Advertisement

Die Hornhaut — Cornea

  • Robert Salus

Zusammenfassung

Die Hornhaut ist infolge ihrer stärkeren Krümmung durch eine seichte Furche von der schwächer gekrümmten Lederhaut abgesetzt. Letztere greift in ihren oberflächlichen Schichten weiter auf die Hornhaut über als in den tieferen, falzt sie also ein wie die Umrandung das Uhrglas. Diese bei seitlicher Beleuchtung durchscheinende Falzstelle, die die Hornhaut umgrenzt und die demnach in den äußeren Schichten aus Conjunctiva und Sklera, in den inneren Schichten aus Cornea besteht, nennen wir Skleral band, Limbus corneae. Das Skieralband ist am breitesten am oberen, am schmälsten an den seitlichen Rändern der Hornhaut. Die Cornea hat an den Rändern eine Dicke von 1 mm, in der Mitte ca. 0.8 mm, ihr Krümmungsradius ist ca. 71/2 mm im Durchschnitt; der horizontale Durchmesser der Hornhaut beträgt 11 mm, der vertikale ca. 10 mm; die Hornhaut ist also in der Regel leicht queroval.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1926

Authors and Affiliations

  • Robert Salus
    • 1
  1. 1.Vorstand Der Augenabteilung Des Poliklinischen Institutes Der Deutschen Universität in PragCzech Republic

Personalised recommendations