Advertisement

Die Rolle psychosozialer Beratung in der Behandlung von Krebskranken

  • C. O. Simonton
Conference paper
  • 14 Downloads
Part of the Jahrbuch der Psychoonkologie book series (3015, volume 1993)

Zusammenfassung

Ich habe das Vergnügen gehabt, gestern mit Dr. Bahnson von Garmisch herunterzufahren und das hat uns viele Stunden Zeit gegeben, über die für uns beide wichtigen Dinge, zu sprechen. Dr. Bahnson kennt das Innere der Krankheit und er hat vielen Menschen inklusive mir geholfen, Krankheit von einer ganz anderen Seite zu betrachten. Ich möchte Herrn Dr. Bilek und der Österreichischen Gesellschaft fin. Psychoonkologie danken, daß sie mich eingeladen haben und für die Möglichkeit über ein Herzens-anliegen von mir, über Beratung und Betreuung in der Krebsbehandlung, zu sprechen. Zunächst einmal ein wenig zu meinem Hintergrund: Ich bin als Radioonkologe ausgebildet, und zunächst einmal habe ich mich mit klinischer Krebsforschung beschäftigt. Damals war ich noch nicht sehr am menschlichen Aspekt dieser Krankheit interessiert. lch war vielleicht im ganzen ein nicht sehr menschliches Wesen. Aber als ich dann begonnen habe, meine eigenen Untersuchungen zu machen, bin ich an der Universität von Oregon auf das Problem der Kooperation der Patienten mit der Forschung gestoßen. Daraus habe ich dann geschlossen, daß ein Teil der Kooperation von der Einstellung der Patienten abhängt. So habe ich versucht herauszufinden, wie man die Einstellung der Patienten beeinflussen kann. Und das hat mich schlußendlich weg von der klinischen Onkologie gebracht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1993

Authors and Affiliations

  • C. O. Simonton

There are no affiliations available

Personalised recommendations