Advertisement

Schlussbetrachtung

  • Frederik Meyer
Chapter
  • 689 Downloads

Zusammenfassung

Die in den vergangenen Jahren stetig zugenommene Sensibilität der Verbraucher inBezug auf das gesellschaftlich verantwortliche Handeln von Unternehmen und der damitzu beobachtende moralische Konsum, hat zu einer verstärkten Diskussion überUnternehmensfehlverhalten in der Öffentlichkeit geführt – angefangen bei einer unmoralischenPreispolitik eines Anbieters bis hin zu Bilanzierungsskandalen. Folglichüberrascht es auch nicht, dass Konsumenten vermehrt dazu bereit sind, sich bewusstgegen ein „unmoralisches“ Unternehmen zu entscheiden. Die auffälligste Konsequenzdieses Verhaltens ist der Boykott von Unternehmen, einer kollektiven Meidungder als „Übeltäter“ eingestuften Unternehmen. Diesbezüglich überrascht die kürzlichin der Konsumentenverhaltensforschung aufgekommene Strömung zur Untersuchungdes Strafverhaltens von Verbrauchern nicht. Eine Betrachtung der aktuellen Literaturhat dabei einen großen Forschungsbedarf bezüglich der Bedeutung von Strafmotivensowie deren Determinanten und Konsequenzen gezeigt. Darüber hinaus setzensich die wenigen vorliegenden Studien größtenteils mit der Strafmotivation und dementsprechenden Verhalten persönlich involvierter Personen auseinander – die möglicheReaktion unbeteiligter Personen ist bisher nahezu vollständig außen vor geblieben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Frederik Meyer

There are no affiliations available

Personalised recommendations