Advertisement

Architekturmuster

  • Joachim GollEmail author
  • Manfred DausmannEmail author
Chapter
  • 6k Downloads

Zusammenfassung

Entwurfsmuster stellen feinkörnige Muster dar, während Architekturmuster grobkörnig sind. Architekturmuster lösen nicht ein Teilproblem, sondern beeinflussen die Grundzüge der Architektur eines Systems.

Die in diesem Kapitel vorgestellten Architekturmuster können in die folgenden Kategorien eingeteilt werden:

• Struktur eines Systems: Layers, Pipes and Filters,

• Adaptive Systeme: Plug-in,

• Verteilte Systeme: Broker, Service-Oriented Architecture,

• Interaktive Systeme: Model-View-Controller.

Die behandelten Architekturmuster sind im Folgenden kurz zusammengefasst:

• Layers (Kapitel 5.1): Dieses Muster wird verwendet, wenn die hohe Komplexität eines Systems durch die Einführung mehrerer horizontaler Schichten vereinfacht werden soll.

• Pipes and Filters (Kapitel 5.2): Ein System, das einen Datenstrom in einer Richtung verarbeitet, kann mit Hilfe dieses Musters in Komponenten strukturiert werden. Die Aufgabe des gesamten Systems ist in einzelne sequenzielle Verarbeitungsstufen zerlegt.

• Plug-in (Kapitel 5.3): Das Muster Plug-in bietet einen Lösungsansatz für Anwendungssoftware, die auch zur Laufzeit flexibel erweiterbar sein soll. Das Muster strukturiert eine Anwendungssoftware so, dass sie über Erweiterungspunkte (Schnittstellen) verfügt, an deren Stelle zur Laufzeit Komponenten (Plug-ins) treten können, die diese Schnittstelle implementieren.

• Broker (Kapitel 5.4): Das Broker-Muster entkoppelt in verteilten Softwaresystemarchitekturen Client- und Server-Komponenten, indem zwischen diesen Komponenten ein verteilter Broker als Zwischenschicht eingeschoben wird und Client- und Server-Komponenten untereinander nur über den Broker kommunizieren.

• Service-Oriented Architecture (Kapitel 5.5): Mit einer serviceorientierten Architektur wird die geschäftsprozessorientierte Sicht der Verarbeitungsfunktionen eines Unternehmens direkt auf die Architektur eines DV-Systems abgebildet. In sich abgeschlossene Dienste (Anwendungsservices) in Form von Komponenten entsprechen Teilen eines Geschäftsprozesses.

• Model-View-Controller (Kapitel 5.6): Das Muster MVC beschreibt, wie die Verarbeitung/Datenhaltung (Model), deren Darstellung (View) und die Eingaben des Benutzers (Controller) so weit wie möglich voneinander getrennt werden und dennoch einfach miteinander kommunizieren können.

Während alle im Kapitel 4 gezeigten Entwurfsmuster objektorientiert sind, können Muster generell auch einen nicht objektorientierten Charakter haben. So ist beispielsweise das Architekturmuster Layers oder das Architekturmuster Plug-in nicht an die Verwendung objektorientierter Techniken geknüpft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät InformationstechnikHochschule EsslingenEsslingenDeutschland

Personalised recommendations