Advertisement

Analyse des eigenen Krankenguts

  • F. Loew
  • S. Wüstner
Chapter
  • 10 Downloads
Part of the Acta Neurochirurgica book series (NEUROCHIRURGICA, volume 8)

Zusammenfassung

Es handelt sich um die Fälle mit traumatischen intrakraniellen Hämatomen, die in den von Tönnis geleiteten neurochirurgischen Abteilungen bzw. Kliniken (Würzburg, Berlin, Bochum-Langendreer, Köln) bis zum Ende des Jahres 1959 behandelt worden sind. Das Krankengut umfaßt im einzelnen:
  • 43 epidurale Hämatome

  • 107 subdurale Hämatome

  • 22 intracerebrale Hämatome

  • 9 kombinierte Hämatome (gleichzeitiges Vorkommen mehrerer Hämatomformen) nicht nur wegen seiner Ätiologie — überwiegend geburtstraumatisch oder auch bei entzündlichen Krankheiten der Liquorräume nach Art eines Begleitergusses entstanden — und wegen seines anderen klinischen Verlaufs sich von den traumatischen Hämatomen späterer Lebensabschnitte unterscheidet, sondern das auch seine therapeutischen Besonderheiten aufweist. Aus diesen Gründen schien uns eine Bearbeitung im Rahmen dieser Veröffentlichung unzweckmäßig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag in Vienna 1960

Authors and Affiliations

  • F. Loew
    • 1
  • S. Wüstner
    • 2
  1. 1.Abteilung der Chirurgisch-NeurochirurgischenUniversitätsklinikHomburg/SaarDeutschland
  2. 2.Universitäts-Hals-Nasen-OhrenklinikKölnDeutschland

Personalised recommendations