Advertisement

Theoretische Grundlagen eines innovatorenorientierten Akzeptanzmodells

  • Knut Schlohmann

Zusammenfassung

Entwicklung und Einführung von Innovationen besitzen speziell in Märkten, die sich durch hohe Wettbewerbsintensität, raschen technologischen Fortschritt, schnellen Bedürfniswandel und bzw. oder hohe Sättigung auszeichnen, eine hohe Relevanz. Um einem möglichen Floprisiko entgegenzuwirken, müssen daher neben der Profitabilität während des gesamten Innovationsprozesses die Konsumenten und deren Bedürfnisbefriedigung im Fokus stehen. Damit ist die Akzeptanz der Nachfrager als Indikator für die an den Nutzerbedürfnissen orientierte Produktgestaltung von großer Bedeutung. Denn die hohe Unsicherheit der potenziellen Nachfrager, eine für sie verlässliche Kosten-Nutzen-Abschätzung vorzunehmen, resultiert in relativ hohen Kauf- und Nutzungswiderständen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2012

Authors and Affiliations

  • Knut Schlohmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations