Advertisement

Thesenförmige Zusammenfassung

  • Sandra Wolf

Zusammenfassung

(1) Unterschiedliche theoretisch-konzeptionelle und praktisch-anwendungsorientierte Ansätze sowie steuerrechtlich-motivierte Einflüsse haben ein umfangreiches Spektrum an abweichenden Bilanzierungslösungen in der handels- und steuerrechtlichen Bilanzierungstheorie und - praxis sowie der Bilanzrechtsprechung hervorgebracht. Die derzeit bestehenden widerstreitenden Auffassungen zur Bilanzierung von Zuschüssen spiegeln eine uneinheitliche, an unterschiedlichen Normzwecken orientierte Auslegung der Rechnungslegungsregeln wider. Eine einheitliche Bilanzierungslösung zur Erfassung von Zuschüssen setzt eine Interessenwertung voraus, die den Zweck der handelsrechtlichen Rechnungslegung eindeutig determiniert. Der Gesetzgeber hat mit Verweis auf die GoB eine Wertungsentscheidung zugunsten einer gläubigerschutzorientierten Gewinnermittlung festgelegt. Die Funktion der Bilanz im Rechtssinne dient der Ermittlung einer vorsichtig bemessenen und verteilbaren, d.h. dem Unternehmen entziehbaren Gewinngröße. Die von MOXTER geprägte „Abkopplungsthese“ verlagert die Informationsvermittlung in den Anhang und stellt die Ausschüttungsbemessungsfunktion als Primäraufgabe der Bilanz heraus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Sandra Wolf

There are no affiliations available

Personalised recommendations