Von kultureller zu interkultureller Kommunikation

  • Melanie Mergler

Zusammenfassung

Vor dem Hintergrund fortschreitender Globalisierungstendenzen und einer zunehmend komplexeren Ausdifferenzierung gesellschaftlicher Teilbereiche entsteht ein dialektisches Verhältnis zwischen Kultur, Nation, Kommunikation und Sprache. Individuen sind aufgrund ihrer Enkulturation für die – hinter diesen vier Begriffen stehenden – Prozesse sensibilisiert und haben daher die Möglichkeit, sich der erlernten Ressourcen kombinatorisch zu bedienen. Wie bereits für die Kommunikation beschrieben, nimmt der Faktor der Reziprozität an dieser Stelle eine große Bedeutung ein. Die Relevanz der wechselseitigen Orientierung von Individuen als Voraussetzung für eine kulturelle und interkulturelle Kommunikation soll im nachfolgenden Kapitel analysiert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Melanie Mergler

There are no affiliations available

Personalised recommendations