Advertisement

Empirische Interdependenzen der Zinsfußkomponenten

  • Christina Bark

Zusammenfassung

In der praktischen Unternehmensbewertung wird zur Ermittlung des Kapitalisierungszinssatzes zumeist das CAPM verwendet, welches in der zweiten Planungsphase, der ewigen Rente, um einen Wachstumsabschlag ergänzt wird. Die Mehrheit der Arbeiten zum Kapitalisierungszinssatz in der Unternehmensbewertung konzentrieren sich dabei entweder auf die isolierte praktische Ermittlung einzelner Zinsfußkomponenten oder aber auf die theoretisch (konsistente) Ableitung des Kapitalisierungszinssatzes. Die Berücksichtigung sowohl theoretischer als auch praktisch relevanter Aspekte inklusive möglicher Interdependenzen der Zinsfußkomponenten im Rahmen ihrer empirischen Bestimmung wurde bisher vernachlässigt. Diese Interdependenzen ergeben sich u.a. durch die der Zinsfußermittlung zugrunde liegenden Daten, aber auch durch die Art der Bestimmung der Zinsfußkomponenten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Christina Bark

There are no affiliations available

Personalised recommendations