Advertisement

Zusammenfassung

Die Sucheinrichtung dient hauptsächlich der Begrenzung des Bildfeldes, das der Mensch mit dem Auge sieht und durch Augenschwenkung zu übersehen, gewohnt ist, auf den, von, einer Kamera aufgenommenen Ausschnitt des Dinges. Mit dem Sucher wird zugleich die Kamera auf den gewünschten Bildausschnitt gerichtet, womit sich für die räumliche Lage des Suchers eine eindeutige Abhängigkeit zu der Lage der optischen Achse des Aufnahmeobjektivs ergibt. Da während jeder Aufnahme das Ding durch den Sucher betrachtet wird, ist zusätzlich eine Anzeige wichtiger Funktionen der Kamera im Sucher zweckmäßig und wird vielfach ausgeführt. Veröffentlichungen über Sucher und Sucherparallaxe sind von Fischer (103, 104, 105), Koch (265), König (276), Lindner (315), Martini (345), Pritschow (407, 408, 411, 412, 413), Weise (590, 592, 596, 628, 632, 633) u. a. und an den genannten Schrifttumsstellen erschienen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag in Vienna 1955

Authors and Affiliations

  • Harald Weise
    • 1
  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations