Advertisement

Prädikatenlogik

  • Franz von Kutschera
Chapter

Zusammenfassung

In der Prädikatenlogik untersucht man eine weitere Klasse von formalen Schlüssen als in der Aussagenlogik. Die Prädikatenlogik ist also eine Erweiterung der Aussagenlogik. Wie diese auf der Analyse der sprachlichen Funktion der aussagenlogischen Operatoren wie „nicht“ „und“, „oder“ usf. aufbaut, so gründet sich ihre Erweiterung auf die Theorie der sogenannten prädikatenlogischen Operatoren „alle“ und „einige“. Um die sprachliche Funktion dieser Worte zu analysieren, müssen wir zunächst die Subjekt-Prädikat-Struktur der Sätze untersuchen, die wir in der Aussagenlogik vernachlässigt haben. Unsere nächste Aufgabe wird also sein, die Subjekt-Prädikat-Struktur und die prädikatenlogischen Operatoren in der Umgangssprache zu studieren. Die dabei gewonnenen Ergebnisse sollen dann in den folgenden Abschnitten in einem formalisierten System der Prädikatenlogik präzisiert werden. Die Worte „Prädikatenlogik“ und „prädikatenlogisch“ wollen wir im folgenden immer durch „P.L. “ und „p.l. “ abkürzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag/Wien 1967

Authors and Affiliations

  • Franz von Kutschera
    • 1
  1. 1.Logik und GrundlagenforschungUniversität MünchenDeutschland

Personalised recommendations