; Bierman (Proportionate Consolidation), S. 7 ff.; ferner Black (Accounting Rules), S. 16; Troßmann (Konsolidierung), S. 70.Google Scholar
  695. 1886.
    Pellens/ Crasselt/ Ruhwedel (Goodwill-Welt).Google Scholar
  696. 1887.
    Vgl. Lührmann (Latente Steuern), S. 44; Wentland (Konzernbilanz), S. 47.Google Scholar
  697. 1888.
    Vgl. Pawelzik (Prüfung), S. 8; Haaker (Einheitstheorie), S. 453 f.; Pawelzik (Minderheiten), S. 678. Zumindest würde damit zusätzlich der Anforderung der Vergleichbarkeit entsprochen werden können. Vgl. Bierman (Proportionate Consolidation), S. 7.Google Scholar
  698. 1889.
    Vgl. Pawelzik (Minderheiten), S. 677.Google Scholar
  699. 1890.
    Vgl. Black (Accounting Rules), S. 16.Google Scholar
  700. 1891.
    Vgl. hierzu Pacter (Consolidation), S. 57.Google Scholar
  701. 1892.
    Vgl. m.w.N. Haaker (Einheitstheorie), S. 453.Google Scholar
  702. 1893.
    Vgl. hierzu Pawelzik (Prüfung), S. 7.Google Scholar
  703. 1894.
    Moxter (Entziehbarer Gewinn), S. 232; ähnlich Beaver (Future Events), S. 132.Google Scholar
  704. 1895.
    Vgl. Staubus (Cash Flow Accounting), S. 166.Google Scholar
  705. 1896.
    Vgl. Streim/ Bieker/ Esser (Ausschüttungsbilanz), S. 231 f.; Streim/Esser (Informationsvermittlung), S. 837 f.; Hommel (Bilanzrechtskonzeptionen), S. 348; Haaker (Wahrscheinlichkeitsproblem), S. 8; Kahle (Informationsversorgung), S. 99; Chen Chang (Business Income), S. 637; Eggington (Intangible Asset Accounting), S. 198.Google Scholar
  706. 1897.
    Vgl. hierzu Baxter/ Spinney (Financial Statement Theory), S. 35 f.Google Scholar
  707. 1898.
    Vgl. Bieker (Fair Value Accounting), S. 77.Google Scholar
  708. 1899.
    Vgl. Moxter (Funktionsinadäquanz), S. 1012, der das Einzelbewertungsprinzip für zwingnd halt.Google Scholar
  709. 1900.
    Vgl. hierzu Mujkanovic (Fair Value), S. 274; Catlett/Olson (Accounting for Goodwill), S. 65.Google Scholar
  710. 1901.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 268 ff.Google Scholar
  711. 1902.
    Vgl. Sieben/ Maltry (Substanzwert), Rn. 801.Google Scholar
  712. 1903.
    Vgl. Kahle (Zukunft), S. 264; Ballwieser (Theorie), S. 113; Ordelheide (Wertpotential), S. 510; Ordelheide (Rechnungswesen), S. 237; Haaker (Wahrscheinlichkeitsproblem), S. 8.Google Scholar
  713. 1904.
    Vgl. Ordelheide (Wertpotential), S. 510; Streim/Bieker/Esser (Fair Value Accounting), S. 99; Ordelheide (Periodengewinn), S. 279 ff.; Ordelheide (Kapital); Ordelheide (Theorie); Ordelheide (Net Present Value); Ordelheide (Rechnungswesen), S. 237 ff.; Haaker (Wahrscheinlichkeitsproblem), S. 8; Ruhwedel/Schultze (Value Reporting), S. 611.Google Scholar
  714. 1905.
    Vgl. Hommel (Bilanzrechtskonzeptionen), S. 348; Streim/Esser (Eignung), S. 140 f.; Schruff/Haaker (Immaterielle Vermögenswerte), Rn. 102; Ordelheide (Wertpotential), S. 510; Haaker (Wahrscheinlichkeitsproblem), S. 8; Pfitzer/Kahre (Risikovorsorge), S. 206; Kahle (Informationsversorgung), S. 99; Kahle (Zukunft), S. 264; Ballwieser (Aussagegehalt), S. 53; Ruhwedel/Schultze (Value Reporting), S. 611.Google Scholar
  715. 1906.
    Vgl. Ballwieser (Aussagegehalt), S. 54.Google Scholar
  716. 1907.
    Vgl. Ballwieser (Generalklausel), S. 1037.Google Scholar
  717. 1908.
    Vgl. Haaker (Wahrscheinlichkeitsproblem), S. 14.Google Scholar
  718. 1909.
    Vgl. Ordelheide (Bilanzen), S. 514.Google Scholar
  719. 1910.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 282.Google Scholar
  720. 1911.
    Vgl. Alexander/ Solomons (Income Measurement), S. 148; Committee (Accounting), S. 539; Ballwieser (Aussagegehalt), S. 56. Natürlich kann der Unternehmenswert immer entsprechend so definiert werden, dass er dem dem Buchwert des Eigenkapitals entspricht. Vgl. Albach (Bilanztheorie); Seicht (Bilanz), S. 558–619. Vgl. hierzu auch Ordelheide (Theorie); Ordelheide (Bilanzen); Ordelheide (Periodengewinn). Damit wird aber schwerlich die Zweckadäquanz der Wertansätze sichergestellt.Google Scholar
  721. 1912.
    Vgl. Corbin (Revolution), S. 627.Google Scholar
  722. 1913.
    Vgl. Ballwieser (Aussagegehalt), S. 55.Google Scholar
  723. 1914.
    Vgl. Ballwieser (Aussagegehalt), S. 55.Google Scholar
  724. 1915.
    Vgl. Ballwieser (Limitations), S. 62; Hitz (Fair Value Accounting), S. 336 f.Google Scholar
  725. 1916.
    Vgl. Ballwieser (Wertorientierte Unternehmensführung), Sp. 1618.Google Scholar
  726. 1917.
    Vgl. Moxter (Eigenkapitalmessung), S. 86; Ballwieser (Generalklausel), S. 1037.Google Scholar
  727. 1918.
    Vgl. Moxter (Standort), S. 35; Moxter (Auskunftsverweigerungsrecht), S. 317; Snavely (Current Cost), S. 349 f.; Hitz (Fair Value Accounting), S. 338.Google Scholar
  728. 1919.
    Moxter (Auskunftsverweigerungsrecht), S. 312.Google Scholar
  729. 1920.
    Vgl. Ballwieser (Unternehmensbewertung a), S. 5758.Google Scholar
  730. 1921.
    Vgl. hierzu Siegel (Bilanzierung).Google Scholar
  731. 1922.
    Vgl. z.B. Busse von Colbe (Geschäfts-oder Firmenwert), Sp. 884 f.Google Scholar
  732. 1923.
    Vgl. Moxter (Goodwill), Sp. 685.Google Scholar
  733. 1924.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2143 f.Google Scholar
  734. 1925.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 285; Bromwich (Fair Values), S. 35; Schildbach (Wirklichkeit), S. 11; Kaiser (Investorensicht), S. 145; Münstermann (Dynamische Bilanz), S. 527; Schneider (Bilanzgewinn), S.471; Haaker (Goodwill), S. 428; Hettich (Gewinnermittlungsregeln), S. 43; Hansen (Profit), S. 43 f.Google Scholar
  735. 1926.
    Vgl. Alexander/ Solomons (Income Measurement), S. 149; Döring (Goodwill), Sp. 810.Google Scholar
  736. 1927.
    Vgl. hierzu auch Ballwieser (Umbruch), S. 296.Google Scholar
  737. 1928.
    Vgl. etwa Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2143 f.Google Scholar
  738. 1929.
    Für Ausnahmen vgl. Hansen (Profit), S. 43 f.; Mujkanovic (Fair Value), S. 285; Bromwich (Fair Values), S. 35; Schneider (Bilanzen im Rechtssinne), S. 1155; Haaker (Grundgedanken, Teil I), S. 260 f.; Hoogendoorn (Financial Statement Model).Google Scholar
  739. 1931.
    Vgl. Busse von Colbe (Nonamortization-Impairment-Ansatz), S. 877.Google Scholar
  740. 1932.
    Vgl. Moxter (Auskunftsverweigerungsrecht), S. 311.Google Scholar
  741. 1935.
    Mujkanovic (Geschäftswert), S. 826.Google Scholar
  742. 1936.
    Vgl. AAA (Commentary), S. 60.Google Scholar
  743. 1937.
    Vgl. IDW (Business Combinations), S. 206.Google Scholar
  744. 1938.
    Vgl. Holthausen/ Watts (Relevance), S. 33.Google Scholar
  745. 1939.
    Mujkanovic (Fair Value), S. 284.Google Scholar
  746. 1940.
    Vgl. Hitz/ Kuhner (Neuregelung), S. 281; ferner Coenenberg/Sieben (Unternehmensbewertung), Sp. 4070, die für die Unternehmensbewertung ableiten, „daß die der Bewertung zugrunde zu legenden Ergebnisse inhaltlich den Zielgrößen der Entscheidungsträger entsprechen müssen“.Google Scholar
  747. 1941.
    Vgl. Dunse/ Hutchison/ Goodacre (Trade-related Valuations), S. 241.Google Scholar
  748. 1942.
    Eggington (Intangible Asset Accounting), S. 198.Google Scholar
  749. 1943.
    Vgl. Schneider (Bilanzen im Rechtssinne), S. 1155. Für den Ansatz eines originären Goodwill vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 284–305; Hoogendoorn (Financial Statement Model); Käfer (Zukunftsrechnung), S. 17; Hansen (Profit), S. 43; Chen Chang (Business Income), S. 643; Hax (Bilanzgewinn), S. 650; Solomons (Concepts of Income), S. 382; Bentele (Immaterielle Vermögenswerte), S. 76 f.; Walker (Goodwill).Google Scholar
  750. 1944.
    Vgl. Ma/ Hopkins (Goodwill), S. 83 f.; Catlett/Olson (Accounting for Goodwill), S. 66.Google Scholar
  751. 1945.
    Dunse/ Hutchison/ Goodacre (Trade-related Valuations), S. 241.Google Scholar
  752. 1946.
    Moxter (Erwartungen), S. 622.Google Scholar
  753. 1948.
    Vgl. Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 89.Google Scholar
  754. 1949.
    Kahle (Rechnungslegung), S. 31.Google Scholar
  755. 1950.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 455 f.Google Scholar
  756. 1951.
    Vgl. Holthausen/ Watts (Relevance), S. 33.Google Scholar
  757. 1952.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 457.Google Scholar
  758. 1953.
    Vgl. Baxter/ Spinney (Financial Statement Theory), S. 36.Google Scholar
  759. 1954.
    Vgl. Busse von Colbe (Einheitstheorie), S. 49; Treynor (Value of Control), S. 8.Google Scholar
  760. 1955.
    Vgl. Busse von Colbe (Einheitstheorie), S. 46.Google Scholar
  761. 1956.
    Vgl. hierzu auch Wagenhofer (Fair Value Bewertung), S. 35.Google Scholar
  762. 1958.
    Vgl. Johnson/ Petrone (Goodwill), S. 295 f.Google Scholar
  763. 1959.
    Vgl. Busse von Colbe (Einheitstheorie), S. 49.Google Scholar
  764. 1960.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 454; Haaker(full goodwill method), S. 27.Google Scholar
  765. 1962.
    Vgl. Siegel (Zeitwertansatz), S. 314, der zwar die grundsätzliche Möglichkeit des Ansatzes eines originären Goodwill anerkennt, ihr aufgrund der bestehenden Objektivierungsprobleme aber keinen Informationsnutzen zugesteht. Vgl. auch Lopatta (Goodwillbilanzierung), S. 1.Google Scholar
  766. 1964.
    Vgl. Busse von Colbe (Bewertung), S. 48.Google Scholar
  767. 1965.
    Vgl. Moxter (Unternehmensbewertung), S. 51.Google Scholar
  768. 1966.
    Vgl. Moxter (Immaterielle Anlagewerte), S. 1104.Google Scholar
  769. 1967.
    Vgl. Zimmermann (Geschäftswerte), S. 752.Google Scholar
  770. 1968.
    Vgl. hierzu Kampmann/ Schwedler (Entwurf), S. 529.Google Scholar
  771. 1969.
    Moxter (Eigenkapitalmessung), S. 87.Google Scholar
  772. 1970.
    Vgl. hierzu Black (Magic), S. 23 f.Google Scholar
  773. 1971.
    Moxter (Eigenkapitalmessung), S. 87.Google Scholar
  774. 1972.
    Vgl. Bieker (Unternehmen), S. 1208; Haaker (Wahrscheinlichkeitsproblem), S. 8 f.; Streim/Bieker/Esser (Ausschüttungsbilanz), S. 242.Google Scholar
  775. 1973.
    Vgl. Moxter (Gewinnermittlung), S. 134.Google Scholar
  776. 1974.
    Moxter (Anlegerschutz), S. 266.Google Scholar
  777. 1975.
    Moxter (Eigenkapitalmessung), S. 87.Google Scholar
  778. 1976.
    Vgl. Moxter (Windfalls), S. 238 f.Google Scholar
  779. 1977.
    Ballwieser (Nutzen), S. 24.Google Scholar
  780. 1978.
    Vgl. Haaker (IFRS-Informationsbilanz, Tei I), S. 257.Google Scholar
  781. 1979.
    Vgl. Haaker (Goodwill), S. 428.Google Scholar
  782. 1980.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 271 und 306.Google Scholar
  783. 1981.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 271 und 306.Google Scholar
  784. 1982.
    Vgl. hierzu auch Mujkanovic (Fair Value), S. 271.Google Scholar
  785. 1983.
    Hax (Bilanzgewinn), S. 646.Google Scholar
  786. 1984.
    Hax (Bilanzgewinn), S. 646.Google Scholar
  787. 1985.
    Hax (Bilanzgewinn), S. 646.Google Scholar
  788. 1986.
    Vgl. Moxter (Erwartungen), S. 621.Google Scholar
  789. 1987.
    Vgl. Moxter (Bilanzlehre, Band I), S. 6.Google Scholar
  790. 1988.
    Vgl. Bierman/ Davidson (Business Income), S. 240; Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2144; Solomos (Concepts of Income), S. 379. Vgl. ausführlich zum Gewinn als Effektivvermögenszuwachs Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 43–89, zu dessen Approximation durch den Gewinn als Bilanzvermögenszuwachs S. 90–126 und zu den diesbezüglichen Grenzen insbesondere S. 107–112.Google Scholar
  791. 1989.
    Moxter (Bilanzlehre, Band I), S. 6.Google Scholar
  792. 1990.
    Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 113.Google Scholar
  793. 1991.
    Vgl. Chen Chang (Business Income), S. 643; Mujkanovic (Fair Value), S. 285 f.; Moxter (Windfalls), S. 238 ff.; Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2144; Schipper/Vincent (Earnings Quality), S. 107; Barth (Estimates), S. 280; Solomons (Concepts of Income), S. 376.Google Scholar
  794. 1992.
    Vgl. Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 85.Google Scholar
  795. 1993.
    Vgl. hierzu Moxter (Erwartungen), S. 622.Google Scholar
  796. 1994.
    Vgl. Moxter (Windfalls), S. 238 ff.; Ballwieser (EVA), S. 19.Google Scholar
  797. 1995.
    Vgl. Hitz/ Kuhner (Neuregelung), S. 281.Google Scholar
  798. 1996.
    Vgl. Gebhardt/ Mansch (Unternehmenssteuerung), S. 18; Bierman/Davidson (Income Concept), S. 240.Google Scholar
  799. 1997.
    Möller/ Hüfner (Rechnungslegung), S. 407.Google Scholar
  800. 1998.
    Vgl. hierzu auch Peasnell (Present Value Concept), S. 153; Demski/Sappington (Income Measurement), S. 363.Google Scholar
  801. 1999.
    Vgl. Hommel (Bilanzrechtskonzeptionen), S. 348.Google Scholar
  802. 2000.
    Vgl. Kahle (Informationsversorgung), S. 98; Kahle (Rechnungslegung), S. 30; Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1192. Zur Problematik des ökonomischen Gewinns vgl. auch Drukarczyk (Ökonomischer Gewinn).Google Scholar
  803. 2001.
    Bierman/ Davidson (Income Concept), S. 240.Google Scholar
  804. 2002.
    Vgl. Neus (Einführung), S. 372.Google Scholar
  805. 2003.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 306 f.Google Scholar
  806. 2004.
    Wagner (Theorie), S. 5.Google Scholar
  807. 2005.
    Wagner (Theorie), S. 5.Google Scholar
  808. 2006.
    Vgl. Bierman/ Davidson (Income Concept), S. 241.Google Scholar
  809. 2007.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1184.Google Scholar
  810. 2008.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1181; Bierman/Davidson (Income Concept), S. 241; Schneider (Gewinnermittlung), S. 1054.Google Scholar
  811. 2009.
    Schildbach (Zeitbewertung), S. 180. Schildbach bezieht sich auf Schneider (Bilanzgewinn), S. 463 f.Google Scholar
  812. 2010.
    Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 136.Google Scholar
  813. 2011.
    Vgl. Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 151; Koch (Wirtschaftlichkeitsrechnung), S. 391.Google Scholar
  814. 2012.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 308 f.Google Scholar
  815. 2013.
    Vgl. Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 53.Google Scholar
  816. 2014.
    Dirrigl (Unternehmensbewertung), S. 160 (beide Zitate).Google Scholar
  817. 2015.
    Vgl. Coenenberg (Gewinnbegriff), S. 449.Google Scholar
  818. 2016.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 314.Google Scholar
  819. 2017.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 313.Google Scholar
  820. 2018.
    Vgl. Gebhardt (Beurteilungsgrößen), S. 74; Gebhardt/Mansch (Unternehmenssteuerung), S. 18.Google Scholar
  821. 2019.
    Vgl. Moxter (Bilanzierung), S. 40.Google Scholar
  822. 2020.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 306.Google Scholar
  823. 2021.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 314 f.Google Scholar
  824. 2022.
    Vgl. Breid (Erfolgspotentialrechnung), S. 28.Google Scholar
  825. 2023.
    Vgl. Bieker (Fair Value Accounting), S. 224.Google Scholar
  826. 2024.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 316 f.Google Scholar
  827. 2025.
    Vgl. Münstemann (Bedeutung), 585 f.; Lippmann (Erfolgsermittlung), S. 75–79; Baetge (Objektivierung), S. 26; Neus (Einführung), S. 373.Google Scholar
  828. 2026.
    Vgl. grundlegend Schmalenbach (Bilanzlehre), S. 7–10.Google Scholar
  829. 2027.
    Moxter (Windfalls), S. 240.Google Scholar
  830. 2028.
    Vgl. hierzu insbesondere Moxter (Windfalls), S. 238 ff.Google Scholar
  831. 2029.
    Vgl. Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 227.Google Scholar
  832. 2030.
    Moxter (Windfalls), S. 240.Google Scholar
  833. 2031.
    Moxter (Windfalls), S. 240.Google Scholar
  834. 2032.
    Moxter (Windfalls), S. 240.Google Scholar
  835. 2033.
    Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 113.Google Scholar
  836. 2034.
    Vgl. Ballwieser (EVA), S. 19.Google Scholar
  837. 2035.
    Vgl. Ordelheide (Wertpotential), S. 510.Google Scholar
  838. 2036.
    Vgl. Chen Chang (Business Income), S. 643.Google Scholar
  839. 2037.
    Zur Problematik vgl. Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2143 f.Google Scholar
  840. 2038.
    Vgl. Black (Magic), S. 23 f.Google Scholar
  841. 2039.
    Vgl. Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 89.Google Scholar
  842. 2040.
    Vgl. Moxter (Windfalls), S. 238 ff.Google Scholar
  843. 2041.
    Schildbach (Wirklichkeit), S. 21.Google Scholar
  844. 2042.
    Vgl. Chen Chang (Business Income), S. 643.Google Scholar
  845. 2044.
    Vgl. Bieker (Unternehmen), S. 1208.Google Scholar
  846. 2045.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 335.Google Scholar
  847. 2046.
    Vgl. Schmidt (Full Goodwill Methode), S. 175–179; Reichelt/Schmidt (Konzernrechnungslegung), S. 55–61; Siegel (Zeitwertansatz), S. 322–325.Google Scholar
  848. 2047.
    Vgl. Reichelt/ Schmidt (Konzernrechnungslegung), S. 57.Google Scholar
  849. 2048.
    Moxter (Goodwill), Sp. 685.Google Scholar
  850. 2049.
    Rouse (Standard Setters), S. 140, mit Verweis auf die Ausführungen des SEC-Mitglieds Walter Schuetze.Google Scholar
  851. 2050.
    Vgl. Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 89 f.; Solomons (Concepts of Income), S. 378; Moxter (Windfalls), S. 238 ff.Google Scholar
  852. 2051.
    Vgl. hierzu Chen Chang (Business Income), S. 643.Google Scholar
  853. 2052.
    Vgl. hierzu Kahle (Informationsversorgung), S. 98; Streim/Esser (Informationsvermittlung), S. 837 f.; Kahle (Zukunft), S. 264; Streim/Bieker/Hackenberger/Lenz (Goodwill-Bilanzierung), S. 23 f.Google Scholar
  854. 2053.
    Vgl. etwa Wüstemann/ Bischof (Fair-Value-Bewertung), insbesondere S. 89.Google Scholar
  855. 2054.
    Vgl. Holthausen/ Watts (Relevance), S. 32 ff.Google Scholar
  856. 2055.
    Vgl. Moxter (Funktionsinadäquanz), S. 1012; Holthausen/Watts (Relevance), S. 53 ff. Dies gilt auch bei einer einer gesamtwertorientierten Darstellung, da der Goodwill implizit mit erfasst wird. Vgl. Krümmel (Kapitalerhaltung), S. 312.Google Scholar
  857. 2056.
    Vgl. Ballwieser (Jahresabschlussverbesserungen), S. 774; Schmidt (Informationsproduktion), S. 747; Beaver (Financial Reporting), S. 49; Beyhs (Impairment), S. 58; Hitz (IFRS-Rechnungslegung), S. 1024; Holthausen/Watts (Relevance), S. 56 ff.Google Scholar
  858. 2057.
    Moxter (Anlegerschutz), S. 268.Google Scholar
  859. 2058.
    Vgl. Moxter (Bilanzlehre, Teil I), S. 125.Google Scholar
  860. 2059.
    Vgl. Schattke (Expected Income), S. 670.Google Scholar
  861. 2060.
    Barton (Income Theory), S. 678.Google Scholar
  862. 2061.
    Bierman/ Davidson (Income Concept), S. 245.Google Scholar
  863. 2062.
    Barton (Income Theory), S. 665.Google Scholar
  864. 2063.
    Vgl. Moxter (Bilanzlehre, Teil I), S. 125.Google Scholar
  865. 2064.
    Vgl. Little (Historical Costs), S. 849.Google Scholar
  866. 2065.
    Moxter (Bilanzlehre, Band I), S. 124.Google Scholar
  867. 2066.
    Vgl. Schmidt (Rechnungslegung), S. 73, der sich jedoch auf den Free Cash Flo — also gewissermaßen einen Ausschüttungsindikator — bezieht. Vgl. hierzu auch Schildbach (Zeitbewertung), S. 185.Google Scholar
  868. 2067.
    Vgl. Moxter (Standort), S. 31.Google Scholar
  869. 2068.
    Engels (Beurteilung), S. 45; ähnlich Schmidt (Informationsproduktion), S. 747, der auf die Problematik der damit verbundenen Annahmen hinweist.Google Scholar
  870. 2069.
    Vgl. Streim/ Esser (Informationsvermittlung), S.Google Scholar
  871. 2070.
    Vgl. Moxter (Gewinnwarnungen), S. 221; Moxter (Funktionsinadäquanz), S. 1012.Google Scholar
  872. 2071.
    Vgl. Moxter (Gewinnkonzeptionen), S. 224; Streim/Bieker/Hackenberger/Lenz (Goodwill-Bilanzierung), S. 22; Arbeitskreis (Empfehlungen), S. 1913; Moxter (Gewinnwarnungen), S. 221; Gaber (Erfolgsausweis), S. 282.Google Scholar
  873. 2073.
    Vgl. Bierman/ Davidson (Business Income), S. 242.Google Scholar
  874. 2074.
    Vgl. Holthausen/ Watts (Relevance), S. 58.Google Scholar
  875. 2075.
    Vgl. Ordelheide (Wettbewerb), S. 23.Google Scholar
  876. 2076.
    Vgl. Busse von Colbe (Zukunftserfolg).Google Scholar
  877. 2077.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1184.Google Scholar
  878. 2078.
    Vgl. hierzu Bierman/ Davidson (Business Income), S. 244; ferner auch Ballwieser (Risiko), S. 101 undS. 114.Google Scholar
  879. 2079.
    Vgl. hierzu Bierman/ Davidson (Business Income), S. 244.Google Scholar
  880. 2080.
    Vgl. hierzu Arbeitskreis (Empfehlungen), S. 1914–1916.Google Scholar
  881. 2081.
    Vgl. Engels (Bemerkungen), S. 44–48; Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1185 f.; Penman/Sougiannis (Equity Valuation), S. 376.Google Scholar
  882. 2082.
    Vgl. Grinyer/ Russel (Goodwill), S. 110.Google Scholar
  883. 2083.
    Vgl. hierzu Schneider (Investition), S. 7 ff. Entsprechende Investitionsauszahlungen werden auch als strategische Kosten bezeichnet. Vgl. Coenenberg (Einheitlichkeit), S. 2083.Google Scholar
  884. 2084.
    Vgl. Grinyer/ Russel (Goodwill), S. 110.Google Scholar
  885. 2085.
    Vgl. Streim/ Esser (Informationsvermittlung), S. 840.Google Scholar
  886. 2086.
    Vgl. hierzu kritisch Schmidt (Informationsproduktion), S. 747.Google Scholar
  887. 2088.
    Vgl. AAA (Goodwill), S. 164; Stewart III (Accounting), S. 78.Google Scholar
  888. 2089.
    Vgl. Pellens/ Fülbier (Ansätze), S. 56 f.Google Scholar
  889. 2090.
    Vgl. Engels (Bemerkungen), S. 42.Google Scholar
  890. 2091.
    Vgl. AAA (Goodwill), S. 164.Google Scholar
  891. 2092.
    Vgl. Streim/ Esser (Informationsvermittlung), S. 840. Da im Rahmen eines GuV-orientierten Informationskonzepts nur der Gewinngröße Relevanz zukommt, sei auf den „Schönheitsfehler“ des zum 31.12.t+4 trotz seines vollständigen „Verbrauchs“ immer noch mit 100 GE in der Bilanz ausgewiesenen Potentials nur hingewiesen.Google Scholar
  892. 2093.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1193.Google Scholar
  893. 2094.
    Vgl. Moxter (Funktionsinadäquanz), S. 1012.Google Scholar
  894. 2095.
    Vgl. Streim/ Esser (Informationsvermittlung), S. 840.Google Scholar
  895. 2096.
    Vgl. Engels (Bemerkungen), S. 42.Google Scholar
  896. 2097.
    Vgl. AAA (Goodwill), S. 164.Google Scholar
  897. 2098.
    Moxter (Abschreibungen), S. 480.Google Scholar
  898. 2099.
    Vgl. Revsine/ Collins/ Johnson (Financial Reporting), S. 42 f.Google Scholar
  899. 2100.
    Penman/ Sougiannis (Equity Valuation), S. 377.Google Scholar
  900. 2101.
    Vgl. hierzu auch Bierman/ Davidson (Income Concept), S. 244.Google Scholar
  901. 2102.
    Vgl. Moxter (Abschreibungen), S. 480.Google Scholar
  902. 2103.
    Vgl. Pellens/ Fülbier (Ansätze), S. 57; Penman/Sougiannis (Equity Valuation), S. 376; AAA (Goodwill), S. 164. Als Nebeneffekt verschwindet auch der in Fn. 2092 angeführte „Schönheitsfehler“ aus der Bilanz.Google Scholar
  903. 2104.
    Vgl. Schneider (Abschreibungsverfahren), S. 375 f. Zur ökonomischen Begründbarkeit der planmäßigen Abschreibung vgl. auch Green/Grinyer/Michaelson (Straight-Line Depreciation).Google Scholar
  904. 2105.
    Schneider (Abschreibungsverfahren), S. 376.Google Scholar
  905. 2106.
    Vgl. Revsine/ Collins/ Johnson (Financial Reporting), S. 42 f.Google Scholar
  906. 2107.
    Vgl. Penman/ Sougiannis (Equity Valuation), S. 376 f.Google Scholar
  907. 2108.
    Ballwieser (Konzernrechnungslegung), S. 641.Google Scholar
  908. 2109.
    Vgl. exemplarisch Streim (Vermittlung).Google Scholar
  909. 2110.
    Vgl. Black (Magic).Google Scholar
  910. 2111.
    Vgl. Schmidt/ Terberger (Investitions-und Finanzierungstheorie), S. 128 ff.Google Scholar
  911. 2112.
    Vgl. hierzu Lücke (Zinsen), S. 37 f.Google Scholar
  912. 2113.
    Vgl. Götze (Investitionsrechnung), S. 95.Google Scholar
  913. 2115.
    Vgl. Holthausen/ Watts (Relevance), S. 57.Google Scholar
  914. 2116.
    Vgl. Holthausen/ Watts (Relevance), S. 58.Google Scholar
  915. 2117.
    Lücke (Investitionsrechnungen), S. 314.Google Scholar
  916. 2119.
    Johnson (Concepts of Depreciation), S. 31.Google Scholar
  917. 2120.
    Vgl. Barton (Income Theory), S. 675.Google Scholar
  918. 2121.
    Vgl. Moxter (Abschreibungen), S. 479; Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1189 f.Google Scholar
  919. 2123.
    Vgl. Crasselt/ Pellens/ Schremper (Konvergenz), S. 76 f.; Schultze/Hirsch (Unternehmenswertsteigerung), S. 71 f. Nach diesem Konzept ist die Summe der verrechneten Abschreibungen im Übrigen geringer und nicht höher als die Anschaffungsauszahlungen. Vgl. Ewert/Wagenhofer(Rechnungslegung), S. 21.Google Scholar
  920. 2124.
    Vgl. hierzu Smith (Purchased Goodwill), S. 23; Schneider (Abschreibungsverfahren), S. 374.Google Scholar
  921. 2125.
    Schneider (Abschreibung), S. 34.Google Scholar
  922. 2126.
    Vgl. hierzu Moxter (Bilanzlehre, Band I), S. 130.Google Scholar
  923. 2127.
    Vgl. Moxter (Abschreibungen), S. 480 ff.Google Scholar
  924. 2128.
    Vgl. Reynolds (Depreciation Method), S. 244.Google Scholar
  925. 2129.
    Vgl. Schultze/ Hirsch (Unternehmenswertsteigerung), S. 72 und 78.Google Scholar
  926. 2130.
    Moxter (Bilanztheorien), S. 684.Google Scholar
  927. 2131.
    Moxter (Bilanzlehre, Band I), S. 130.Google Scholar
  928. 2132.
    Vgl. Streim/ Esser (Informationsvermittlung), S. 840.Google Scholar
  929. 2133.
    Vgl. hierzu Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1184; Bierman/Davidson (Income Concept), S. 241.Google Scholar
  930. 2134.
    Vgl. Moxter (Abschreibungen), S. 480; Moxter (Bilanztheorien), S. 684.Google Scholar
  931. 2135.
    Moxter (Abschreibungen), S. 480.Google Scholar
  932. 2136.
    Vgl. hierzu Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1193 ff.Google Scholar
  933. 2137.
    Moxter (Abschreibungen), S. 480.Google Scholar
  934. 2138.
    Vgl. hierzu Holthausen/ Watts (Relevance), S. 57.Google Scholar
  935. 2139.
    Vgl. Treynor (Growth Companies), S. 16, der diese Bedingung in Anlehnung an Fischer Black als „Black`sche rule“ bezeichnet. Vgl. Black (Magic), S. 23 f.; ferner Cortes/Marsh/Lyon (Corporate Earnings), S. 142 ff.Google Scholar
  936. 2140.
    Vgl. Treynor (Growth Companies), S. 16.Google Scholar
  937. 2141.
    Vgl. Holthausen/ Watts (Relevance), S. 57.Google Scholar
  938. 2142.
    Vgl. Holthausen/ Watts (Relevance), S. 58.Google Scholar
  939. 2143.
    Vgl. Biermann/ Davidson (Income Concept), S. 241.Google Scholar
  940. 2144.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1185.Google Scholar
  941. 2145.
    Vgl. hierzu Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1188.Google Scholar
  942. 2146.
    Vgl. Treynor (Growth Companies), S. 15.Google Scholar
  943. 2147.
    Vgl. Streim (Vermittlung), S. 126 f.Google Scholar
  944. 2148.
    Schneider (Gewinnermittlung), S. 1054.Google Scholar
  945. 2149.
    Vgl. Ma/ Hopkins (Goodwill), S. 83.Google Scholar
  946. 2150.
    Vgl. Grinyer/ Russel (Goodwill), S. 110; Grinyer/Russel/Walker (Accounting for Goodwill), S.231.Google Scholar
  947. 2151.
    Vgl. Grinyer/ Russel/ Walker (Accounting for Goodwill), S. 229 f.Google Scholar
  948. 2152.
    Vgl. Black (Magic), S. 23 f.Google Scholar
  949. 2153.
    Black (Magic), S. 24. Fischer Black bezieht sich jedoch auf den Zusammenhang zwischen Gewinnen und Marktpreisen. Daher könnte zumindest gefragt werden, ob der ausgewiesene Gewinn tatsächlich die Marktpreispreisentwicklung indiziert, oder ob umgekehrt die Marktpreispreisentwicklung vom ausgewiesenen Gewinn bzw. von der entsprechenden „Gewinnwarnung“ [vgl. hierzu kritisch Moxter(Gewinnwarnungen)] abhängig ist.Google Scholar
  950. 2154.
    Vgl. Miller (Conceptual Framework), S. 26; Chen Chang (Business Income), S. 638.Google Scholar
  951. 2155.
    Vgl. Chen Chang (Business Income), S. 638.Google Scholar
  952. 2156.
    Vgl. Schildbach (Erfolg), S. 320. Allerdings lassen sich Anschaffungs-und Herstellungskosten als „vorsichtige“ Ertragswertbeiträge interpretieren. Vgl. Ordelheide (Periodengewinn). Somit lässt sich der Buchwert des Eigenkapitals als Unternehmenswert interpretieren. Vgl. Ordelheide (Bilanzen), S. 514 ff.; Pellens/Crasselt/Sellhorn (Solvenztest), S. 279. Die damit verbundene Annahme eines Kapitalwerts von Null definiert jedoch den ökonomischen Grund für die Investition in Vermögenswerte einfach weg. Inwieweit damit tatsachlich entscheidungs-und kontrollrelevante Werte dargestellt werden, ist zumindest fraglich.Google Scholar
  953. 2157.
    Vgl. Moxter (Bilanzlehre, Band I), S. 134; Schildbach (Erfolg), S. 317 f. Streim/Leippe (Neubewertung), S. 399, halten die mit einer Zeitbewertung verbundene Erhöhung des jährlichen Abschreibungsbetrags für prognoseungeeignet.Google Scholar
  954. 2158.
    Vgl. Streim/ Leippe (Neubewertung), S. 399.Google Scholar
  955. 2159.
    Vgl. Engels (Bemerkungen), S. 46 f.; Grinyer/Russell (Goodwill), S. 109.Google Scholar
  956. 2160.
    Moxter (Bilanzlehre Band I), S. 6.Google Scholar
  957. 2161.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1184.Google Scholar
  958. 2163.
    Vgl. Engels (Bemerkungen), S. 42.Google Scholar
  959. 2164.
    Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2147.Google Scholar
  960. 2165.
    Streim (Vermittlung), S. 125.Google Scholar
  961. 2166.
    Vgl. hierzu auch Moxter (Abschreibungen), S. 480.Google Scholar
  962. 2167.
    Vgl. Bierman/ Davidson (Income Concept), S. 241.Google Scholar
  963. 2168.
    Vgl. Schreiber/ Kahle (Periodisierung), S. 4297; Moxter(Entwicklung), S. 69.Google Scholar
  964. 2169.
    Vgl. Streim/ Esser (Informationsvermittlung), S. 837 f.Google Scholar
  965. 2170.
    Vgl. hierzu Grinyer/ Russell (Goodwill), S. 110.Google Scholar
  966. 2171.
    Ballwieser (IFRS-Rechnungslegung), S. 39.Google Scholar
  967. 2172.
    Vgl. Black (Magic), S. 24.Google Scholar
  968. 2173.
    Ballwieser (Jahresabschlußverbesserungen), S. 793.Google Scholar
  969. 2174.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2144.Google Scholar
  970. 2175.
    Vgl. Streim (Vermittlung), S. 114 f.Google Scholar
  971. 2176.
    Vgl. Bierman/ Davidson (Business Income), S. 241 f.Google Scholar
  972. 2177.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2144; Moxter (Windfalls), S. 238 ff.; Chen Chang (Business Income), S. 643.Google Scholar
  973. 2178.
    Vgl. Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 89.Google Scholar
  974. 2179.
    Vgl. Streim/ Esser (Informationsvermittlung), S. 839.Google Scholar
  975. 2180.
    Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2144, spricht in diesem Zusammenhang von einem Gewinn-und Vergleichbarkeitsmythos.Google Scholar
  976. 2181.
    Vgl. Schildbach (Wirklichkeit), S. 21.Google Scholar
  977. 2182.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2144.Google Scholar
  978. 2183.
    Vgl. hierzu auch Streim (Vermittlung), S. 114 f.Google Scholar
  979. 2184.
    Vgl. hierzu Bierman/ Davidson (Income Concept), S. 245.Google Scholar
  980. 2185.
    Vgl. Streim/ Bieker/ Hackenberger/ Lenz (Goodwill-Bilanzierung), S. 22.Google Scholar
  981. 2186.
    Vgl. Drukarczyk (Konzeption), S. 186.Google Scholar
  982. 2187.
    Vgl. Drukarczyk (Konzeption), S. 186.Google Scholar
  983. 2188.
    Vgl. Schmalenbach (Bilanzlehre), S. 9.Google Scholar
  984. 2189.
    Vgl. hierzu Engels (Bemerkungen).Google Scholar
  985. 2190.
    Vgl. Drukarczyk (Konzeption), S. 186.Google Scholar
  986. 2191.
    Vgl. Black (Magic), S. 23 f.; ferner Bierman (Price-Earnings Ratio), S. 58 f.Google Scholar
  987. 2192.
    Vgl. Moxter (Funktionsinadäquanz), S. 1012.Google Scholar
  988. 2193.
    Vgl. hierzu Coenenberg (Kostenrechnung), S. 630; Coenenberg/Mattner/Schultze (Steuerung), S. 16 f.Google Scholar
  989. 2195.
    Vgl. Hax (Periodenerfolgsmessung), S. 92–96; Hax (Investitionsrechnung), S. 165–168.Google Scholar
  990. 2196.
    Vgl. Hax (Investitionsrechnung), S. 166.Google Scholar
  991. 2197.
    Vgl. Hax (Investitionsrechnung), S. 166 f.; Hachmeister (Performancemaße), Sp. 1393.Google Scholar
  992. 2198.
    Vgl. Coenenberg (Einheitlichkeit), S. 2083.Google Scholar
  993. 2199.
    Vgl. Laux (Unternehmensrechnung), S. 405 f.Google Scholar
  994. 2200.
    Vgl. Hax (Investitionsrechnung), S. 166 f.; Hax (Periodenerfolgsmesssung), S. 93. Vgl. hierzu auch Grinyer (Earned Economic Income); Grinyer (Depreciation).Google Scholar
  995. 2201.
    Vgl. Hax (Periodenerfolgsmessung), S. 91. Zur Diskussion um eine anreizverträgliche Abschreibung von Investitionsausgaben im Rahmen einer Unternehmenssteuerung auf Basis von Übergewinnen [vgl. bereits Solomons (Divisional Performance), S. 123–159; Bromwich (Divisional Performance), S. 126 f.] vgl. etwa Reichelstein (Investment Decisions); Rogerson (Cost Allocation); Pfaff (Unternehmenssteuerung); Pfaff/Bärtl (Unternehmenssteuerung); Baldenius/Fuhrmann/Reichelstein (EVA); Pfaff/Stefani (Unternehmensführung); Gillenkirch/Schabel (Investitionssteuerung); Pfaff (Value-Based Management); Crasselt (Managementvergütung); Pfaff/Pfeiffer/Kunz (Geschäftsbereichs-Controlling); Pfeiffer (Implementation); Bromwich/Walker (Residual income).Google Scholar
  996. 2202.
    Vgl. Crasselt (Managementvergütung), S. 129.Google Scholar
  997. 2203.
    Vgl. Hax (Periodenerfolgsmessung), S. 93.Google Scholar
  998. 2204.
    Vgl. Hax (Investitionsrechnung), S. 166 f.Google Scholar
  999. 2205.
    Vgl. hierzu Barker (Financial Performance), S. 165.Google Scholar
  1000. 2206.
    Vgl. Streim/ Bieker/ Hackenberger/ Lenz (Goodwill-Bilanzierung), S. 22.Google Scholar
  1001. 2207.
    Vgl. IDW (IDW S 1), Rn. 67 ff.Google Scholar
  1002. 2208.
    Vgl. IDW (IDW S1), Rn.4.Google Scholar
  1003. 2209.
    Vgl. IDW (IDW S 1), Rn. 68 f..Google Scholar
  1004. 2210.
    Vgl. kritisch Schildbach (Zeitbewertung), S. 184 f.Google Scholar
  1005. 2211.
    Vgl. Busse von Colbe (Bewertung), S. 40.Google Scholar
  1006. 2212.
    Vgl. Bieker (Bilanzierungschaos), S. 93 f.Google Scholar
  1007. 2213.
    Vgl. Schmidt (Rechnungslegung), S. 338 und S. 190–206; Bieker (Fair Value Accounting), S. 193; Ordelheide (Marktbewertung). Vgl. auch IAS 40 und IAS 39 sowie kritisch Olbrich (Bilanzierung).Google Scholar
  1008. 2214.
    Vgl. Klein (Konvergenz), S. 70.Google Scholar
  1009. 2215.
    Vgl. Bieker (Unternehmen); Haller/Beiersdorf/Eierle (ED-IFRS for SMEs); Lüdenbach/Hoffmann (Standardentwurf); Naumann (Mittelstand); Kahle/Dahlke (Unternehmen); Ballwieser (Unternehmen).Google Scholar
  1010. 2216.
    Vgl. Coenenberg (IFRS); Kahle/Dahlke (Unternehmen), S. 314.Google Scholar
  1011. 2217.
    Coenenberg (IFRS), S. 110.Google Scholar
  1012. 2218.
    Vgl. aber Kirsch/ Meth (Adressaten), S. 10 f., die im Grundsatz zwar gleichgerichtete Informationsinteressen der Adressaten annehmen, jedoch eine andere Investortypisierung und eine abweichende Gewichtung der Rechnungszwecke „Entscheidung“ und „Kontrolle“ andeuten.Google Scholar
  1013. 2219.
    Vgl. Coenenberg (IFRS), S. 112.Google Scholar
  1014. 2220.
    Coenenberg (IFRS), S. 112.Google Scholar
  1015. 2221.
    Streim/ Bieker/ Esser (Ausschüttungsbilanz), S. 242.Google Scholar
  1016. 2222.
    Vgl. Coenenberg (IFRS), S. 110.Google Scholar
  1017. 2223.
    Vgl. aber Kirsch/ Meth (Adressaten), S. 11, die für die Adressaten mittelständischer Unternehmen bessere Informationszugangsmöglichkeiten außerhalb der Rechnungslegung sehen.Google Scholar
  1018. 2225 Vgl. DRSC (Ergebnisse), S. 9 f.Google Scholar
  1019. 2226.
    Vgl. Coenenberg/ Mattner/ Schultze (Steuerung), S. 17 f.; Barton (Income Theory), S. 678.Google Scholar
  1020. 2227.
    Vgl. Günther (Controlling), S. 98.Google Scholar
  1021. 2229.
    Vgl. Pellens/ Crasselt/ Sellhorn (Goodwill-Bilanzierung), S. 147; Crasselt (Shareholder Value Added), S. 169.Google Scholar
  1022. 2231.
    Vgl. Schultze/ Hirsch (Unternehmenswertsteigerungen), S. 141.Google Scholar
  1023. 2232.
    Vgl. Ordelheide (Theorie), S. 275 f.Google Scholar
  1024. 2233.
    Vgl. Chen Chang (Business Income), S. 643.Google Scholar
  1025. 2234.
    Vgl. etwa Weißenberger (Möglichkeiten), S. 199.Google Scholar
  1026. 2235.
    Vgl. Gebhardt (Beurteilungsgrößen), S. 81.Google Scholar
  1027. 2236.
    Moxter (Betriebswirtschaftliche Gewinnermittlung), S. 224.Google Scholar
  1028. 2237.
    Vgl. Ordelheide (Wertpotential), S. 528 f.Google Scholar
  1029. 2238.
    Vgl. Krümmel (Kapitalerhaltung), S. 312; Thornton (Capital Values in Use), S. 343; Catlett/Olson (Accounting for Goodwill), S. 64.Google Scholar
  1030. 2239.
    Vgl. Breid (Erfolgspotentialrechnung), S. 28 f.; Dirrigl (Erfolgspotenzialrechnung), Sp.421.Google Scholar
  1031. 2240.
    Vgl. hierzu auch Schultze/ Hirsch (Unternehmenswertsteigerung).Google Scholar
  1032. 2241.
    Vgl. hierzu auch Dirrigl (Unternehmensbewertung).Google Scholar
  1033. 2242.
    Vgl. Münstermann (Dynamische Bilanz), S. 530; ferner Arbeitskreis (Erfolgsgrößen), S. 253.Google Scholar
  1034. 2243.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1191.Google Scholar
  1035. 2244.
    Vgl. Ordelheide (Bilanzen).Google Scholar
  1036. 2245.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1191 ff.Google Scholar
  1037. 2246.
    Vgl. hierzu ausführlich Haaker (Controlling).Google Scholar
  1038. 2247.
    Vgl. kritisch Streim (Vermittlung), S. 125 ff.Google Scholar
  1039. 2248.
    Vgl. hierzu auch Crasselt (Shareholder Value Added), S. 169 f.Google Scholar
  1040. 2249.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1190.Google Scholar
  1041. 2250.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1192.Google Scholar
  1042. 2251.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1192; Wagner (Revolution), S. 281 f.Google Scholar
  1043. 2252.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1184.Google Scholar
  1044. 2253.
    Vgl. Beaver (Financial Reporting), S. 48.Google Scholar
  1045. 2254.
    Vgl. Bierman/ Davidson (Income Concept), S. 241.Google Scholar
  1046. 2255.
    Vgl. Beaver (Financial Reporting), S. 57; Bierman/Davidson (Income Concept), S. 241.Google Scholar
  1047. 2256.
    Vgl. Wagner (Periodenabgrenzung), S. 1192.Google Scholar
  1048. 2257.
    Küpper (Marktwertorientierung), S. 535. Vgl. aber Penman/Sougiannis (Equity Valuation), S. 377.Google Scholar
  1049. 2258.
    Schmidt (Rechnungslegung), S. 73.Google Scholar
  1050. 2259.
    Moxter (Bilanzlehre), S. 258.Google Scholar
  1051. 2260.
    Küpper (Marktwertorientierung), S. 535.Google Scholar
  1052. 2261.
    Vgl. Schmalenbach (Bilanzlehre), S. 10.Google Scholar
  1053. 2262.
    Vgl. Moxter (Funktionsinadäquanz), S. 1012.Google Scholar
  1054. 2263.
    Vgl. Moxter (Windfalls), S. 238 ff.Google Scholar
  1055. 2264.
    Ballwieser (Unternehmensführung), S. 165.Google Scholar
  1056. 2265.
    Vgl. Moxter (Funktionsinadäquanz), S. 1012.Google Scholar
  1057. 2266.
    Moxter (Windfalls), S. 240.Google Scholar
  1058. 2267.
    Vgl. m.w.N. Ballwieser (Moxter), S. 1381.Google Scholar
  1059. 2268.
    Dirrigl (Wertorientierung), S. 575. Vgl. auch bereits Solomons (Concepts of Income), S. 374; Rappaport (Shareholder Value); ferner Fernández (EVA).Google Scholar
  1060. 2270.
    Vgl. Ballwieser (Unternehmensführung), S. 163.Google Scholar
  1061. 2271.
    Weißenberger (Ergebnisse), S. 11.Google Scholar
  1062. 2272.
    Vgl. Schultze/ Weiler (Performancemessung), S. 138.Google Scholar
  1063. 2273.
    Vgl. hierzu kritisch Ballwieser (EVA), S. 17 f.Google Scholar
  1064. 2274.
    Vgl. Hax (Periodenerfolgsmessung), S. 86.Google Scholar
  1065. 2275.
    Vgl. Hax (Periodenerfolgsmessung), S. 88–92; Hax (Investitionsrechnung), S. 165–168.Google Scholar
  1066. 2276.
    Vgl. hierzu etwa Barker (Framework), S. 170 ff.; Sprouse (Conceptual Framework), S. 67 f.Google Scholar
  1067. 2278.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 284; Hoogendoorn (Financial Statement Model), S. 9 f.Google Scholar
  1068. 2279.
    Vgl. Hax (Investitionsrechnung), S. 162.Google Scholar
  1069. 2280.
    Vgl. Hax (Bilanzgewinn), S. 646.Google Scholar
  1070. 2281.
    Vgl. Schildbach (Erfolg), S. 324.Google Scholar
  1071. 2282.
    Vgl. Schneider (Marktwertorientierte Unternehmensrechnung), S. 1474.Google Scholar
  1072. 2283.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2149.Google Scholar
  1073. 2284.
    Schildbach (IAS/IFRS), S. 56.Google Scholar
  1074. 2285.
    Vgl. Grinyer/ Russel (Goodwill), S. 110.Google Scholar
  1075. 2286.
    Vgl. hierzu Mujkanovic (Fair Value), S. 287 f.Google Scholar
  1076. 2287.
    Moxter (Grundsätze), Sp. 1049.Google Scholar
  1077. 2288.
    Moxter (Rechnungslegungskonzeptionen), S. 64. Vgl. ähnlich Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2148.Google Scholar
  1078. 2289.
    Moxter (Rechnungslegungskonzeptionen), S. 64.Google Scholar
  1079. 2290.
    Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2149.Google Scholar
  1080. 2292.
    Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2149.Google Scholar
  1081. 2293.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2149; Moxter (Gewinnermittlung).Google Scholar
  1082. 2294.
    Schildbach (Zukunft), S. 857.Google Scholar
  1083. 2295.
    Vgl. Ballwieser (Konzeptlosigkeit).Google Scholar
  1084. 2296.
    Schildbach (Rechnungslegungsstandards), S. 267.Google Scholar
  1085. 2297.
    Vgl. hierzu auch Penman (Valuation), S. 281.Google Scholar
  1086. 2298.
    Vgl. z.B. Hoffmann (Immaterielle Vermögenswerte), Rn. 1; Schruff/Haaker (Immaterielle Vermögenswerte), Rn. 2.Google Scholar
  1087. 2299.
    Moxter (Immaterielle Anlagewerte), S. 1102.Google Scholar
  1088. 2300.
    Vgl. pellens/ Fülbier (Immaterielle Vermögensgegenstände), S. 139. Aufgrund der steigenden Bedeutung von immateriellen Werttreibern stellt sich daher die Frage „Have Financial Statements Lost Their Relevance?“ [Francis/Schipper (Financial Statements)].Google Scholar
  1089. 2301.
    Vgl. Barth (Valuation-based Accounting Research), S. 19 f.; Schruff/Haaker (Immaterielle Vermögenswerte), Rn. 2.Google Scholar
  1090. 2302.
    Vgl. Hommel (Bilanzrechtskonzeptionen), S. 348; Streim/Esser(Informationsvermittlung), S. 837; Ballwieser(Konzeptlosigkeit), S. 735 f.Google Scholar
  1091. 2303.
    Vgl. Pellens/ Fülbier/ Gassen (Rechnungslegung), S. 277.Google Scholar
  1092. 2306.
    Vgl. Wagenhofer (IAS/IFRS), S. 362 und 365.Google Scholar
  1093. 2307.
    Vgl. Pellens/ Fülbier/ Gassen (Rechnungslegung), S. 280.Google Scholar
  1094. 2308.
    Vgl. Staubus (Assets), S. 651.Google Scholar
  1095. 2309.
    Vgl. aber Ordelheide (Bilanzen), S. 514 ff.Google Scholar
  1096. 2310.
    Vgl. Pellens/ Fülbier/ Gassen (Rechnungslegung), S. 904; Ballwieser (Limitations), S. 61. Allerdings lassen sich Anschaffungs-und Herstellungskosten als „vorsichtige“ Ertragswertbeiträge interpretieren. Vgl. Ordelheide (Periodengewinn), S. 279–283. Die damit verbundene Annahme eines Kapitalwerts von Null definiert jedoch den ökonomischen Grund für die Investition in Vermögenswerte einfach weg. Inwieweit damit tatsachlich entscheidungs-und kontrollrelevante Werte dargestellt werden, ist zumindest fraglich.Google Scholar
  1097. 2311.
    Vgl. Schreiber (Informationsgewährung), S. 468.Google Scholar
  1098. 2315.
    Vgl. Clemm (Zweckmäßigkeit), S. 141.Google Scholar
  1099. 2316.
    Vgl. Pellens/ Füllbier (Ansätze), S. 56–64.Google Scholar
  1100. 2317.
    Vgl. Pellens/ Füllbier (Immaterielle Vermögensgegenstände), S. 148.Google Scholar
  1101. 2318.
    Vgl. Ballwieser (Limitations), S. 61 f.Google Scholar
  1102. 2319.
    Vgl. Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2143 f.; Moxter (Funktionsinadäquanz), S. 1012.Google Scholar
  1103. 2320.
    Vgl. Solomons (Concepts of Income), S. 378; Moxter (Windfalls), S. 238 ff.; Moxter (Rechnungslegungsmythen), S. 2144.Google Scholar
  1104. 2322.
    Vgl. Schreiber (Informationsgewährung), S. 460 ff.; Schildbach (IAS/IFRS), 2005, S. 48; Burger/Ulbrich/Knoblauch (Reform), S. 737.Google Scholar
  1105. 2323.
    Vgl. Burger/ Ulbrich/ Knoblauch (Reform), S. 731 f.Google Scholar
  1106. 2324.
    Riegler (Immaterielle Werte), S. 113.Google Scholar
  1107. 2325.
    Moxter (Immaterielle Anlagewerte), S. 1102.Google Scholar
  1108. 2326.
    Vgl. Haller (Immaterielle Vermögensgegenstände), S. 578; Pellens/Fülbier (Immaterielle Vermögensgegenstände), S. 141; Ballwieser(Unternehmensführung), S. 166.Google Scholar
  1109. 2327.
    Vgl. Riegler (Controlling), S. 100.Google Scholar
  1110. 2328.
    Vgl. Riegler (Controlling), S. 101.Google Scholar
  1111. 2329.
    Vgl. Höllerschmid (Forschung), S. 157 f.Google Scholar
  1112. 2330.
    Vgl. hierzu Hoffmann (Immaterielle Vermögenswerte), Rn. 34.Google Scholar
  1113. 2331.
    Vgl. ausführlich Burger/ Ulbrich/ Knoblauch (Reform), S. 729-737.Google Scholar
  1114. 2333.
    Vgl. Burger/ Ulbrich/ Knoblauch (Reform), S. 737.Google Scholar
  1115. 2334.
    Seetharaman/ Balachandran/ Sarananan (Goodwill), S. 149.Google Scholar
  1116. 2335.
    Vgl. hierzu Tollington/ Liu (Asset), S. 348.Google Scholar
  1117. 2337.
    Vgl. hierzu auch Solomons (Accounting Model), S. 47.Google Scholar
  1118. 2338.
    Vgl. Schruff/ Haaker (Immaterielle Vermögenswerte), Rn. 33.Google Scholar
  1119. 2340.
    Vgl. AAA (Intagible Assets), S. 314.Google Scholar
  1120. 2344.
    Schuetze (Asset), S. 68.Google Scholar
  1121. 2345.
    Vgl. etwa Ballwieser/ Leuthier (Grundprinzipien, Teil I), S. 548.Google Scholar
  1122. 2346.
    Vgl. grundlegend Ordelheide (Periodengewinn), S. 275–302; ferner Schultze (Unternehmensbewertung), S. 151; Pellens/Fülbier/Gassen (Rechnungslegung), S. 902.Google Scholar
  1123. 2347.
    Vgl. Schuetze (Asset); Samuelson (Assets); Wagner (Assets); Johnson/Petrone (Goodwill), S. 296–302.Google Scholar
  1124. 2348.
    Vgl. Ballwieser (Aussagegehalt), S. 53.Google Scholar
  1125. 2349.
    Vgl. hierzu Wüstemann/ Bischof (Fair-Value-Bewertung), S. 78.Google Scholar
  1126. 2350.
    Vgl. Moxter (Eigenkapitalmessung), S. 85; Lorson/Heiden (Intellectual Capital), S. 383.Google Scholar
  1127. 2352.
    Vgl. hierzu Barth (Estimates), S. 281; Haaker (Bereichssteuerung) S. 45; Pellens/Fülbier/Gassen (Rechnungslegung), S. 902; Streim/Bieker/Esser (Ausschüttungsbilanz), S. 239 f.; Bieker (Fair Value Accounting), S. 219 f.Google Scholar
  1128. 2353.
    Vgl. Ballwieser (Aussagegehalt), S. 55; Barton (Income Theory), S. 665 und S. 666–671. Die Wiederbeschaffungskosten als Ersatzmaßstab befürwortet etwa Revsine (Income); vgl. mit anderem Ergebnis Dickens/Blackburn (Holding Gains), S. 315–325.Google Scholar
  1129. 2354.
    Vgl. hierzu auch Craswell (Surrogates).Google Scholar
  1130. 2355.
    Lemke (Asset Valuation), S. 40.Google Scholar
  1131. 2356.
    Vgl. hierzu Powell (Intangible Assets), S. 806; kritisch Wenger (Unternehmenserhaltung), S. 170.Google Scholar
  1132. 2357.
    Vgl. Haaker (Einheitstheorie), S. 454.Google Scholar
  1133. 2358.
    Kuhner (New Economy), S. 7.Google Scholar
  1134. 2359.
    Vgl. Hommel (Neubewertungsmethode), S. 290; Vater (Fair Value Accounting), S. 142; Baetge/Noelle (Shareholder-Value-Reporting), S. 179.Google Scholar
  1135. 2360.
    Vgl. Schildbach (Rechnungslegungssystem, Teil 1), S. 16; Vater (Fair Value Accounting), S. 142; Schildbach (fair value), S. 855; Wagenhofer (Fair Value Bewertung), S. 36; Mills (Financial reporting), S. 7 f.Google Scholar
  1136. 2361.
    Vgl. Ballwieser (Konzeptlosigkeit), S. 740 f.Google Scholar
  1137. 2362.
    Vgl. Moxter (Standort), S. 35.Google Scholar
  1138. 2363.
    Hitz (Fair Value), S. 109.Google Scholar
  1139. 2364.
    Vgl. hierzu auch Hitz (IFRS-Rechnungslegung), S. 1023; Schipper/Vincent (Earnings Quality), S. 107.Google Scholar
  1140. 2365.
    Vgl. Vater (Fair Value Accounting), S. 142; Streim/Esser (Informationsvermittlung), S. 837.Google Scholar
  1141. 2366.
    Vgl. Ballwieser (Limitations), S. 65 f.Google Scholar
  1142. 2367.
    Vgl. exemplarisch Ballwieser/ Küting/ Schildbach (Fair Value), S. 529–549; Ernst & Young (Fair Value); Baetge/Zülch (Fair Value-Accounting); grundlegend Barth/Landsman (Fair Value Accounting).Google Scholar
  1143. 2369.
    Vgl. kritisch Bieker (Fair Value Accounting), S. 217 f.Google Scholar
  1144. 2371.
    Vgl. Moxter (Eigenkapitalmessung), S. 87. Den Verzicht auf einen originären Goodwill als spekulative Größe sieht u.a. Siegel (Zeitwertansatz), S. 314 f. und 325 als Informationsvorteil an.Google Scholar
  1145. 2372.
    Vgl. Schmidt (Rechnungslegung), S. 338; Bieker (Fair Value Accounting), S. 193.Google Scholar
  1146. 2373.
    Vgl. Streim/ Bieker/ Esser (Ausschüttungsbilanz), S. 242; Bieker (Unternehmen), S. 1208.Google Scholar
  1147. 2374.
    Vgl. Seetharaman/ Balachandran/ Sarananan (Goodwill), S. 149.Google Scholar
  1148. 2375.
    Vgl. hierzu Moxter (Erwartungen), S. 622; Mujkanovic (Geschäftswert), S. 812.Google Scholar
  1149. 2377.
    Wüstemann/ Bischof (Fair-Value-Bewertung), S. 89.Google Scholar
  1150. 2378.
    Vgl. Haller (Immaterielle Vermögenswerte), S. 588 f.; kritisch hierzu Ballwieser (Umbruch), S. 299 f.Google Scholar
  1151. 2379.
    Vgl. beispielsweise Siegel (Zeitwertansatz), S. 315 und 325 f.Google Scholar
  1152. 2380.
    Vgl. z.B. Küting/ Weber/ Wirth (Goodwillbilanzierung), S. 192; AAA (Goodwill), S. 169.Google Scholar
  1153. 2381.
    Vgl. hierzu Busse von Colbe (Nonamortization-Impairment-Ansatz), der „einen scharfen Bruch mit einem bisher nicht angezweifelten Grundsatz der Rechnungslegung“, d.h. der „Nichtbilanzierung des originären Goodwills“[Busse von Colbe (Nonamortization-Impairment-Ansatz), S. 877 (beide Zitate)] anmahnt.Google Scholar
  1154. 2382.
    Mujkanovic (Geschäftswert), S. 826.Google Scholar
  1155. 2383.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 359.Google Scholar
  1156. 2384.
    Booth (Conceptual Framework), S. 316.Google Scholar
  1157. 2386.
    Vgl. Schultze/ Fink/ Straub (Value Reporting), S. 563.Google Scholar
  1158. 2387.
    Vgl. Saelzle/ Kronner (Informationsfunktion), S. 164. A.A. scheinbar Reichelt/Schmidt (Konzernrechnungslegung), S. 58, die eine Auslagerung der weniger verlässlichen Informationen über den originären Goodwill befürworten. Konsequenterweise steht Ballwieser (Umbruch), S. 300, einer Berichterstattung über die Höhe und Zusammensetzung des originären Goodwill — „in welcher Form auch immer“ — kritisch gegenüber.Google Scholar
  1159. 2388.
    Vgl. Schultze/ Fink/ Straub (Value Reporting), S. 563.Google Scholar
  1160. 2389.
    Vgl. hierzu auch Bieker (Fair Value Accounting), S. 232.Google Scholar
  1161. 2390.
    Vgl. etwa Maul/ Menniger (intellectual Property), S. 529–533.Google Scholar
  1162. 2391.
    So auch Behr (Rechnungslegung), S. 539.Google Scholar
  1163. 2392.
    Vgl. Ballwieser (Umbruch), S. 296.Google Scholar
  1164. 2394.
    Vgl. Küting (Konsolidierungspraxis), S. 1670.Google Scholar
  1165. 2395.
    Schneider (Bilanzen im Rechtssinne), S. 1155.Google Scholar
  1166. 2396.
    Vgl. Mujkanovic (Geschäftswert), S. 826. Zur Bedeutung des Goodwill für Anlageentscheidungen vgl. Kahle (Zukunft), S. 264.Google Scholar
  1167. 2397.
    Vgl. Eggington (Intangible Asset Accounting), S. 198.Google Scholar
  1168. 2398.
    Vg. siegel (Bilanzierung), S. 749. Siegel lehnt den Ansatz eines „flüchtigen“ und schwer bestimmbaren originären Goodwill grundsätzlich ab [vgl. Siegel (Zeitwertansatz), S. 325], spricht sich jedoch in Bezug auf den Impairment-Only-Approach gegen ein halbherziges Vorgehen aus. Vgl. Siegel (Bilanzierung), S. 749 f.; ähnlich Mujkanovic (Geschäftswert), S. 826. Zu einer analogen Kritik an der Halbherzigkeit der Full-Goodwill-Methode vgl. Siegel (Zeitwertansatz), S. 320 f.; Haaker (full goodwill method), S. 27; Haaker (Einheits-theorie), S. 455.Google Scholar
  1169. 2399.
    Vgl. streim/ Bieker/ Hackenberger/ Lenz (Goodwill-Bilanzierung), S. 22.Google Scholar
  1170. 2400.
    Vgl. Mujkanovic (Fair Value), S. 284 f.Google Scholar
  1171. 2401.
    Vgl. Barth (Estimates), S. 271–285.Google Scholar
  1172. 2402.
    Vgl. Ballwieser (Aussagegehalt), S. 53; Haaker (Wahrscheinlichkeitsproblem), S. 8; Ordelheide (Wertpotential), S. 510.Google Scholar
  1173. 2404.
    Ordelheide (Wertpotential), S. 528.Google Scholar
  1174. 2405.
    Pawelzik (Mittelstand), S. 795.Google Scholar
  1175. 2406.
    Vgl. Schruff/ Haaker (Immaterielle Vermögenswerte), Rn. 102. Gemessen an den handelsrechtlichen Ansatzregelungen wird die Aktivierungskonzeption der IFRS auch als weit empfunden. Vgl. Euler (Bilanzrechtstheorie), S. 185. Vor dem Hintergrund einer (im Vergleich zum Handelsrecht) weitaus restriktiveren Passivierungskonzeption mag dieser Eindruck erweckt werden. Die handelsrechtlichen Regelungen sind aufgrund anderer Zwecke indes ein fragwürdiger Referenzpunkt.Google Scholar
  1176. 2407.
    Vgl. Walton (Fair value), S. 339.Google Scholar
  1177. 2408.
    Vgl. Moxter (Standort), S. 34.Google Scholar
  1178. 2409.
    Vgl. Euler (Bilanzrechtstheorie), S. 185, der richtigerweise erkennt, dass eine restriktive Passivierungskonzeption sowohl einer informationsgeprägten als auch einer vorsichtigen Rechnungslegung zuwider läuft. Vgl. hierzu auch Haaker (Wahrscheinlichkeitsproblem), S. 10; Schruff/Haaker (Wahrscheinlichkeiten); Ordelheide (Wertpotential), S. 520 f. Ebenso wie bei einer ausschüttungsorientierten Gewinnermittlung ein Ansatz einer Rück stellung bei einer Eintrittswahrscheinlichkeit von unter 50% grundsätzlich nicht unterbleiben darf [vgl. Ballwieser (Nutzen), S. 8], ist eine solche Wahrscheinlichkeitshürde in einer informationsorientierten Rechnungslegung verfehlt. Vgl. Hommel (Rückstellung), S. 748; Haaker (Wahrscheinlichkeitsproblem); Haaker (Wahrscheinlichkeitsberücksichtigung) sowie mit Verweis auf die Notwendigkeit von Werturteilen Ballwieser (IFRS-Rechnungslegung), S. 76 ff. Richtig ist jedoch, dass als Wertansatz in einer informationsorientierten Bilanz ein weniger vorsichtiger Wert (etwa ein Erwartungswert) zu wählen ist. Vgl. Moxter (Standort), S. 34.Google Scholar
  1179. 2410.
    Vgl. Hommel/ Schmidt/ Wüstemann (Moxter), S. 92; Moxter (Standort), S. 33 f.Google Scholar
  1180. 2411.
    Vgl. Ballwieser (Wertorientierte Unternehmensführung), Sp. 1618.Google Scholar
  1181. 2412.
    Moxter (Rechnungslegungskonzeptionen), S. 500.Google Scholar
  1182. 2413.
    Moxter (Rechnungslegungskonzeptionen), S. 500; Moxter (Standort), S. 33.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Personalised recommendations