Advertisement

Einführung

  • Ulrich Korn
  • Hans-Helmut Wilfert
Chapter
  • 46 Downloads

Zusammenfassung

In Verfahrens- und energietechnischen Prozessen treten eine Vielzahl zu regelnder Größen auf, die über eine entsprechende Anzahl von Stellgrößen beeinflußt werden. Bekannte Beispiele sind die Regelung einer Destillationskolonne oder die Regelung eines Kraftwerksblocks. Bestehen zwischen den verschiedenen Eingangsgrößen ui (den Stellgrößen) und den Ausgangsgrößen yi (den Regelgrößen) des Prozesses (Bild 1.1) Kopplungen der Art, daß eine Eingangsgröße nicht nur auf eine, sondern auf mehrere Ausgangsgrößen des Prozesses wirkt, so bildet dieser Teil des Prozesses eine mehrvariable Regelstrecke. Die Übertragungswege zwischen zugeordneten Stell- und Regelgrößen werden dabei als Hauptregelstrekken, die die Kopplungen zu weiteren Regelgrößen bewirkenden Übertragungswege als Koppelstrecken bezeichnet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    MacFarlane, A.G.J.: A survey of some recent results in linear multivariable feedback theory. Automatica 8 (1972) S. 455–492.MathSciNetzbMATHCrossRefGoogle Scholar
  2. [2]
    Anderson, B.D.O.: Linear multivariable control systems — a survey. Preprints of the 5th IFAC-Congress-Paris 1972, paper S. 8, S. 1-6.Google Scholar
  3. [3]
    Niederlinski, A.: Uklady wielowymiarowe automatyki. Warszawa: Naukowo Techn. 1974.Google Scholar
  4. [4]
    Niederlinski, A.: A heurictic approach to the design of linear multivariable interacting control systems. Automatica 7 (1971) S. 691–701.zbMATHCrossRefGoogle Scholar
  5. [5]
    Kwaakernak, H.; Sivan, R.: Linear optimal control systems. New York: Wiley Inter-science 1972.Google Scholar
  6. [6]
    Bentsson, G.: A theory for control linear multivariable systems. Report Lund University 1974.Google Scholar
  7. [7]
    Mayne, D.Q.: The design of linear multivariable systems. Automatica 9 (1973) S. 201–207.zbMATHCrossRefGoogle Scholar
  8. [8]
    Strutz, P.: Beitrag zum Entwurf von Mehrgrößenregelsystemen. Dissertation (A). TH Magdeburg, 1976.Google Scholar
  9. [9]
    Wonham, W.M.: Geometric state-space theory in linear multivariable control: A status report. IFAC-Kongreß 1978, Helsinki, S. 1781-1788.Google Scholar
  10. [10]
    Wonham, W.M.: Linear multivariable control: A geometric approach. New York: Springer-Verlag 1974.zbMATHGoogle Scholar
  11. [11]
    Wolovich, W.A.: Linear multivariable systems. New York: Springer-Verlag 1974.zbMATHCrossRefGoogle Scholar
  12. [12]
    Rosenbrock, H.H.: State space and multivariable theory. New York: Wiley 1970.zbMATHGoogle Scholar
  13. [13]
    MacFarlane, A.G.J.: The development of frequency-response methods in automatic control. IEEE Tr. AC 24 (1979) S. 250–265.MathSciNetzbMATHCrossRefGoogle Scholar
  14. [14]
    Solodownikow, W.W.: Theorie und Entwurf von Mehrgrößensystemen der automatischen Steuerung mit Hilfe von Digitalrechnern. Wiss. Zeitschrift TH Leipzig 3 (1979) S. 257–266.zbMATHGoogle Scholar

Copyright information

© VEB Verlag Technik, Berlin 1982

Authors and Affiliations

  • Ulrich Korn
    • 1
  • Hans-Helmut Wilfert
    • 2
  1. 1.MagdeburgDeutschland
  2. 2.DresdenDeutschland

Personalised recommendations