Advertisement

Einleitung

  • Thomas Kotulla
Chapter
  • 4k Downloads
Part of the mir-Edition book series (MIRED)

Zusammenfassung

Seit mehreren Jahrzehnten zeichnet sich auf volks- und betriebswirtschaftlicher Ebene eine zunehmende Internationalisierung ab, die sich insbesondere auf Kapital- und Güterströme bezieht (World Trade Organization, 2004, v.a. S. 17-33; Kutschker & Schmid, 2011, S. 40-51 und S. 104-112; United Nations, 2011, v.a. S. 1-38). Dabei ist jedoch umstritten, inwieweit diese Internationalisierung langfristig zu einer wirtschaftlich regionalisierten oder wirtschaftlich globalisierten Welt führen wird (Schmid, 2000; Ghemawat, 2003, 2005; Rugman & Verbeke, 2004; Rugman, 2005; Dunning et al., 2007; Kutschker & Schmid, 2011, S. 159-215). Zudem gilt es als unsicher, welchen Einfluss die wirtschaftliche Internationalisierung auf die weltweite Konvergenz oder Divergenz verwandter Lebensbereiche ausüben wird. So existieren sowohl Positionen, in deren Rahmen von einer weltweiten Angleichung soziokultureller, rechtlicher, politischer oder wissenschaftlicher Lebensbereiche ausgegangen wird, als auch Positionen, bei denen eine Zunahme von Unterschieden – z.B. auf soziokultureller Ebene – als Gegengewicht zur wirtschaftlichen Regionalisierung bzw. Globalisierung prognostiziert wird (de Mooij, 2003; Baddeley, 2006; Zentes & Morschett, 2007, S. 595-596; Fung, 2009; Zentes et al., 2010, S. 28-29; Kutschker & Schmid, 2011, v.a. S. 195-198 und S. 807-809). Es liegt auf der Hand, dass die entsprechende Entwicklung – vor allem auf soziokultureller Ebene – für all jene Unternehmen von Relevanz ist, die ihre Produkte oder Dienstleistungen über Ländergrenzen hinweg zu vermarkten versuchen. So stellt sich für international agierende Unternehmen insbesondere die Frage, inwieweit sie ihre Produkte bzw. Dienstleistungen länderübergreifend vereinheitlichen können oder länderspezifisch anpassen müssen, um im Ausland erfolgreich zu sein.

Copyright information

© Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Thomas Kotulla
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations