Advertisement

Qualifikationsspezifische Grundlagen der Arbeitsvermittlung

Chapter
  • 2.8k Downloads

Auszug

Der Autor weist auf die Wachstums-, Innovations- und Beschäftigungsschwächen in Deutschland hin. Er erläutert den offenkundigen - in vielen internationalen Studien festgestellten - Zusammenhang mit niedrigen Bildungsausgaben und relativ ineffizienten Systemen der beruflichen Qualifizierung in Deutschland. Er erläutert traditionelle und innovative Systeme der beruflichen Erstausbildung und des Studiums sowie der Fort- und Weiterbildungen. Dabei wird auf internationale Entwicklungen - etwa zur Einführung von Credit-Point-Systems - und ihre nationalen Auswirkungen eingegangen. Ausführlich werden Darbietungs- und Lemformen - vom klassischen Präsenzunterricht bis zu modernen Online-Formen via Internet - behandelt. Den dritten Hauptteil stellen Erläuterungen über staatliche, betriebliche und private Finanzierungsmöglichkeiten beruflicher Bildung dar. Ausführlich werden in den einzelnen Abschnitten die Beratungs-Notwendigkeiten und Möglichkeiten zur Auswahl geeigneter Bildungsgänge, Darbringungsformen und Finanzierungen erläutert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

6 Literaturverzeichnis

  1. BAföG Bildungsförderung. Beck-Texte. 27. Auflage, München 2002.Google Scholar
  2. Bauer, J.-H.; Krieger, S.: Kündigungsrecht Reformen 2004. Köln 2004.Google Scholar
  3. Beer, D.; Wagner, A.: Keine Aussichten, kein Interesse, keine Zeit? Weiterbildung von an-und ungelernten Beschäftigten im Betrieb. In: Institut Arbeit und Technik: Jahrbuch 1996/97. Gelsenkirchen. S. 70–87. 1997.Google Scholar
  4. Beicht, U.; Krekel, E.M.; Waiden, G.: Berufliche Weiterbildung-welche Kosten tragen die Teilnehmer? In: BWP-Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis. Heft 2, S. 39–43. 2004.Google Scholar
  5. Beicht, U.; Schiel, S.; Timmermann, D.: Berufliche Weiterbildung-wie unterscheiden sich Teilnehmer und Nicht-Teilnehmer? In: BWP-Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis. Heft 1, S. 5–7. 2004.Google Scholar
  6. Beicht, U.; Waiden, G.; Herget, H.: Kosten und Nutzen der betrieblichen Berufsausbildung in Deutschland. Berichte zur beruflichen Bildung, Heft 264, hrsg. vom Bundesinstitut für Berufsbildung. Bonn 2004.Google Scholar
  7. Beicht, U.; Krekel, E.; Walder, G.: Berufliche Weiterbildung-Welche Kosten und welchen Nutzen haben die Teilnehmenden. Hrsg.: Bundesinstitut für Berufsbildung. Bonn 2006.Google Scholar
  8. Berger, K.: Der Beitrag der öffentlichen Hand zur Finanzierung beruflicher Bildung. Forschung Spezial-Heft 9. Hrsg. Bundesinstitut für Berufliche Bildung (BIBB). Bielefeld 2004.Google Scholar
  9. Berry, L.L.: Top-Service-Im Dienst am Kunden, Stuttgart 1996.Google Scholar
  10. Berlinerklärung 2003: Bologna Declaration of the European Ministers of Education of 19 June 1999-“The European Higher Education Area” at: http://www.bologna-berlin2003.de/en/glossary/ Google Scholar
  11. Bihr, D.; Fuchs, H.; Krauskopf, D.; Lewering, E.: Sozialgesetzbuch-Neuntes Buch-(SGB IX), Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen. Kommentar. München 2003.Google Scholar
  12. Blaschke, D.; Nagel, E.: Statistische Explorationen im Vorfeld der Eingliederungsbilanz-Monitoring der Verbleibsquote. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt-und Berufsforschung 2. S. 185–202. 1999.Google Scholar
  13. Bötzel, S.; Schwilling, A.: Erfolgsfaktor Wertmanagement. Unternehmen wert-und wachstumsorientiert steuern. München, Wien 1998.Google Scholar
  14. Brattig, V.: Berufsabklärende und-vorbereitende Maßnahmen in Berufsbildungswerken vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen. Originalbeitrag zum Onlinereader Berufsorientierung, hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke. Im Internet unter: www.sowi-online.de/reader/berufsorientierung/_akteure-bag-bbw.htm. 2003.Google Scholar
  15. Braun, M.; Mühlhausen, P.; Munk, U.; Stück, V.: Berufsbildungsgesetz. Kommentar. Köln 2004.Google Scholar
  16. Brödel, R. (Hrsg.): Lebenslanges Lernen-lebensbegleitende Bildung. Neuwied 1998.Google Scholar
  17. Brosi, W.; Troltsch, K.: Ausbildungsbeteiligung von Jugendlichen und Fachkräftebedarf der Wirtschaft. Zukunftstrends der Berufsbildung bis zum Jahr 2015. Forschung Spezial-Heft 8, Hrsg. Bundesinstitut für Berufliche Bildung (BIBB). Bielefeld 2004.Google Scholar
  18. Büeler, X.: Vom Kosten und Nutzen der Weiterbildung. Investitionen in Humankapital erzielen positive Renditen bis zu 15 Prozent. In: Neue Züricher Zeitung. 20. April 2004.Google Scholar
  19. Bundesanstalt für Arbeit (Hrsg.): Daten zu den Eingliederungsbilanzen 2001-Ergänzung: Eingliederungsquote. Sondernummer der amtlichen Nachrichten der BA vom 31.01.2003. Nürnberg 2003.Google Scholar
  20. Bundesagentur für Arbeit (Hrsg.): SGB II. Kompendium Aktive Arbeitsmarktpolitik nach dem SGB II. 1. Auflage. September 2004.Google Scholar
  21. Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (Hrsg.).: Sozialgesetzbuch IX-Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen. Karlsruhe 2004.Google Scholar
  22. Bundesinstitut für Berufliche Bildung (Hrsg.): Rechtsratgeber für die Verbundausbildung. Bonn 2003a.Google Scholar
  23. dass. (Hrsg.): Verzeichnis der anerkannten Ausbildungsberufe. Bielefeld 2003bGoogle Scholar
  24. dass. (Hrsg.): Online-Dokumente. Privatpersonen übernehmen hohe Verantwortung für ihre berufliche Weiterbildung. http://www.bibb.de/de/print/11605.htm. 2004.Google Scholar
  25. Bundesministerium für Bildung und Forschung-BMBF-(Hrsg.): IT-Weiterbildung mit System. Bonn 2002.Google Scholar
  26. ders. (Hrsg.): Empfehlung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, der Konferenz der Kultusminister der Länder und der Hochschulrektorenkonferenz an die Hochschulen zur Vergabe von Leistungspunkten in der beruflichen Fortbildung und Anrechnung auf ein Hochschulstudium. Bonn 2003a.Google Scholar
  27. ders. (Hrsg.): Gutachten zur Bildung in Deutschland. Bonn 2003b.Google Scholar
  28. ders. (Hrsg.): Berufsbildungsbericht 2003. Bonn 2003c.Google Scholar
  29. ders. (Hrsg.): Deutsche Weiterbildungsanbeiter auf internationalen Märkten.Google Scholar
  30. ders. (Hrsg.): Bericht der Expertenkommission: Finanzierung lebenslanges Lernen. Im Internet unter. www.bmbf.de/pub/schlussbericht_kommission_III.pdf. 2004aGoogle Scholar
  31. ders. (Hrsg.): Eckwerte Reform berufliche Bildung. Stand: 09.02.2004. 2004b.Google Scholar
  32. ders.: Pressemitteilung 171/2004: Expertenkommission Finanzierung lebenslanges Lernen legt Bericht vor. 2004c.Google Scholar
  33. ders.: Pressemitteilung 158/2004: Buhlman: “Meister-BAföG ist eine dauerhafte Erfolgsgeschichte”. http://www.bmbf.de/press/1207.php. 2004d.Google Scholar
  34. ders.: Berufsbildungsbericht 2004, Bonn. 2004eGoogle Scholar
  35. ders.: Bachelor-und Master-Studiengänge in ausgewählten Ländern Europas im Vergleich zu Deutschland. Fortschritte im Bolognaprozess. Bonn, Berlin 2005a.Google Scholar
  36. ders.: Berufsbildungsbericht 2005. Bonn 2005b.Google Scholar
  37. ders. Die Reform der beruflichen Bildung. Berufsbildungsgesetz 2005. Bonn 2005c.Google Scholar
  38. ders.: Bachelor-und Masterstudiengänge in ausgewählten Ländern Europas im Vergleich zu Deutschland. Fortschritte im Bolognaprozess. 2005. Berlin 2005d.Google Scholar
  39. ders. Berufsbildungsbericht 2006. Bonn 2006.Google Scholar
  40. ders. Berufsbildungsbericht 2007. Bonn 2007.Google Scholar
  41. Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (Hrsg.): Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen. Bonn 2004.Google Scholar
  42. Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA) (Hrsg.): Das neue Sozialgesetzbuch III. 2. Aufl. Berlin 2003.Google Scholar
  43. Cognos GmbH (Hrsg.): “Akzeptanz von E-Learning”. Eine empirische Studie in Zusammenarbeit von Cognos und dem Institut für Innovationsforschung, Technologiemanagement und Entrepreneurship der Ludwig-Maximilian-Universität München. Frankfurt am Main 2002.Google Scholar
  44. Dohmen, D., Klemm, K., Weiß, M.: Bildngsfinanzierung in Deutschland. Grundbegriffe, Rahmendaten und Verteilungsmuster. Frankfurt a. M., 2004.Google Scholar
  45. Dostal, W.: Bildung und Beschäftigung im technischen Wandel. Bildungsökonomische und arbeitsmarktpolitische Rahmenbedingungen des technischen Wandels am Beispiel der elektronischen Datenverarbeitung und der Mikroelektronik. Beiträge zur Arbeitsmarkt-und Berufsforschung. Bd. 65. Nürnberg 1982.Google Scholar
  46. ders.: Innovation und Qualifikation. Skizze der Forschungslandschaft in Deutschland seit Bestehen des IAB. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt-und Berufsforschung. 35.Jg. 2002, S.492–505.Google Scholar
  47. Dybwoski, G.; Werner, U.: Das Berufsbildungsreformgesetz schafft bessere Perspektiven für alle Auszubildenden. Interview mit Veronika Pahl, BMBF. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis.33. Jg. 2004, Heft 4, S. 5–8.Google Scholar
  48. ECTS 2004 (European Credit Transfer System): http://europa.eu.int/comm/_education/programmes/socrates/ect_en.html Google Scholar
  49. Egle, F.; Nagy, M. (Hg.): Reform der Reformen. Was brauchen wir zur Vitalisierung des deutschen Arbeitsmarktes wirklich ? Dokumentation zur 13. Heidelberger Fachtagung der SRH Hochschule Heidelberg. Hrsg. von der RANDSTADSTIFTUNG. Zu beziehen über den Verfasser.Google Scholar
  50. Egle, F.; Stops, M.; Nagy, M.: Wissensmanagement als Ansatz zur Lösung von Personalproblemen bei Unternehmen mit eigenen Konzernarbeitsmärkten-Das Beispiel PPP-Projekt Masterstudiengang “Management von Personaldienstleistungen”. In: Lück-Schneider, D.; Maninger, S. (Hg.): Wissensmanagement. Eine interdisziplinäre Betrachtung. Brühl/Rheinland 2006.Google Scholar
  51. Eichhorst, W.; Thode, E.; Winter, F.: Benchmarking Deutschland 2004. Arbeitsmarkt und Beschäftigung. Berlin, Heidelberg, New York 2004.Google Scholar
  52. Erpenbeck, J; Rosenstiel, L.von (Hrsg.): Handbuch Kompetenzmessung. Pöschl Verlag, Stuttgart 2003.Google Scholar
  53. e/t/s didactic media (Hrsg.): Dokumentationen über die E-Learning-Fachtagungen, Halblech 1992–2004. Zu bestellen unter www.ets-online.de Google Scholar
  54. dies. und SRH Learnlife AG (Hrsg.): Berufsausbildung in Deutschland. Duale Alternativen als Perspektiven. Oktober 2004. Zu beziehen über den Verfasser.Google Scholar
  55. Feller, G.: Ausbildung an Berufsfachschulen-Entwicklungen, Defizite und Chancen. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis. 33. Jg. 2004, Heft 4, S. 48–52Google Scholar
  56. Fernunterrichtsschutzgesetz-FernUSG-in der Fassung der Bekanntmachung vom 4. Dezember 2000. Bundesgesetzblatt I, S. 1670. 2000.Google Scholar
  57. Fischer, H.-P., Nagy, M.: Die neuen Medien der Bürokommunikation. Eine Herausforderung für den Ausbilder. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis. Heft 5. 1985. S. 171–173.Google Scholar
  58. Fischer, T.: Berufsfindung und Arbeitserprobung. Berufliche Rehabilitation Behinderter. Freiburg 1987.Google Scholar
  59. Gagel, A.: Sozialgesetzbuch III-Arbeitsförderung-. Kommentar. 2. Bände. München 2003.Google Scholar
  60. Gehring, W.: Ein Rahmenwerk zur Einführung von Leistungspunkte-Systemen. Ulm 2002.Google Scholar
  61. Gemeinsame Presseerklärung von BMBF und KMK, 2004: Bildung im internationalen Vergleich. OECD-Veröffentlichung „Bildung auf einen Blick 2004. BMBF-Pressedienst. SMTP.Pressedienst@BMBF.BUND:DE; http://www.bmbf.de/press/index.php. 2004Google Scholar
  62. Gesetz zur Förderung der beruflichen Aufstiegsfortbildung (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz-AFBG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 17. Januar 2002. Bundesgesetzblatt I S. 402; geändert durch Gesetz vom 20.6.2002. Bundesgesetzblatt I, S. 1946.Google Scholar
  63. Gesetz zur Reform und Verbesserung der Ausbildungsförderung-Ausbildungsförderungsreformgesetz (AföRG) vom 19.3.2001. Bundesgesetzblatt I, 2001, S. 390.Google Scholar
  64. Gleißner, W.; Füser, K.: Leitfaden Rating. Basel II: Rating-Strategien für den Mittelstand. München 2002.Google Scholar
  65. Hartz, P. u.a. (Hrsg.): Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt. Vorschläge der Kommission zum Abbau der Arbeitslosigkeit und zur Umstrukturierung der Bundesanstalt für Arbeit. Bericht der Kommission. Berlin 2002.Google Scholar
  66. Hirschenauer, F.: Die Förderung der Arbeitslosen unter der Lupe. In: IAB-Materialien 1. 2001, S. 3–6.Google Scholar
  67. dies.: Regionale Arbeitsförderung: Eingliederungsquoten sprechen eine deutliche Sprache. IAB Kurzbericht. Ausgabe Nr. 17,. 15.9.2003.Google Scholar
  68. Hujer, R.; Dubravco, R.: Zur Interdependenz von Innovationen und Qualifikationen: Eine Einführung. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt-und Berufsforschung. 35. Jg., 2002, S. 489–491.Google Scholar
  69. Jagoda, B.: Bildung zahlt sich aus. Der Arbeitsmarkt für Akademiker. Im Internet unter http://www.forschung-und-lehre.de/archiv/01-99/jagoda.htm. 1999.Google Scholar
  70. Kade, J., Seitter, W.: Lebenslanges Lernen. Mögliche Bildungswelten. Opladen 1996.Google Scholar
  71. Kinder-und Jugend-Hilfe-Gesetz, KJHG, Sozialgesetzbuch VIII, Artikel 1 des Gesetzes vom 26.6.1990. Veröffentlicht im Bundesgesetzblatt I, S. 1163. 1990.Google Scholar
  72. Kleve, H.; Haye, B.; Hampe-Grosser, A. und Müller, M.: Systemisches Case Management. Falleinschätzung und Hilfeplanung in der Sozialen Arbeit. Carl-Auer-Systeme Verlag, Heidelberg 2006.Google Scholar
  73. Knopp, A.; Kraegeloh, W.; Berufsbildungsgesetz. Kommentar. 4. Auflage, Köln, Berlin, Bonn, München 1998.Google Scholar
  74. Königes, H.: Trainingsanbieter kämpfen ums überleben. In: Computerwoche online. 11.6.2004.Google Scholar
  75. Künzel, K; Böse, G.: Werbung für Weiterbildung. Motivationsstrategien für ein lebenslanges Lernen. Neuwied 1995.Google Scholar
  76. Kurs-Datenbank der Bundesagentur für Arbeit. Internetadresse: http://infobub.arbeitsagentur.de/kurs/index.jspGoogle Scholar
  77. Landeswohlfahrtsverband Baden (Hrsg.): Vernetzt oder verstrickt. Der psychisch Kranke im System beruflicher Hilfen. Karlsruhe 1991.Google Scholar
  78. Leinemann, W.; Taubert, T.: Berufsbildungsgesetz. Kommentar. München 2002.Google Scholar
  79. Littich, P.: Berufe mit Zukunft. Karriere in der IT-Branche. Berufseinstieg-Tätigkeitsprofile-Zukunftschancen. Frankfurt 2000.Google Scholar
  80. Lünendonk, T. (Hrsg.): Führende Anbieter beruflicher Weiterbildung in Deutschland. Umsätze, Themen, Strukturen und Tendenzen. Studie 2003. Bad Wörishofen. erschienen 2004.Google Scholar
  81. Ders. (Hrsg.): Führende Anbieter beruflicher Weiterbildung in Deutschland. Bad Wörishofen. Studie 2006. Erschienen 2007.Google Scholar
  82. Marburger, H.: Das neue Arbeitsförderungsrecht. Regensburg 2003.Google Scholar
  83. ders.: SGB II. Umsetzung von Hartz IV. Grundsicherung für Arbeitssuchende. Regensburg, Berlin 2004.Google Scholar
  84. Meier, A.: Das Berufliche Trainingszentrum Wiesloch. In: Bungard, W.; Reihl, D.; Schubert, A.: Psychisch Kranke in der Arbeitswelt. Neue Ansätze zur beruflichen Rehabilitation und Integration. München, Weinheim 1987. S. 138–172.Google Scholar
  85. Meyer, R.: Besiegelt der Europäische Qualifikationsrahmen den Niedergang des deutschen Bildungssystems? Online unter: www.bwpat.de/ausgabe11/meyer_bwpat11.pdf. 2006.Google Scholar
  86. Miller, T.: Sozialarbeitsorientierte Erwachsenenbildung. München, Neuwied 2003.Google Scholar
  87. Nagy, M.; Qualitätsmanagement. In: Logos, Zeitschrift für Logopäden, 3. Jg., 1996, S. 30–35.Google Scholar
  88. ders.: Qualifizierung und Arbeitsförderung als Beitrag zum Gemeinwesenprojekt „Sanierung Mörgelgewann“. In: Ders. (Hrsg.): Konzeptstudie Mörgelgewann. Innere und äußere Sanierung eines sozialen Brennpunktes. Heidelberg 1997. S. 93–100. Zu beziehen über den Herausgeber.Google Scholar
  89. ders.: Berufliche Fortbildung und “lebenslanges Lernen” gerade für Menschen mit Behinderungen: Welche Möglichkeiten gibt es? Was brauchen berufstätige Behinderte? In: Rische, H.; Blumental, W. (Hrsg.): Selbstbestimmung in der Rehabilitation-Chancen und Grenzen, Ulm 2000. S. 247–249.Google Scholar
  90. ders.: Hilfeplanung als Instrument von Qualitätsmanagement. In: Greving, H. (Hrsg.): Hilfeplanung und Controlling in der Heilpädagogik, Freiburg im Breisgau 2002a, S. 193–208.Google Scholar
  91. ders.: Hilfeplanung und Controlling. In: Greving, H. (Hrsg.): Hilfeplanung und Controlling in der Heilpädagogik, Freiburg im Breisgau 2002b, S. 255–271.Google Scholar
  92. ders.: Lebenslanges berufliches Lernen. Beschäftigungssicherung durch effektive persönliche Lernstrategien. In: MM Das IndustrieMagazin, Heft 27, 2004, S. 36 f.Google Scholar
  93. ders.: Die Bedeutung von Bildung in einer globalisierten Welt. In: Wirtschaft und Berufserziehung, 57. Jg., Heft 12, 2005, S. 15–18.Google Scholar
  94. ders. mit Wöhrl, H.-G.: Verbesserung der Eingliederungschancen von älteren langzeitarbeitslosen Schwerbehinderten. Hrsg. von der Stiftung Rehabilitation Heidelberg. Dokumentation des Modellversuches GZ VI b 1-58 330/74 des Bundesministers für Arbeit und Sozialordnung. Heidelberg 1990.Google Scholar
  95. ders. mit Wöhrl, H.-G.: Eingliederungschancen von älteren langzeitarbeitslosen Schwerbehinderten. In: Die Wirtschaft, Heft 4, 1991, S. 226 f.Google Scholar
  96. ders. mit Schulz, A.: Integrative Bildungsgänge mit Studiengeldzahlern in der Rehabilitation. In: Stach, M.; Kipp, M. (Hrsg): Rehabilitationsberufe der Zukunft-Situation und Perspektiven, Neusäß 1998a, S. 107–109.Google Scholar
  97. ders. mit Schulz, A.: Kunden-und arbeitsmarktorientierte Innovationsprojekte zur Verbesserung der Bildungs-und Berufspalette. In: Stach, M.; Kipp, M. (Hrsg): Rehabilitationsberufe der Zukunft-Situation und Perspektiven, Neusäß 1998b, S. 110–112.Google Scholar
  98. ders.: mit Sutter, C.: Serviceverbesserungen durch Outsourcing. In: Wißkirchen, F. (Hrsg.) Outsourcing-Projekte erfolgreich realisieren, Stuttgart 1999, S. 377–396.Google Scholar
  99. Obermeier, B.: Weiterbildung: Hilf Dir selbst. In: FAZ.Net. 23.April 2004.Google Scholar
  100. OECD: Knowledge and Skills for Life. First Results from the OECD Programm for International Students Assessment (PISA) 2000. Paris 2001.Google Scholar
  101. dies.: Beyond rhetoric: adult learning policies and practices. Paris 2002.Google Scholar
  102. dies.: Education at a Glance. OECD Indicators 2003. Paris 2003.Google Scholar
  103. dies.: Bildung auf einen Blick. OECD-Indikatoren 2004. Paris 2004.Google Scholar
  104. dies.: Bildung auf einen Blick. OECD-Indikatoren 2005.Google Scholar
  105. Peitz, B.; Stübig, J. (Hrsg.): Internet-und multimedial gestützte Lehre an Hochschulen. Beispiele und Transfer. Hrsg. Bundesinstitut für Berufliche Bildung (BIBB). Bielefeld 2004.Google Scholar
  106. Rauner, F.; Grollmann, P.: Berufliche Kompetenz als Maßgabe für einen europäischen Bildungsrau. Anmerkungen zu einem europäischen Qualifikationsrahmen EQR. In: Grollmann, P; Spöttl, G.; Rauner, F. (Hrsg.): Europäisierung Beruflicher Bildung-eine Gestaltungsaufgabe. S. 115–126. Münster 2006.Google Scholar
  107. Reinberg, A.; Hummel, M.: Zur langfristigen Entwicklung des qualifikationsspezifischen Arbeitskräfteangebots und-bedarfs in Deutschland. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt-und Berufsforschung. Heft 4, 2002. S. 580–600.Google Scholar
  108. dies.: Qualifikationsspezifische Arbeitslosigkeit im Jahr 2005 und die Einführung der Hartz-FV-Reform. Empirische Befunde und methodische Probleme. IAB Forschungsbericht. Nr. 9/2007.Google Scholar
  109. Richtlinien und besondere Nebenbestimmungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung über die Begabtenförderung berufliche Bildung für junge Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung vom 15. August 1991, in der Fassung vom 1. Januar 2002. Erhältlich beim BMBF. 2002.Google Scholar
  110. Rudolph, H.: “Profiling und Case Management im Kontext von Aktivierungsstrategien”, Diagnose und Fallsteuerung-Coaching, Vermittlung. Hrsg. vom Institut für Arbeitsmarkt-und Berufsforschung (IAB). Im Internet unter: www.iab.de 2003.Google Scholar
  111. Sauter, A.M.; Sauter, W.; Bender, H.: Blended Learning. Effiziente Integration von E-Learning und Präsenztraining. 2. Aufl. Wiesbaden 2003.Google Scholar
  112. Schettkat, R.: Bildung und Wirtschaftswachstum. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt-und Berufsforschung. 35. Jg., 2002, S. 616–627.Google Scholar
  113. Schlussbericht der unabhängigen Expertenkommission “Finanzierung Lebenslangen Lernens. Der Weg in die Zukunft. 28. Juli 2004. Berlin 2004.Google Scholar
  114. Schmidt, H.: Initiativen und Eckwerte. Zum Start einer Berufsbildungsreform. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis. 33. Jg., 2004, Heft 4, S. 3f.Google Scholar
  115. Scholz, C.: Spieler ohne Stammplatzgarantie-Darwiportunismus in der neuen Arbeitswelt. Weinheim 2004.Google Scholar
  116. Sekretariat der ständigen Konferenz der Kultusminister in der Bundesrepublik Deutschland und Bundesministerium für Bildung und Forschung: Zweiter Bericht zur Realisierung der Ziele des Bologna-Prozesses von KMK und BMBF. Ohne Ort 2007.Google Scholar
  117. Sozialgesetzbuch VIII, Kinder-und Jugend-Hilfe-Gesetz, KJHG. Artikel 1 des Gesetzes vom 26.6.1990. Veröffentlicht im Bundesgesetzblatt I, S. 1163. 1990.Google Scholar
  118. Söhner, D.; Nagy, M.: Ausbildungsassessment-ein praxisrelevanter Ansatz zu Effektivitätssteigerungen von betrieblichen Bildungssystemen in wirtschaftlicher und qualitativer Hinsicht. Vortrag auf dem 2. deutschen Fachkongress für Bildungscontrolling. Köln 22.9.2004. Erscheint in der Kongressdokumentation. Kann beim Verfasser angefordert werden.Google Scholar
  119. SRH Holding (Hrsg.): Geschäftsbericht 2003. Heidelberg 2004. Internet: http//:www.srh.deGoogle Scholar
  120. Steck, B; Kossens, M.: Einführung zur Hartz-Reform. München 2003.Google Scholar
  121. Vaill, P.B.: Lernen als Lebensform. Ein Manifest wider die Hüter der richtigen Anworten. Stuttgart 1998.Google Scholar
  122. Waiden, G.; Herget, H.: Nutzen der betrieblichen Ausbildung für Betriebe-erste Ergebnisse einer empirischen Untersuchung. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis. Heft 6/2002. S. 32–37.Google Scholar
  123. Wegwert, D.: Dienen, eine ständige Herausforderung-Kundenorientierung in der Dienstleistungsgesellschaft. In: Masing, W.; Ketting, M.; König, W.; Wessel, K.-F. (Hrsg.): Qualitätsmanagement-Tradition und Zukunft.. München, Wien 2003. S. 313–338.Google Scholar
  124. Weiß, R.: Wettbewerbsfaktor Weiterbildung. Beiträge zur Gesellschafts-und Bildungspolitik. Nr. 242, hrsg. von IDW Köln 2000.Google Scholar
  125. ders.: Weiterbildung in Eigenverantwortung. Beiträge zur Gesellschafts-und Bildungspolitik., Nr. 249, hrsg. vom IDW. Köln 2001.Google Scholar
  126. Wingens, M.; Sackmann, R. (Hrsg.): Bildung und Beruf: Ausbildung und berufsstruktureller Wandel in der Informationsgesellschaft. Weinheim 2002.Google Scholar
  127. Wittwer, W.: Wechsel und Veränderungen im Lebenslauf-Leitideen beruflicher Aus-und Weiterbildung. In.: Brödel, R. (Hrsg.): Lebenslanges Lernen-lebensbegleitende Bildung. Neuwied 1998. S. 145–153.Google Scholar
  128. Wolter, S.C.; Weber, B.A.: A new lool at private return to education in Switzerland. Education and Training 41, S. 366–372. 1999.CrossRefGoogle Scholar
  129. Zedler, R.: Berufliche Bildung in der Europäischen Union. In: Bundesarbeitsbaltt: Arbeitsmarkt-und Arbeitsrecht. Heft 5. S. 12–16. 2006.Google Scholar
  130. Zielke, D.: Berufsausbildungsvorbereitung. Ein neues Konzept für die Berufsvorbereitung lernbeeinträchtigter und sozial benachteiligter Jugendlicher. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis. 33. Jg., 2004, Heft 4, S. 43–47.Google Scholar
  131. Zwanzigstes Gesetz zur Änderung des Berufsausbildungsförderungsgesetzes (20. BAföGÄndG) vom 7.5.1999. Bundesgesetzblatt I., 1999, S. 850.Google Scholar

Verzeichnis der benutzten Internetadressen

  1. www.arbeitsagentur.deGoogle Scholar
  2. www.bibb.deGoogle Scholar
  3. www.bildungsbericht.deGoogle Scholar
  4. www.bmbf.de/press/index.php.Google Scholar
  5. www.bologna-berlin2003.de/en/glossaryGoogle Scholar
  6. www.eldoc.infoGoogle Scholar
  7. www.ets-online.deGoogle Scholar
  8. www.forschung-und-lehre.de/archiv/01-99/jagoda.htmGoogle Scholar
  9. www.iab.deGoogle Scholar
  10. www.infobub.arbeitsagentur.de/kurs/index.jspGoogle Scholar
  11. www.netzwerk-weiterbildung.deGoogle Scholar
  12. www.forschung-und-lehre.de/archiv/01-99/jagoda.htmGoogle Scholar
  13. www.sowi-online.de/reader/berufsorientierung/akteure-bag-bbw.htmGoogle Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

  1. 1.Malik Management Zentrum St. GallenSchweiz

Personalised recommendations