Advertisement

Messen auf globalen Märkten

  • Wolfgang Marzin
Chapter

Zusammenfassung

Kaum ein Begriff geht uns heute so leicht über die Lippen wie die „Globalisierung “. Dabei sind sich die Experten noch immer nicht einig, was unter diesem Terminus zu verstehen ist und wann die Globalisierung Anlauf dazu nahm, ein beherrschendes Thema unserer Zeit zu werden. Auch wenn es in diesem Beitrag vorrangig um die ökonomischen Aspekte der Globalisierung gehen soll, ist doch sicher, dass sie sich nicht in ihren wirtschaftlichen Aspekten erschöpft. So nennt beispielsweise der kürzlich verstorbene Soziologe Ulrich Beck sechs verschiedene Dimensionen: die kommunikationstechnische, die ökologische, die ökonomische, die arbeitsorganisatorische, die kulturelle und die zivilgesellschaftliche. Zwar soll es in diesem Beitrag vorrangig um die globalen wirtschaftlichen Verflechtungen gehen, dennoch wird sich zeigen, dass auch die anderen Dimensionen maßgeblich für die neuen Anforderungen global agierender Messegesellschaften in unserer heutigen Zeit sind.

Schlüsselwörter

Entwicklung in Europa Branchenveranstaltung Strategien etablierter Messen Beispiel: Messe Frankfurt 

Literatur

  1. AUMA. (2014). http://www.auma.de/de/presse/seiten/presse12-2014.aspx. (Zugegriffen: 8. Juli 2014).
  2. Beck, U. (1997). Was ist Globalisierung? Irrtümer des Globalismus – Antworten auf Globalisierung. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Messe Frankfurt GmbHFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations