Advertisement

Das deutsche Bankensystem

Chapter
  • 4.8k Downloads

Auszug

In Deutschland existiert ein zweistufiges, marktwirtschaftliches Bankensystem. In der Zentralbankebene ist seit Beginn der Europäischen Währungsunion die Europäische Zentralbank die geldpolitische Entscheidungsinstanz. Auf nationaler Ebene bildet die Deutsche Bundesbank mit den Hauptverwaltungen (ehemals Landeszentralbanken) das Zentralbanksystem. Das Geschäftsbankensystem in Deutschland ist ein Universalbanksystem aufgrund historischer Entwicklung. Die deutsche Bankenlandschaft ist dabei sehr vielschichtig. Es gibt sowohl Universalbanken als auch Spezialbanken. Gleichzeitig lassen sich dominierende Bankengruppen bilden, die in unterschiedlichen Rechtsformen organisiert sind und teilweise in gefestigten Strukturen bestehen, die gegenwärtig großen Veränderungen unterliegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise zum 3. Kapite

  1. Ashauer, Günther / Gröschel, Ulrich: Das deutsche Kreditwesen, Reihe Grundwissen Bankwirtschaft 2, Deutscher Sparkassenverlag, Stuttgart, 2000.Google Scholar
  2. Büschgen, Hans E: Bankbetriebslehre, Bankgeschäfte und Bankmanagement, 5. Auflage, Gabler Verlag, Wiesbaden 1998.Google Scholar
  3. Deutsche Börse AG: Jahresberichte, Presseinformationen, Frankfurt/M., 2002 ff.Google Scholar
  4. Deutsche Bundesbank: Monatsberichte, Statistische Beihefte, Frankfurt/Main, 2002 ff..Google Scholar
  5. DSGV: Mindestanforderungen an das Risikomanagement, Berlin 2006.Google Scholar
  6. Eilenberger, Guido: Bankbetriebswirtschaftslehre, 6. Auflage, Odenbourg Verlag, München /Wien, 1996.Google Scholar
  7. Europäische Zentralbank: Monatsberichte, Frankfurt, 2002 ff..Google Scholar
  8. Grill, Hannelore / Perczynski, Hans: Wirtschaftslehre des Kreditwesens, 36. überarbeitete Auflage, Verlag Gehlen, Bad Homburg vor der Höhe, 2002.Google Scholar
  9. Obst, Georg/ Hintner, O.: Geld-, Bank-, und Börsenwesen, Hrsg. Kloten/ v. Stein, 40. Auflage, Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart, 2000.Google Scholar
  10. Priewasser, Erich: Bankbetriebslehre, 7. Auflage, München, Wien 2001.Google Scholar
  11. Schulz, Holger: Indexgebundene Einlösepflicht als Element einer europäischen Notenbankverfassung auf der Basis einer Public-Choice-Analyse, Lang Verlag, Berlin, New York u.a., 1999.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Personalised recommendations