Advertisement

Geotechnische Messverfahren

Chapter
  • 11k Downloads

Zusammenfassung

In der Geotechnik kommt den verschiedenen Messverfahren bereits seit Jahrzehnten eine besondere Bedeutung zu. Der Baugrund, sei es Fest- oder Lockergestein, lässt auf Grund seiner Heterogenität im Allgemeinen nur eine begrenzte Schärfe bei der Festlegung von Kennwerten bzw. Materialeigenschaften zu. Dadurch wird es oft bereits im Zuge der Projektierungs- bzw. Planungsphase erforderlich, die Boden-/Felskennwerte oder allgemeiner formuliert das „Verhalten“ des Untergrundes messtechnisch zu erfassen. Im Zuge der Bauausführung gilt es sodann mittels geotechnischer Messverfahren das prognostizierte Verhalten der Baugrund-Bauwerk-Interaktion oder von z. B. temporären Bauhilfsmaßnahmen wie Baugrubensicherungen zu verifizieren und zu überwachen. Eine besondere Bedeutung kommt den Messverfahren in dieser Phase z. B. auch im städtischen Bereich zu, in dem es gilt, an das Bauobjekt angrenzende Bestandsgebäude zu sichern und zu überwachen. Hierbei kommen zunehmend Messverfahren zum Einsatz, die eine kontinuierliche Erfassung und Aufzeichnung bestimmter Messgrößen (z. B. die Erfassung von Setzungen) erlauben. Bei gewissen Bauobjekten ist im Weiteren über die gesamte Nutzungsdauer des Bauwerkes eine messtechnische Überwachung erforderlich. Dabei dienen die geotechnischen Messverfahren unter anderem dazu, sich allenfalls entwickelnde, als kritisch einzustufende „Zustände“ frühzeitig zu erkennen, um geeignete Gegenmaßnahmen einleiten zu können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    EN 1997-1, Eurocode 7: Entwurf, Berechnung und Bemessung in der Geotechnik – Teil 1: Allgemeine Regeln, November 2004Google Scholar
  2. [2]
    Schneider J., Schlatter H. P.: Sicherheit und Zuverlässigkeit im Bauwesen: Grundwissen für Ingenieure, Zürich: Verlag der Fachvereine; Stuttgart: Teubner, 1994Google Scholar
  3. [3]
    Kovari, K., Amstad, Ch.: Feldmessungen in der Geotechnik. Mitteilungen des Institutes für Grundbau und Bodenmechanik Braunschweig: Messen in der Geotechnik ’98, Heft 55, 1–15Google Scholar
  4. [4]
    Marte, R.: Rückrechnung der Schnittgrößen und Belastung von horizontal beanspruchten Stahlbetonpfählen zur Sicherung von Hangrutschungen aus Verformungsmessungen. Dissertation, Institut für Bodenmechanik und Grundbau, Technische Universität Graz, GGG – Heft 2, 1998Google Scholar
  5. [5]
    DIN 4107-1 Geotechnische Messungen – Teil 1: Grundlagen, Entwurf Juli 2008Google Scholar
  6. [6]
    Marte, R., Semprich, S.: Untersuchung zur Meßgenauigkeit von Inklinometermessungen. Bautechnik, 1998, Heft 3, 155–167Google Scholar
  7. [7]
    Dunnicliff, J.: Geotechnical Instrumentation for Monitoring Field Performance, Wiley-VCH, 1994Google Scholar
  8. [8]
    Linkwitz, K., Schwarz, W.: Grundbau-Taschenbuch. Sechste Auflage, Teil 1: Geotechnische Grundlagen – Geodätisch-photogrammetrische Überwachung von Hängen, Böschungen und Stützmauern, Ernst und Sohn, Verlag für Architektur und technische Wissenschaften, Berlin, 2001Google Scholar
  9. [9]
    Thut,A.: Grundbau-Taschenbuch. Sechste Auflage, Teil 1: Geotechnische Grundlagen – Geotechnische Messverfahren, Ernst und Sohn, Verlag für Architektur und technische Wissenschaften, Berlin, 2001Google Scholar
  10. [10]
    DIN 4107-2 Geotechnische Messungen – Teil 2: Extensometer- und Konvergenzmessungen, Entwurf Mai 2008Google Scholar
  11. [11]
    DIN 4107-3 Geotechnische Messungen – Teil 3: Inklinometer- und Deflektometermessungen, Vorlage Oktober 2008Google Scholar
  12. [12]
    Lang, H. J., Huder, J., Amann, P.: Bodenmechanik und Grundbau, Das Verhalten von Boden und Fels und die wichtigsten grundbaulichen Konzepte, 7. Auflage: Springer, 2003Google Scholar
  13. [13]
    Kuntsche, K.: Empfehlungen zum Einsatz von Mess- und Überwachungssystemen für Hänge, Böschungen und Stützbauwerke, Geotechnik 19, 1996/2Google Scholar

Copyright information

© Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Angewandte GeowissenschaftenTU-GrazGraz
  2. 2.TU-GrazGrazÖsterreich
  3. 3.Uni SalzburgSalzburgÖsterreich

Personalised recommendations