Advertisement

Problematik der CO2-Emissionen

  • Fred Schäfer
  • Richard van Basshuysen
Part of the Die Verbrennungskraftmaschine Neue Folge book series (VERBRENNUNG NF, volume 7)

Zusammenfassung

Bei der CO2-Problematik muß nach den Verursaehern unterschieden werden. Dabei werden hier nur die anthropogenen, d. h. die von Menschen durch technische Einrichtungen geschaffenen Emissionen, betrachtet. Das sind im wesentlichen Emissionen, die aus Energieumwandlungsprozessen resultieren. In Deutschland (ohne die neuen Bundesländer) wurden ca. 750 Mio. Tonnen Kohlendioxid emittiert, das entspricht etwa 3,6% des weltweiten anthropogenen C02-Aufkommens. Der Verkehrsbereich trägt etwa 20% zum Gesamtergebnis bei. Dieser Anteil ist, wie aus Abb. 7.1 ersichtlich, steigend, wenn man den Primärenergieverbrauch als Maß für die CO2- Emission ansieht [7.1] [7.2].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Kapitel 7

  1. [7.1]
    Seifried, D.: Gute Argumente-Verkehr, Beck-Verlag, München, 1991Google Scholar
  2. [7.2]
    Dursbeck, F.; Ermittlung der CO2-Emissionen für PKW mit Otto-und Dieselmotoren, Umweltbundesamt, Berlin, 1989Google Scholar
  3. [7.3]
    Abthoff, J.; Noller, C.; Schuster, H.: Möglichkeiten zur Reduzierung der Schadstoffe von Ottomotoren, Fachbibliothek Daimler-Benz, 1983Google Scholar
  4. [7.4]
    Heitland, H.; Hiller, H.; Hoffman, H. J.: Einfluß des zukünftigen PKW-Verkehrs auf die CO2-Emissionen, MTZ 51 (1990)Google Scholar
  5. [7.5]
    Fabri, I.; Dabeistein, W.; Reglitzky, A.: Chancen alternativer Kraftstoffe unter dem Aspekt der Umweltverträglichkeit, Shell, Technischer Dienst, Hamburg, 1990Google Scholar
  6. [7.6]
    Sporkmann, B.: Elektrofahrzeuge als Luftschadstoffbremse, Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 1990, Heft 6Google Scholar
  7. [7.7]
    Höchsmann, G.; Gruden, D.:Alkohole als alternative Kraftstoffe, Automobil-Industrie, 1/1989Google Scholar
  8. [7.8]
    N.N.: Abgasemissionen, Schriftenreihe der Fa. KHD Deutz, Köln, 1989Google Scholar
  9. [7.9]
    Förster, H.: Entwicklungsreserven des Verbrennungsmotors, ATZ 93 (1991) 6Google Scholar
  10. [7.10]
    Anisits,F.; Hiemesch, O.; Dabeistein, W.; Cooke, J.; Mariott, M.: Der Kraftstoffeinfluß auf die Abgasemissionen von PKW-Wirbelkammermotoren, MTZ 52 (1991) 5Google Scholar
  11. [7.
    11] Schneider, H.: Auto und Umwelt, Perspektiven für des Jahr 2000, ATZ 93(1991)Google Scholar
  12. [7.12]
    Hassel, D.; Weber, F. J.: Ermittlung des Abgasemissionsverhaltens von PKW in der Bundes-republik Deutschland im Bezugsjahr 1988, Umweltbundesamt 21/90, Berlin, 1990Google Scholar
  13. [7.13]
    Pischinger, F.: Studie: Die Position des Dieselmotors als umweltverträglicher Antrieb, 1992Google Scholar
  14. [7.14]
    N.N.: Ansatzpunkte und Potentiale zur Minderung des Treibhauseffektes aus Sicht der fossilen Energieträger, DGMK Forschungsbericht 488, 1991Google Scholar
  15. [7.15]
    Demel, H.: Wie lange ist die Verbrennungskraftmaschine beim PKW-Antrieb noch sinnvoll?, 14. Wiener Motorensymposium, Wien, 1993Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag/Wien 1993

Authors and Affiliations

  • Fred Schäfer
    • 1
  • Richard van Basshuysen
    • 2
  1. 1.Märkische Fachhochschule IserlohnIserlohnBundesrepublik Deutschland
  2. 2.Bad WimpfenBundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations