Advertisement

M/GI/1-System

  • Ulrich Killat
Chapter

Zusammenfassung

Gegenüber dem M/M/1-System weist das M/GI/1-System eine weitere Zustandsvariable auf: die Restbedienzeit. Da diese zu Abgangszeitpunkten von Kunden, also für die eingebettete Markow-Kette, verschwindet, löst man das nach bekannten Verfahren lösbare Problem der eingebetteten Kette und zeigt dann mit einem hübschen Gedankenexperiment, dass die resultierende Zustandsverteilung mit der Lösung für das ursprüngliche Problem zusammenfällt. Die Formulierung der Lösung macht von der Laplace-Transformierten der Bedienzeitverteilung Gebrauch und das gilt auch für die Lösungen von Wartezeitverteilung und Verteilung der Abstände des Abgangsprozesses, die in diesem Kapitel ebenfalls vorgestellt werden.

Zusammenfassung

Gegenüber dem M/M/1-System weist das M/GI/1-System eine weitere Zustandsvariable auf: die Restbedienzeit. Da diese zu Abgangszeitpunkten von Kunden, also für die eingebettete Markow-Kette, verschwindet, löst man das nach bekannten Verfahren lösbare Problem der eingebetteten Kette und zeigt dann mit einem hübschen Gedankenexperiment, dass die resultierende Zustandsverteilung mit der Lösung für das ursprüngliche Problem zusammenfällt. Die Formulierung der Lösung macht von der Laplace-Transformierten der Bedienzeitverteilung Gebrauch und das gilt auch für die Lösungen von Wartezeitverteilung und Verteilung der Abstände des Abgangsprozesses, die in diesem Kapitel ebenfalls vorgestellt werden.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für KommunikationsnetzeTechnische Universität Hamburg-HarburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations