Advertisement

Grundlagen

  • Martin Langer
Chapter
  • 6 Downloads

Zusammenfassung

Der Wandel der Arbeitsgebiete psychosomatischer Medizin reflektierte häufig die historischen Veränderungen der gesamten Medizin und auch die gesellschaftliche Entwicklung. In den entscheidenden Entwicklungsschritten waren Psychosomatiker imstande, eine neue Betrachtungsweise, manchmal auch aus anderen Wissenschaftsdisziplinen, in das Gedankengebäude zu integrieren. Die Basis der modernen psychosomatischen Medizin wurde um 1920 durch das Werk S. Freuds und seiner Schüler, vor allem Groddecks, geschaffen. Das psychoanalytische Verständnis von der „Sinnhaftigkeit der körperlichen Symptome“ (de Boor u. Mitscherlich 1973) und der Symptombildung als „symbolischer Ausdruck eines seelischen Konflikts auf der körperlichen Ebene, der auf der psychischen Ebene nicht gelöst werden kann“ (Fenichel 1945), ist in seinem heuristischen Gehalt bis heute gültig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1990

Authors and Affiliations

  • Martin Langer
    • 1
  1. 1.I. Universitäts-FrauenklinikWienÖsterreich

Personalised recommendations