Advertisement

Schlussbetrachtung

Chapter
  • 1.3k Downloads

Auszug

Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die wesentlichen übergreifenden Zusammenhänge der internationalen Tätigkeit von Professional Service Firms innerhalb eines breit angelegten Themenspektrums am Beispiel von WP-Firmen und Unternehmensberatungen zu identifizieren. Zusätzlich sollten konkrete Erkenntnisse hinsichtlich aktueller und antizipierter Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten gewonnen und bewertet werden. Den empirischen Kern der Arbeit bildete eine explorative Fallstudienanalyse, in der anhand dreier Praxisfälle die zentralen Forschungsfragen der Arbeit beantwortet wurden. Auf diesem Weg konnte den Besonderheiten des People’s Business Rechnung getragen werden, um die bisher hierzu in der Forschung bestehende Lücke zu schließen und auch für die Unternehmenspraxis wertvolle Ergebnisse zu sammeln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1140.
    Vgl. Financial Times (2007a), S. 1Google Scholar
  2. 1141.
    Vgl. Financial Times Deutschland (2007c), S. 19. Vgl. in diesem Zusammenhang auch eine aktuelle Analyse bei Biugs/Schäfer (2007), S. 19 ff.Google Scholar
  3. 1142.
    Vgl. Derakhchan/ Aden (2007), S. 9 f. und manager magazin (2007b), S. 31.Google Scholar
  4. 1143.
    Vgl. hierzu allgemein z. B. Schanz (1977, 1988, 2004a) oder Bräutigam (2005).Google Scholar
  5. 1144.
    Schanz (2004b), S. 146.Google Scholar
  6. 1145.
    Vgl. Schanz (2004b), S. 152.Google Scholar
  7. 1146.
    Schäfer/ Vater (2002), S. 739.Google Scholar
  8. 1147.
    Vgl. Fandel et al. (2004), S. 443 ff.Google Scholar
  9. 1148.
    Vgl. Goldberg/ von Nitzsch (2002) zum Behavioral-Finance-Forschungsansatz innerhalb der Kapitalmarkttheorie.Google Scholar
  10. 1149.
    Schäfer/ Vater (2002), S. 739.Google Scholar

Copyright information

© Gabler | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Personalised recommendations