Advertisement

Bestimmung der Stylized Facts von Kollusion

  • Oliver Strangfeld
Chapter
  • 1.5k Downloads

Zusammenfassung

Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit steht die Untersuchung der Wahrscheinlichkeit der Ausbildung von Kollusionen bei der Verwendung relativer Anreizschemata. Zur systematischen Bestimmung des Forschungsstandes bietet sich ein Vergleich der vorhandenen Modelle an. Auf die Ergebnisse dieses Vergleichs aufbauend soll anschließend ein weiterführendes Modell konstruiert werden. Sowohl bei dem Vergleich der vier existierenden Modelle als auch bei der Konstruktion eines neuen Modells lässt sich die Ausarbeitung des Konzepts der Stylized Facts aus Kapitel 3 einsetzen. Da bisher keine Veröffentlichung existiert, die systematisch aus empirischen Arbeiten die Stylized Facts von Kollusion ableitet, erfolgt deren Bestimmung in diesem Kapitel. Dabei wird das in Abschnitt 3.3 beschriebene und in Abbildung 7 dargestellte Verfahren angewendet. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Transparenz des Prozesses, um durch eine gute Nachvollziehbarkeit eine möglichst hohe Akzeptanz der isolierten Stylized Facts bei anderen Wissenschaftlern zu erreichen. Denn nur wenn die verwendeten Stylized Facts auf breite Akzeptanz in der wissenschaftlichen Gemeinschaft stoßen, stellt ihre Anwendung eine Unterstützung bei der systematischen Weiterentwicklung der Beschreibung des untersuchten Phänomens dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2012

Authors and Affiliations

  • Oliver Strangfeld

There are no affiliations available

Personalised recommendations