Advertisement

Konsequenzen

  • Jochem Unger
Chapter
  • 1.3k Downloads

Der zur Befriedigung unserer Bedürfnisse erforderliche volkswirtschaftliche Prozess kann dauerhaft nur bei Beachtung der globalen ökologischen Zusammenhänge betrieben werden. Die Zivilisation muss verträglich in die natürlichen Mechanismen eingebettet sein. Je besser alle anthropogenen Aktivitäten dem rein solar angetriebenen volkswirtschaftlichen Idealprozeß (Bild 11, Abschn. 1.3, 2.4, 3.4.5) angepasst sind, umso geringer sind die Rückwirkungen, die bei drastischer Abweichung vom Idealprozess zur ernsthaften Bedrohung der Zivilisation selbst anwachsen können. Die zulässigen Aktivitäten sind abhängig von den sich im Laufe der Evolution herausgebildeten Schwellenverhalten, die letztlich menschliches Handeln legitimieren. Im Rahmen der hier diskutierten “Alternativen Technik ” wurde sowohl eine energetische (durch ständig steigenden Energieeinsatz rück-wirkungsfrei gehaltenes Wirtschaftssystem → Abschn. 1) als auch eine genetische (Anpassung des Menschen an die durch die Technik veränderte Umwelt → Gentechnik) Verschiebung dieser Schwellenverhalten ausgeschlossen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Vieweg+Teubner | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

  • Jochem Unger

There are no affiliations available

Personalised recommendations