Advertisement

Einführung

  • Ján Košturiak
  • Milan Gregor

Zusammenfassung

Wir erleben heute einen Paradigmenwechsel in Unternehmen, den manche Fachleute als dritte industrielle Revolution bezeichnen. Professor Warnecke [148] definiert diese Revolution als „die Steigerung der Produktivität durch Vervielfachung und Beschleunigung der mentalen Leistungsfähigkeit des Menschen mit Hilfe von elektronischen Rechenanlagen und Speichern“. Ulrich Klotz schreibt in Harvard Manager [60]: „Computer sind Simulationsinstrumente — nicht mehr, nicht weniger“. Diese Meinung unterstützt auch der berühmte „Visionär der Informatik“ Alan.C.Kay [54], der der Künstlichen Intelligenz, die die menschlichen Verhalten und Denkweisen nachzuahmen versucht, eine andere Alternative gegenüber stellt: „Statt menschlichen Verhaltens sollte ein Rechner gewöhnliche Werkzeuge simulieren„. Dann ist der Benutzer selbst in der Lage, seine “Werkstatt“ und die darin enthaltenen „Werkzeuge“ an individuelle Bedürfnisse und Fähigkeiten sowie sich im Lauf der Zeit verändernden Bedingungen anzupassen.

Copyright information

© Springer-Verlag/Wien 1995

Authors and Affiliations

  • Ján Košturiak
    • 1
  • Milan Gregor
    • 1
  1. 1.Institut für Industrie EngineeringTechnische UniversitätŽilinaSlowakei

Personalised recommendations