Advertisement

Zusammenfassung

Bei dem Ausbau neuer oder der Vervollkommnung bestehender Wasserkraftwerke ist es heute möglich, der Vielfältigkeit der Bedingungen als einer besonderen Eigenart der natürlichen Energiedarbietung an den Staustufen der Flüsse bzw. in den Speichern von Seen oder Talsperren und den damit gebotenen technischen Möglichkeiten und Zielen durch sorgfältige Auswahl einer angemessenen Bedienungsausrüstung Rechnung zu tragen. Dadurch erst wird für jede Energiequelle die volle Ausnützung ihrer besonderen Betriebswerte und die Sicherung der in ihr zugänglichen äußersten Ausbeute gewährleistet. Der Vielseitigkeit der natürlichen Voraussetzungen bei Wasserkräften entspricht heute eine ganz ähnliche der Verfahren und Hilfsmittel der Betriebsgestaltung. Die zahlreichen Bedienungsformen unterscheiden sich im einzelnen vor allem in der Wahl des Standortes für die Bedienung, ferner hinsichtlich des Ausmaßes der Anwendung besonderer Einrichtungen zur Erleichterung des Betätigens der Betriebsorgane, zum Vereinfachen des Steuerns, Schaltens und Regelns sowie zur Vervollkommnung der Überwachung aller Maßnahmen des Betriebswechsels und aller Eingriffe zum Ordnen des laufenden Betriebes. Auch bezüglich der Bereitstellung zusätzlicher Hilfsmittel des Gemeinschaftsbetriebes, die in besonderem Maße der betriebstechnischen Einfügung der Einzelanlage in größere Versorgungssysteme dienen, sind heute in verschiedenen Kraftwerken stark voneinander abweichende Bedienungsverfahren verwirklicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Vienna 1940

Authors and Affiliations

  • Gustav Fabritz
    • 1
  1. 1.RavensburgDeutschland

Personalised recommendations