Advertisement

Fallbeispiele

  • Erich H. Loewy

Zusammenfassung

Die hier beschriebenen Fälle sind zum Zweck der Diskussion angeführt. Deswegen stellen die kurzen Besprechungen, die jedem Fall angeschlossen sind, eher eine Einleitung dar. Die Fallbesprechungen schneiden einige, aber keineswegs alle Fragen an und sollen diese nur skizzenhaft beantworten. Im Anschluß an den ersten Fall füge ich beispielhaft eine kurze Besprechung hinzu, bei den anderen Fallbeispielen möchte ich - hauptsächlich, um die Diskussion anzuregen - lediglich einige der wichtigsten Fragen anführen. Auch beim ersten Fall soll die Besprechung dem Leser als Hilfe zur weiteren Diskussion dienen. Einige der Fälle (die mit „von Dr. H.“ gekennzeichnet und von mir mehr oder weniger abgeändert worden sind) stammen von Dr. Friedrich Heubel und werden in seinem Seminar in Marburg (in dem ich bereits einige Male mit Vergnügen teilgenommen hatte) als Besprechungsmaterial verwendet. Ich bin daher Herrn Dr. Heubel sehr zu Dank verpflichtet. Ebenso bin ich Herrn Dr. Joachim Widder sehr dankbar, der mir auch einen der Fälle zur Verfügung gestellt hat. Andere Beispiele stammen entweder direkt aus meiner eigenen Erfahrung oder sind von mir konstruiert. Und schließlich und endlich wurden die Fälle von Dr. Joachim Widder aus Wien, dem ich dafür herzlichst danke, durchgelesen und kommentiert. Sein Kommentar war äußerst wertvoll. Um die Fälle zu diskutieren, wäre es gut, das dritte Kapitel nochmals zu lesen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag/Wien 1995

Authors and Affiliations

  • Erich H. Loewy
    • 1
  1. 1.Department of MedicineThe University of Illinois College of Medicine at PeoriaPeoriaUSA

Personalised recommendations