Advertisement

Grundlagen der mittelbaren Regelung

  • Gustav Fabritz

Zusammenfassung

Selbsttätige Regelungen dienen der Absicht, einen charakteristischen Betriebswert ohne äußeren Zugriff möglichst gleichbleibend zu erhalten, bzw. einer bestimmten Gesetzmäßigkeit zu unterwerfen, wobei die Erfüllung dieser Bedingungen an sich Zweck der Regelung sein kann oder dank bestehender mechanischer oder physikalischer Abhängigkeiten Mittel zur Steuerung anderer Betriebsgrößen wird. So bildet bei der rotierenden Energieumwandlung (z. B. Kraftmaschine mit Arbeitsmaschine oder elektrischem Generator gekuppelt) die zeitliche Veränderung der Drehzahl ein Maß für den Unterschied ein- und ausgeleiteter Energie, während bei Übereinstimmung die Beharrung der Drehzahl sich einstellt. Eine Regelung auf gleichbleibende Prehzahl wirkt daher im Sinne der Abgleichung von Leistungszufuhr und Bezug; anderseits werden durch die Einhaltung einer bestimmten Drehzahl der Kraftmaschine die Bedingungen für einen geordneten Betrieb unmittelbar bzw. über elektrische Netze angeschlossener Arbeitsmaschinen geschaffen. Die Drehzahl stellt sich somit als eine jener charakteristischen Betriebsgrößen dar, denen zu dem vorgenannten Zweck die Führung der Regelung übertragen werden kann. (Zugeführte Leistung [Beaufschlagung] = Regelwert, Drehzahl = Führungsgröße.)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Vienna 1940

Authors and Affiliations

  • Gustav Fabritz
    • 1
  1. 1.RavensburgDeutschland

Personalised recommendations