Advertisement

Zinssensitivität von Leibrenten und Sterblichkeitsannahmen

  • Thomas MüllerEmail author
Chapter
Part of the Studienbücher Wirtschaftsmathematik book series (SWM)

Zusammenfassung

Typische Cashflows für die Versicherungen und insbesondere Lebensversicherungen sind Rentenzahlungen. Temporäre Renten wie sie zur Bewertung der Zahlung der laufenden Prämien angesetzt werden, die beispielsweise oft bis Alter 65 beschränkt sind, können durch geometrische Reihen angenähert, die Sterblichkeit kann hier in einer ersten Näherungen ver-nachlässigt werden. Auch Leistungszahlungen von gemischten Versicherungen und von anderen Kapitalversicherungen können durch eine Einmalzahlung bei Vertragsablauf angenähert werden. Wie wir gesehen haben, kann man die Zinssensitivität bei diesen Versicherungen mit einfachen Überlegungen aus der Analysis recht gut abschätzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.BaselSchweiz

Personalised recommendations