Advertisement

Verstellwerke

  • Gustav Fabritz
Chapter

Zusammenfassung

Die hydraulischen Getriebe zur Ausübung der Regulierkräfte, ihrer Bestimmung entsprechend als „Arbeitswerk“ bezeichnet, können für doppelseitige bzw. einseitige Steuerung — im letzteren Falle als Differentialkolbengetriebe — ausgelegt sein. Die letztgenannte Anordnung verlangt wohl gegenüber der doppelseitig gesteuerten größere Abmessungen der Steuerventile sowie der Zuführungskanäle bei Unterlegung gleicher Durchströmverluste, bringt jedoch eine Vereinfachung in der Konstruktion des Steuerventils mit sich. Kraftbedarf und Größe der Druckölversorgungsanlage — Pumpe, Druckspeicher — werden grundsätzlich durch die Art der Auslegung nicht berührt. Die in der überwiegenden Zahl der Ausführungsformen geradlinige Bewegung des Arbeitskolbens wird durch Kurbelgetriebe in die drehende der Regelwelle umgesetzt; nur für Regler kleineren Arbeitsvermögens haben sich auch Drehkolbentriebe eingeführt und bewährt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Vienna 1940

Authors and Affiliations

  • Gustav Fabritz
    • 1
  1. 1.RavensburgDeutschland

Personalised recommendations