Advertisement

Wirkung von Routinen im Turnaroundmanagement

  • Richard Federowski

Im Vordergrund des Abschnittes C steht die Beantwortung der ersten Forschungsfrage. Auf Basis der im Abschnitt B diskutierten theoretischen Grundlagen wird analysiert, welche Wirkungen routinierte Handlungen im Turnaroundmanagement erzeugen. Dazu werden in einem ersten Schritt die Wirkungsmechanismen von Routinen in der Krisenbewältigung ermittelt, d.h. es wird erforscht, wie Routinen die Veränderungsfähigkeit und -bereitschaft im Turnaroundmanagement beeinflussen. In einem zweiten Schritt werden unter Berücksichtigung dieser Einflussnahme, der allgemeinen Bedeutung von Routinen für ein Unternehmen sowie den generellen Anforderungen an ein Turnaroundmanagement konkrete Wirkungseffekte von Routinen im Turnaroundmanagement bestimmt. Es wird demzufolge erforscht, was Routinen im Kontext-, Inhalts-und Prozesselement eines Krisenmanagements bewirken. Auf Basis der in drei Beobachtungen sowie sieben semi-strukturierten Interviews erhobenen empirischen Daten werden in einem letzten Schritt die Wirkungsmechanismen und -effekte einem ersten groben Praxistest unterzogen und durch Beispiele veranschaulicht. Die Abbildung 17 gibt einen Überblick über die Struktur und die wesentlichen Inhalte des Abschnittes C.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Gabler | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

  • Richard Federowski

There are no affiliations available

Personalised recommendations