Advertisement

Konzeption der empirischen Untersuchung

Chapter
  • 1.6k Downloads

Auszug

Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Untersuchung der Kooperationsstrategie Strategischer Kooperationen im Bereich FuE. Darauf aufbauend sollen wissenschaftlich abgesicherte Handlungsempfehlungen für ein erfolgreiches Management Strategischer Kooperationen, im Speziellen im Bereich der Kooperationsstrategie, aufgezeigt werden. Hierzu werden im Rahmen der empirischen Untersuchung, basierend auf den Ergebnissen und dem in Kapitel 3 erläuterten Modell, die Elemente einer Kooperationsstrategie und deren Auswirkung auf den Kooperationserfolg analysiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

o

  1. Mellewigt, T. (2003): Management von strategischen Kooperationen: eine ressourcenorientierte Untersuchung in der Telekommunikationsbranche, 1. Aufl., Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden. S. 39.Google Scholar
  2. Lubritz, S. (1998): Internationale strategische Allianzen mittelständischer Unternehmen: eine theoretische und empirische Analyse, Lang, Frankfurt am Main. S. 67.Google Scholar
  3. Backhaus, K./ Meyer, M. (1993): Strategische Allianzen und strategische Netzwerke, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, (7), S. 332.Google Scholar
  4. Cespedes, F. V. (1992): Sales Cooperation: An Exploratory Study, in: Journal of Personal Selling & Sales Management, 12. Jg. (3), S. 15.Google Scholar
  5. Child, J. (2002): A Configurational Analysis of International Joint Ventures, in: Organization Studies, 23. Jg. (5), S. 790.Google Scholar
  6. Yin, R. K. (2003): Case Study Research: Design and Methods, 3. Aufl., Sage, Thousand Oaks. S. 1–17.Google Scholar
  7. Deshpande, R. (1983): “Paradigms Lost”: On Theory and Method in Research in Marketing, in: Journal of Marketing, 47. Jg. (4), S. 101–109.Google Scholar
  8. Mintzberg, H. (1979): An Emerging Strategy of “Direct” Research, in: Administrative Science Quarterly, 24. Jg. (4), S. 582–589.Google Scholar
  9. Tukey, J. W. (1977): Exploratory Data Analysis, Addison-Wesley, Reading. S. VIf.Google Scholar
  10. Child, J. (2002): A Configurational Analysis of International Joint Ventures, in: Organization Studies, 23. Jg. (5), S. 790.Google Scholar
  11. Kubicek, H. (1975): Empirische Organisationsforschung: Konzeption und Methodik, Poeschel, Stuttgart. S. 34.Google Scholar
  12. Atteslander, P./ Cromm, J. (2006): Methoden der empirischen Sozialforschung, 11. Aufl., Schmidt, Berlin. S. 6.Google Scholar
  13. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 17–47.Google Scholar
  14. Atteslander, P./ Cromm, J. (2006): Methoden der empirischen Sozialforschung, 11. Aufl., Schmidt, Berlin. S. 44–57.Google Scholar
  15. Kubicek, H. (1975): Empirische Organisationsforschung: Konzeption und Methodik, Poeschel, Stuttgart. S. 57–71.Google Scholar
  16. Kubicek, H. (1975): Empirische Organisationsforschung: Konzeption und Methodik, Poeschel, Stuttgart. S. 58–71.Google Scholar
  17. Stapf, K. H. (1995): Laboruntersuchungen, in: Roth, E./ Heidenreich, K. (Hrsg.): Sozialwissenschaftliche Methoden: Lehr-und Handbuch für Forschung und Praxis, 4. Aufl., Oldenbourg, München, S. 228–292.Google Scholar
  18. Mellewigt, T. (2003): Management von strategischen Kooperationen: eine ressourcenorientierte Untersuchung in der Telekommunikationsbranche, 1. Aufl., Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden. S. 149.Google Scholar
  19. Amshoff, B. (1993): Controlling in deutschen Unternehmungen: Realtypen, Kontext und Effizienz, Gabler, Wiesbaden. S. 26.Google Scholar
  20. Yin, R. K. (2003): Case Study Research: Design and Methods, 3. Aufl., Sage, Thousand Oaks.Google Scholar
  21. Eisenhardt, K. M. (2001): Building Theories from Case Study Research, in: Academy of Management Review, 14. Jg. (4), S. 532–550.Google Scholar
  22. Daumenlang, K. (1995): Querschnitt-und Längsschnittmethoden, in: Roth, E./ Heidenreich, K. (Hrsg.): Sozialwissenschaftliche Methoden: Lehr-und Handbuch für Forschung und Praxis, 4. Aufl., Oldenbourg, München, S. 309f.Google Scholar
  23. Diekmann, A. (2004): Empirische Sozialforschung: Grundlagen, Methoden, Anwendungen, 11. Aufl., Rowohlt-Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg. S. 266–288.Google Scholar
  24. Mellewigt, T. (2003): Management von strategischen Kooperationen: eine ressourcenorientierte Untersuchung in der Telekommunikationsbranche, 1. Aufl., Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden. S. 150.Google Scholar
  25. Hüttner, M./ Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 22f.Google Scholar
  26. Hüttner, M./ Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 23.Google Scholar
  27. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 353.Google Scholar
  28. Singleton, R./ Straits, B. C. (2005): Approaches to social research, 4. Aufl., Oxford University Press, New York. S. 345–380.Google Scholar
  29. Mitchell, M. L./ Jolley, J. M. (1988): Research design explained, Holt, Rinehart and Winston, New York. S. 264–267.Google Scholar
  30. Beutelmeyer, W./ Kaplitza, G. (1995): Sekundäranalyse, in: Roth, E./ Heidenreich, K. (Hrsg.): Sozialwissenschaftliche Methoden: Lehr-und Handbuch für Forschung und Praxis, 4. Aufl., Oldenbourg, München, S. 293–308.Google Scholar
  31. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 353.Google Scholar
  32. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 354.Google Scholar
  33. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 355.Google Scholar
  34. Blumberg, B. (1998): Management von Technologiekooperationen: Partnersuche und vertragliche Planung, Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden. S. 101.Google Scholar
  35. Hüttner, M./ Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 23.Google Scholar
  36. Hüttner, M./ Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 67.Google Scholar
  37. Atteslander, P./ Cromm, J. (2006): Methoden der empirischen Sozialforschung, 11. Aufl., Schmidt, Berlin. S. 67–100.Google Scholar
  38. Diekmann, A. (2004): Empirische Sozialforschung: Grundlagen, Methoden, Anwendungen, 11. Aufl., Rowohlt-Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg. S. 456–480.Google Scholar
  39. Huber, O. (1995): Beobachtung, in: Roth, E./ Heidenreich, K. (Hrsg.): Sozialwissenschaftliche Methoden: Lehr-und Handbuch für Forschung und Praxis, 4. Aufl., Oldenbourg, München, S. 126–145.Google Scholar
  40. Hüttner, M./ Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 159.Google Scholar
  41. Kabst, R. (2000): Steuerung und Kontrolle internationaler Joint Venture: eine transakti-onskostentheoretisch fundierte empirische Analyse, Hampp, München. S. 196.Google Scholar
  42. Hüttner, M./ Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 158–193.Google Scholar
  43. Hüttner, M./ Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 67–157.Google Scholar
  44. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 321–390.Google Scholar
  45. Atteslander, P./ Cromm, J. (2006): Methoden der empirischen Sozialforschung, 11. Aufl., Schmidt, Berlin. S. 101–164.Google Scholar
  46. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 192.Google Scholar
  47. Hüttner, M./ Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 70.Google Scholar
  48. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München.Google Scholar
  49. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 321.Google Scholar
  50. Couper, M. P./ Coutts, E. (2006): Online-Befragung: Probleme und Chancen verschiedener Arten der Online-Erhebung, in: Diekmann, A. (Hrsg.): Methoden der Sozialforschung, VS, Wiesbaden, S. 217–243.Google Scholar
  51. Hüttner, M./ Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 73.Google Scholar
  52. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 237.Google Scholar
  53. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 359.Google Scholar
  54. Zielke, A. E. (1992): Erfolgsfaktoren internationaler Joint Ventures: eine empirische Untersuchung der Erfahrungen deutscher und amerikanischer Industrieunternehmungen in den USA, Lang, Frankfurt am Main. S. 29.Google Scholar
  55. Kabst, R. (2000): Steuerung und Kontrolle internationaler Joint Venture: eine transakti-onskostentheoretisch fundierte empirische Analyse, Hampp, München. S. 171.Google Scholar
  56. Zielke, A. E. (1992): Erfolgsfaktoren internationaler Joint Ventures: eine empirische Untersuchung der Erfahrungen deutscher und amerikanischer Industrieunternehmungen in den USA, Lang, Frankfurt am Main. S. 28f.Google Scholar
  57. Hüttner, M./ Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 74.Google Scholar
  58. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 237.Google Scholar
  59. Eisele, J. (1995): Erfolgsfaktoren des Joint Venture-Management, Gabler, Wiesbaden. S. 62.Google Scholar
  60. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 358.Google Scholar
  61. Zeiss, H. (2006): Die Management-Holding: Anspruch, Wirklichkeit und Weiterentwicklung, Shaker, Aachen. S. 98.Google Scholar
  62. Eisele, J. (1995): Erfolgsfaktoren des Joint Venture-Management, Gabler, Wiesbaden.Google Scholar
  63. Eisele, J. (1995): Erfolgsfaktoren des Joint Venture-Management, Gabler, Wiesbaden. S. 61.Google Scholar
  64. Kabst, R. (2000): Steuerung und Kontrolle internationaler Joint Venture: eine transakti-onskostentheoretisch fundierte empirische Analyse, Hampp, München.Google Scholar
  65. Kabst, R. (2000): Steuerung und Kontrolle internationaler Joint Venture: eine transakti-onskostentheoretisch fundierte empirische Analyse, Hampp, München. S. 172.Google Scholar
  66. Hüttner, M./ Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 77.Google Scholar
  67. Ermisch, R./ Thoma, P. (2002): Zehn Schritte zum Venture-Capital: Ein Ratgeber für junge Technologieunternehmen, dpunkt, Heidelberg. S. 87–112.Google Scholar
  68. Zielke, A. E. (1992): Erfolgsfaktoren internationaler Joint Ventures: eine empirische Untersuchung der Erfahrungen deutscher und amerikanischer Industrieunternehmungen in den USA, Lang, Frankfurt am Main.Google Scholar
  69. Kabst, R. (2000): Steuerung und Kontrolle internationaler Joint Venture: eine transakti-onskostentheoretisch fundierte empirische Analyse, Hampp, München. S. 170f.Google Scholar
  70. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 321.Google Scholar
  71. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 322.Google Scholar
  72. Atteslander, P./ Cromm, J. (2006): Methoden der empirischen Sozialforschung, 11. Aufl., Schmidt, Berlin. S. 121f.Google Scholar
  73. Atteslander, P./ Cromm, J. (2006): Methoden der empirischen Sozialforschung, 11. Aufl., Schmidt, Berlin. S. 122–125.Google Scholar
  74. Atteslander, P./ Cromm, J. (2006): Methoden der empirischen Sozialforschung, 11. Aufl., Schmidt, Berlin. S. 124.Google Scholar
  75. Atteslander, P./ Cromm, J. (2006): Methoden der empirischen Sozialforschung, 11. Aufl., Schmidt, Berlin. S. 125.Google Scholar
  76. Bortz, J./ Döring, N. (2006): Forschungsmethoden und Evaluation: für Human-und Sozialwissenschaftler, 4. Aufl., Springer Medizin, Heidelberg. S. 239.Google Scholar
  77. Atteslander, P./ Cromm, J. (2006): Methoden der empirischen Sozialforschung, 11. Aufl., Schmidt, Berlin. S. 122.Google Scholar
  78. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 323.Google Scholar
  79. Stier, W. (1999): Empirische Forschungsmethoden, 2. Aufl., Springer, Berlin. S. 184–188.Google Scholar
  80. Atteslander, P./ Cromm, J. (2006): Methoden der empirischen Sozialforschung, 11. Aufl., Schmidt, Berlin. S. 123.Google Scholar
  81. Atteslander, P./ Kopp, M. (1995): Befragung, in: Roth, E./ Heidenreich, K. (Hrsg.): Sozialwissenschaftliche Methoden: Lehr-und Handbuch für Forschung und Praxis, 4. Aufl., Oldenbourg, München, S. 153.Google Scholar
  82. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 342–347.Google Scholar
  83. Hüttner, M./ Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 122f.Google Scholar
  84. Atteslander, P./ Kopp, M. (1995): Befragung, in: Roth, E./ Heidenreich, K. (Hrsg.): Sozialwissenschaftliche Methoden: Lehr-und Handbuch für Forschung und Praxis, 4. Aufl., Oldenbourg, München, S. 153f.Google Scholar
  85. Diekmann, A. (2004): Empirische Sozialforschung: Grundlagen, Methoden, Anwendungen, 11. Aufl., Rowohlt-Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg. S. 414–416.Google Scholar
  86. Stier, W. (1999): Empirische Forschungsmethoden, 2. Aufl., Springer, Berlin. S. 181–184.Google Scholar
  87. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 334–340.Google Scholar
  88. Payne, S. L. B. (1951): The art of asking questions, Princeton University Press, Princeton. S. 129–137.Google Scholar
  89. Diekmann, A. (2004): Empirische Sozialforschung: Grundlagen, Methoden, Anwendungen, 11. Aufl., Rowohlt-Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg. S. 410–414.Google Scholar
  90. Stier, W. (1999): Empirische Forschungsmethoden, 2. Aufl., Springer, Berlin. S. 171–181.Google Scholar
  91. Payne, S. L. B. (1951): The art of asking questions, Princeton University Press, Princeton.Google Scholar
  92. Payne, S. L. B. (1951): The art of asking questions, Princeton University Press, Princeton. S. 136.Google Scholar
  93. Eberl, M. (2004): Formative und reflektive Indikatoren im Forschungsprozess: Entscheidungsregeln und die Dominanz des reflektiven Modells, in: Schriften zur Empirischen Forschung und Quantitativen Unternehmensplanung, 19. Jg., S. 1.Google Scholar
  94. Atteslander, P./ Cromm, J. (2006): Methoden der empirischen Sozialforschung, 11. Aufl., Schmidt, Berlin. S. 40.Google Scholar
  95. Stier, W. (1999): Empirische Forschungsmethoden, 2. Aufl., Springer, Berlin. S. 30–33.Google Scholar
  96. Kromrey, H. (2000): Empirische Sozialforschung: Modelle und Methoden der standardisierten Datenerhebung und Datenauswertung, 9. Aufl., Leske und Budrich, Opladen. S. 170–188.Google Scholar
  97. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 130f.Google Scholar
  98. Stier, W. (1999): Empirische Forschungsmethoden, 2. Aufl., Springer, Berlin. S. 27–33.Google Scholar
  99. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 73-81.Google Scholar
  100. Diamantopoulos, A.AVinklhofer, H. M. (2001): Index Construction with Formative Indicators: An Alternative to Scale Development, in: Journal of Marketing Research (JMR), 38. Jg. (2), S. 269.Google Scholar
  101. Eberl, M. (2004): Formative und reflektive Indikatoren im Forschungsprozess: Entscheidungsregeln und die Dominanz des reflektiven Modells, in: Schriften zur Empirischen Forschung und Quantitativen Unternehmensplanung, 19. Jg., S. 3.Google Scholar
  102. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 134.Google Scholar
  103. Diamantopoulos, A.AVinklhofer, H. M. (2001): Index Construction with Formative Indicators: An Alternative to Scale Development, in: Journal of Marketing Research (JMR), 38. Jg. (2), S. 270f.Google Scholar
  104. Eberl, M. (2004): Formative und reflektive Indikatoren im Forschungsprozess: Entscheidungsregeln und die Dominanz des reflektiven Modells, in: Schriften zur Empirischen Forschung und Quantitativen Unternehmensplanung, 19. Jg., S. 6.Google Scholar
  105. Diamantopoulos, A.AVinklhofer, H. M. (2001): Index Construction with Formative Indicators: An Alternative to Scale Development, in: Journal of Marketing Research (JMR), 38. Jg. (2), S. 271.Google Scholar
  106. Kabst, R. (2000): Steuerung und Kontrolle internationaler Joint Venture: eine transakti-onskostentheoretisch fundierte empirische Analyse, Hampp, München. S. 197.Google Scholar
  107. Mellewigt, T. (2003): Management von strategischen Kooperationen: eine ressourcenorientierte Untersuchung in der Telekommunikationsbranche, 1. Aufl., Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden. S. 191.Google Scholar
  108. Mellewigt, T. (2003): Management von strategischen Kooperationen: eine ressourcenorientierte Untersuchung in der Telekommunikationsbranche, 1. Aufl., Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden. S. 190.Google Scholar
  109. Thelen, E. M. (1993): Die zwischenbetriebliche Kooperation: ein Weg zur Internationalisierung von Klein-und Mittelbetrieben?, Lang, Frankfurt am Main. S. 90.Google Scholar
  110. Thelen, E. M. (1993): Die zwischenbetriebliche Kooperation: ein Weg zur Internationalisierung von Klein-und Mittelbetrieben?, Lang, Frankfurt am Main. S. XI.Google Scholar
  111. Blumberg, B. (1998): Management von Technologiekooperationen: Partnersuche und vertragliche Planung, Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden. S. 140f.Google Scholar
  112. Kale, P./ Singh, H./ Perlmutter, H. (2000): Learning and Protection of Proprietary Assets in Strategic Alliances: Building Relational Capital, in: Strategic Management Journal, 21. Jg. (3), S. 217–237.Google Scholar
  113. Kale, P./ Singh, H./ Perlmutter, H. (2000): Learning and Protection of Proprietary Assets in Strategic Alliances: Building Relational Capital, in: Strategic Management Journal, 21. Jg. (3), S. 237.Google Scholar
  114. Thelen, E. M. (1993): Die zwischenbetriebliche Kooperation: ein Weg zur Internationalisierung von Klein-und Mittelbetrieben?, Lang, Frankfurt am Main. S. XII.Google Scholar
  115. OECD/Eurostat (Hrsg.) (2005): Oslo Manual: Guidelines for Collection and Interpreting Innovation Data, 3. Aufl., OECD and Eurostat, Paris. S. 53–56.Google Scholar
  116. Kale, P./ Singh, H./ Perlmutter, H. (2000): Learning and Protection of Proprietary Assets in Strategic Alliances: Building Relational Capital, in: Strategic Management Journal, 21. Jg. (3), S. 226.Google Scholar
  117. Kale, P./ Singh, H./ Perlmutter, H. (2000): Learning and Protection of Proprietary Assets in Strategic Alliances: Building Relational Capital, in: Strategic Management Journal, 21. Jg. (3), S. 237.Google Scholar
  118. Hüttner, M./ Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 109–114.Google Scholar
  119. Stier, W. (1999): Empirische Forschungsmethoden, 2. Aufl., Springer, Berlin. S. 62–65.Google Scholar
  120. Bortz, J./ Döring, N. (2006): Forschungsmethoden und Evaluation: für Human-und Sozialwissenschaftler, 4. Aufl., Springer Medizin, Heidelberg. S. 180f.Google Scholar
  121. Stier, W. (1999): Empirische Forschungsmethoden, 2. Aufl., Springer, Berlin. S. 66–74.Google Scholar
  122. Hüttner, M./ Schwarting, U. (2002): Grundzüge der Marktforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 109–113.Google Scholar
  123. Holm, K. (1975): Die Befragung 1: Der Fragebogen, die Stichprobe, Francke, München. S. 41–44.Google Scholar
  124. Bortz, J./ Döring, N. (2006): Forschungsmethoden und Evaluation: für Human-und Sozialwissenschaftler, 4. Aufl., Springer Medizin, Heidelberg. S. 181f.Google Scholar
  125. Bortz, J./ Döring, N. (2006): Forschungsmethoden und Evaluation: für Human-und Sozialwissenschaftler, 4. Aufl., Springer Medizin, Heidelberg.Google Scholar
  126. Mitchell, M. L./ Jolley, J. M. (1988): Research design explained, Holt, Rinehart and Winston, New York. S. 67–73.Google Scholar
  127. Mellewigt, T. (2003): Management von strategischen Kooperationen: eine ressourcenorientierte Untersuchung in der Telekommunikationsbranche, 1. Aufl., Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden. S. 182.Google Scholar
  128. Royer, S. (2000): Strategische Erfolgsfaktoren horizontaler kooperativer Wettbewerbsbeziehungen: eine auf Fallstudien basierende erfolgsorientierte Analyse am Beispiel der Automobilindustrie, Hampp, München. S. 27.Google Scholar
  129. Geringer, J. M./ Herbert, L. (1991): Measuring performance of international joint ventures, in: Journal of International Business Studies, 22. Jg. (2), S. 250.Google Scholar
  130. Oesterle, M.-J. (1993): Joint-Ventures in Rußland: Bedingungen-Probleme-Erfolgsfaktoren, Gabler, Wiesbaden. S. 517.Google Scholar
  131. Royer, S. (2000): Strategische Erfolgsfaktoren horizontaler kooperativer Wettbewerbsbeziehungen: eine auf Fallstudien basierende erfolgsorientierte Analyse am Beispiel der Automobilindustrie, Hampp, München. S. 29–36.Google Scholar
  132. Gerpott, T. J. (1993): Integrationsgestaltung und Erfolg von Unternehmensakquisitionen, Schäffer-Poeschel, Stuttgart. S. 186–240.Google Scholar
  133. Mellewigt, T. (2003): Management von strategischen Kooperationen: eine ressourcenorientierte Untersuchung in der Telekommunikationsbranche, 1. Aufl., Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden. S. 183.Google Scholar
  134. Fritz, W. (1992): Marktorientierte Unternehmensführung und Unternehmenserfolg: Grundlagen und Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, Schäffer-Poeschel, Stuttgart. S. 217.Google Scholar
  135. Oesterle, M.-J. (1993): Joint-Ventures in Rußland: Bedingungen-Probleme-Erfolgsfaktoren, Gabler, Wiesbaden. S. 513.Google Scholar
  136. Eisele, J. (1995): Erfolgsfaktoren des Joint Venture-Management, Gabler, Wiesbaden. S. 85.Google Scholar
  137. Artisten, P. F. R./ Buckley, P. J. (1985): Joint Ventures in Yugoslavia: Opportunities and Constraints, in: Journal of International Business Studies, 16. Jg. (1), S. 124.Google Scholar
  138. Fritz, W. (1992): Marktorientierte Unternehmensführung und Unternehmenserfolg: Grundlagen und Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, Schäffer-Poeschel, Stuttgart. S. 217–219.Google Scholar
  139. Royer, S. (2000): Strategische Erfolgsfaktoren horizontaler kooperativer Wettbewerbsbeziehungen: eine auf Fallstudien basierende erfolgsorientierte Analyse am Beispiel der Automobilindustrie, Hampp, München. S. 35f.Google Scholar
  140. Geringer, J. M./ Herbert, L. (1991): Measuring performance of international joint ventures, in: Journal of International Business Studies, 22. Jg. (2), S. 249–263. S. 251.Google Scholar
  141. Gerpott, T. J. (1993): Integrationsgestaltung und Erfolg von Unternehmensakquisitionen, Schäffer-Poeschel, Stuttgart. S. 211f.Google Scholar
  142. Dess, G. G./ Robinson Jr., R. B. (1984): Measuring Organizational Performance in the Absence of Objective Measures: The Case of the Privately-held Firm and Conglomerate Business Unit, in: Strategic Management Journal, 5. Jg. (3), S. 269f.Google Scholar
  143. Geringer, J. M./ Herbert, L. (1991): Measuring performance of international joint ventures, in: Journal of International Business Studies, 22. Jg. (2), S. 249–263. S. 256.Google Scholar
  144. Fritz, W. (1992): Marktorientierte Unternehmensführung und Unternehmenserfolg: Grundlagen und Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, Schäffer-Poeschel, Stuttgart. S. 219–221.Google Scholar
  145. Welge, M. K. (1987): Unternehmensführung: Organisation, Poeschel, Stuttgart. S. 603–605.Google Scholar
  146. Hoffmann, F. (1980): Führungsorganisation, Mohr, Tübingen. S. 72.Google Scholar
  147. Welge, M. K. (1987): Unternehmensführung: Organisation, Poeschel, Stuttgart. S. 603.Google Scholar
  148. Oesterle, M.-J. (1993): Joint-Ventures in Rußland: Bedingungen-Probleme-Erfolgsfaktoren, Gabler, Wiesbaden. S. 516.Google Scholar
  149. Yan, A./ Gray, B. (1994): Bargaining power, management control and performance in United States-China joint ventures: A comparative case study, in: Academy of Management Journal, 37. Jg. (6), S. 1478.Google Scholar
  150. Yan, A./ Gray, B. (1994): Bargaining power, management control and performance in United States-China joint ventures: A comparative case study, in: Academy of Management Journal, 37. Jg. (6), S. 1482.Google Scholar
  151. Yan, A./ Gray, B. (2001): Antecedents and Effects of Parent Control in International Joint Ventures, in: Journal of Management Studies, 38. Jg. (3), S. 395f.Google Scholar
  152. Artisten, P. F. R./ Buckley, P. J. (1985): Joint Ventures in Yugoslavia: Opportunities and Constraints, in: Journal of International Business Studies, 16. Jg. (1), S. 124–128.Google Scholar
  153. Eisele, J. (1995): Erfolgsfaktoren des Joint Venture-Management, Gabler, Wiesbaden. S. 91–93.Google Scholar
  154. Atteslander, P./ Cromm, J. (2006): Methoden der empirischen Sozialforschung, 11. Aufl., Schmidt, Berlin. S. 277–281.Google Scholar
  155. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 221.Google Scholar
  156. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 347.Google Scholar
  157. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 153f.Google Scholar
  158. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 348.Google Scholar
  159. o. V. (2007a): Definitionen: NACE-Code, http://www.home.eper.de/index.php?pos=/startseite/faq/begriffe/nace_code/, Abruf: 22.01.2007.Google Scholar
  160. o. V. (2007c): Nace-Schlüssel, http://www.ihk-bonn.de/service/service_96.php, Abruf: 22.01.2007.Google Scholar
  161. Girtler, R. (1988): Methoden der qualitativen Sozialforschung: Anleitung zur Feldarbeit, 2. Aufl., Böhlau, Wien. S. 150f.Google Scholar
  162. Kabst, R. (2000): Steuerung und Kontrolle internationaler Joint Venture: eine transakti-onskostentheoretisch fundierte empirische Analyse, Hampp, München. S. 175f.Google Scholar
  163. Child, J. (2002): A Configurational Analysis of International Joint Ventures, in: Organization Studies, 23. Jg. (5), S. 781–815.Google Scholar
  164. Child, J. (2002): A Configurational Analysis of International Joint Ventures, in: Organization Studies, 23. Jg. (5), S. 790.Google Scholar
  165. Girtler, R. (1988): Methoden der qualitativen Sozialforschung: Anleitung zur Feldarbeit, 2. Aufl., Böhlau, Wien. S. 151.Google Scholar
  166. Ermisch, R./ Thoma, P. (2002): Zehn Schritte zum Venture-Capital: Ein Ratgeber für junge Technologieunternehmen, dpunkt, Heidelberg. S. 87–112.Google Scholar
  167. Girtler, R. (1988): Methoden der qualitativen Sozialforschung: Anleitung zur Feldarbeit, 2. Aufl., Böhlau, Wien. S. 140.Google Scholar
  168. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 423f.Google Scholar
  169. Singleton, R./ Straits, B. C. (2005): Approaches to social research, 4. Aufl., Oxford University Press, New York. S. 448–451.Google Scholar
  170. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 425–430.Google Scholar
  171. Singleton, R./ Straits, B. C. (2005): Approaches to social research, 4. Aufl., Oxford University Press, New York. S. 453–456.Google Scholar
  172. Atteslander, P./ Cromm, J. (2006): Methoden der empirischen Sozialforschung, 11. Aufl., Schmidt, Berlin. S. 281–285.Google Scholar
  173. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 436–439.Google Scholar
  174. Singleton, R./ Straits, B. C. (2005): Approaches to social research, 4. Aufl., Oxford University Press, New York. S. 447f.Google Scholar
  175. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München.Google Scholar
  176. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 431.Google Scholar
  177. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 468.Google Scholar
  178. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 353Google Scholar
  179. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 468–471.Google Scholar
  180. Tsikriktsis, N. (2005): A review of techniques for treating missing data in OM survey research, in: Journal of Operations Management, 24. Jg. (1), S. 53–62.Google Scholar
  181. Diekmann, A. (2004): Empirische Sozialforschung: Grundlagen, Methoden, Anwendungen, 11. Aufl., Rowohlt-Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg. S. 216.Google Scholar
  182. Lienert, G. A. (1989): Testaufbau und Testanalyse, 4. Aufl., Psychologie-Verlags-Union, München. S. 12.Google Scholar
  183. Matiaske, W. (1996): Statistische Datenanalyse mit Mikrocomputern: Einführung in P-STAT und SPSS, 2. Aufl., Oldenbourg, München. S. 78.Google Scholar
  184. Lienert, G. A. (1989): Testaufbau und Testanalyse, 4. Aufl., Psychologie-Verlags-Union, München. S. 13.Google Scholar
  185. Diekmann, A. (2004): Empirische Sozialforschung: Grundlagen, Methoden, Anwendungen, 11. Aufl., Rowohlt-Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg. S. 217.Google Scholar
  186. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 151.Google Scholar
  187. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 223.Google Scholar
  188. Beutelmeyer, W./ Kaplitza, G. (1995): Sekundäranalyse, in: Roth, E./ Heidenreich, K. (Hrsg.): Sozialwissenschaftliche Methoden: Lehr-und Handbuch für Forschung und Praxis, 4. Aufl., Oldenbourg, München, S. 355f.Google Scholar
  189. Lienert, G. A. (1989): Testaufbau und Testanalyse, 4. Aufl., Psychologie-Verlags-Union, München. S. 16.Google Scholar
  190. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 154–166.Google Scholar
  191. Matiaske, W. (1996): Statistische Datenanalyse mit Mikrocomputern: Einführung in P-STAT und SPSS, 2. Aufl., Oldenbourg, München. S. 79–81.Google Scholar
  192. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 100–103.Google Scholar
  193. Schnell, R./ Hill, P. B./ Esser, E./ Schnell Hill, E. (2005): Methoden der empirischen Sozialforschung, 7. Aufl., Oldenbourg, München. S. 155.Google Scholar
  194. Diekmann, A. (2004): Empirische Sozialforschung: Grundlagen, Methoden, Anwendungen, 11. Aufl., Rowohlt-Taschenbuch-Verlag, Reinbek bei Hamburg. S. 224.Google Scholar
  195. Matiaske, W. (1996): Statistische Datenanalyse mit Mikrocomputern: Einführung in P-STAT und SPSS, 2. Aufl., Oldenbourg, München. S. 79.Google Scholar
  196. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 223f.Google Scholar
  197. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 224.Google Scholar
  198. Amshoff, B. (1993): Controlling in deutschen Unternehmungen: Realtypen, Kontext und Effizienz, Gabler, Wiesbaden. S. 39.Google Scholar
  199. Kromrey, H. (2000): Empirische Sozialforschung: Modelle und Methoden der standardisierten Datenerhebung und Datenauswertung, 9. Aufl., Leske und Budrich, Opladen. S. 259.Google Scholar
  200. Mellewigt, T. (2003): Management von strategischen Kooperationen: eine ressourcenorientierte Untersuchung in der Telekommunikationsbranche, 1. Aufl., Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden. S. 156.Google Scholar
  201. Fritz, W. (1992): Marktorientierte Unternehmensführung und Unternehmenserfolg: Grundlagen und Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, Schäffer-Poeschel, Stuttgart. S. 110.Google Scholar
  202. Friedrichs, J. (1990): Methoden empirischer Sozialforschung, 14. Aufl., Westdeutscher, Opladen. S. 244 f.Google Scholar
  203. Mellewigt, T. (2003): Management von strategischen Kooperationen: eine ressourcenorientierte Untersuchung in der Telekommunikationsbranche, 1. Aufl., Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden. S. 157.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Personalised recommendations