Advertisement

Mit Musik heilen

  • Eckart AltenmüllerEmail author
Chapter
  • 2.7k Downloads

Zusammenfassung

Musik wird seit Urzeiten als Heilmittel eingesetzt. Musik hat eine antidepressive Wirkung und hilft, negative Stimmungen erfolgreich zu überwinden. Wichtig ist die richtige Auswahl der Musikstücke. In der aktiven Musiktherapie lassen sich Beziehungsschwierigkeiten, Ängste und Konflikte ausdrücken. Musik kann die Schmerztherapie wirksam unterstützen. Die neurologische Musiktherapie beruht auf den Gesetzen der Neuroplastizität. Schlaganfallpatienten können durch das Erlernen des Klavierspiels ihre Fingerfeinmotorik schneller zurückgewinnen. Singen und rhythmisches Sprechen kann den Spracherwerb bei Aphasien verbessern. Auch bei Demenzkranken kann Musik zur motorischen Aktivierung beitragen und über Erinnerungen im Handlungsgedächtnis beruhigend und angstlösend wirken. Überdies scheint Musizieren, neben anderen anspruchsvollen geistigen Tätigkeiten, langfristig einer Demenz vorzubeugen. Die Frage, ob Musizieren intelligenter macht, ist umstritten. Musikhören kann durch eine allgemeine Aktivierung und Verbesserung der Stimmung vorübergehend die kognitive Leistungsfähigkeit verbessern. Gemeinsames Musizieren fördert darüber hinaus die emotionale Kompetenz von Kindern.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH, Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule für Musik, Theater und Medien HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations