Advertisement

Auslegungssystem der IFRS und Normwürdigung

  • Jan Fürwentsches

Zusammenfassung

Die Regelungen zur Ertragsvereinnahmung nach IAS 18 sind „einzeln für jeden Geschäftsvorfall“ anzuwenden (IAS 18.13). Allerdings ist es „[u]nter bestimmten Umständen […] erforderlich, die Ansatzkriterien auf einzelne abgrenzbare Bestandteile eines Geschäftsvorfalls anzuwenden, um den wirtschaftlichen Gehalt des Geschäftsvorfalles zutreffend abzubilden“ (IAS 18.13). Die Regelung ist offensichtlich Ausfluss des Prinzips der wirtschaftlichen Betrachtungsweise (RK.35, IAS 8.10), wonach für die Bilanzierung der wirtschaftliche Gehalt und nicht die formal-rechtliche Gestaltung entscheidend ist. In diesem Zusammenhang wird daher als formal-rechtlicher Geschäftsvorfall (transaction) im deutschen Rechtsraum ein Vertrag im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches (§§ 145–157 BGB) zu verstehen sein. Die Regelung soll somit verhindern, dass durch die Anwendung der Regelungen des IAS 18 zur Ertragsvereinnahmung auf den Vertrag der wirtschaftliche Gehalt nicht zutreffend abgebildet wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden 2010

Authors and Affiliations

  • Jan Fürwentsches

There are no affiliations available

Personalised recommendations