Advertisement

Gründungen

  • Leopold Herzka
Chapter

Zusammenfassung

Das Fundamentmauerwerk wird, wenn möglich, auf freigelegtem, tragfähigem Untergrund aufgebaut: Natürliche Gründung, offene Gründung oder Flachgründung. Läßt sich der tragfähige Grund wegen Tiefläge oder Grundwasser in offener Grube nicht erreichen, so wird das Grundwerk abgesenkt: Künstliche Gründung, Tiefgründung. Statt Betonierungen unter Wasser oder Absenkarbeiten auszuführen, senkt man im durchlässigen Boden das Grundwasser mittels Rohrbrunnen und arbeitet bis 20 m Tiefe in offener Baugrube (Grundwasserabsenkung).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

  1. 2).
    Siehe Isolierungen S. 210.Google Scholar
  2. 1).
    Siehe Untersuchung und Belastung des Baugrundes, Kapitel II/3 u. VI, S. 490 u. 493.Google Scholar
  3. 1).
    Einteilung siehe Untersuchung und Belastung des Baugrundes, Kapitel VII, S. 494.Google Scholar
  4. 2).
    Siehe Brunnenbau, S. 510.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer, Vienna 1931

Authors and Affiliations

  • Leopold Herzka
    • 1
  1. 1.WienAustria

Personalised recommendations