Advertisement

Die krumpffeste Ausrüstung von Zellulosefasertextilien. Chemische und physikalische Methoden der Krumpffestausrüstung

  • Herbert M. Ulrich
Chapter
  • 34 Downloads

Zusammenfassung

Die starke Quellung der Zellwolle älterer Produktion und die hiermit verbundene große Abnahme der Reißfestigkeit wie auch das starke Einspringen der hieraus hergestellten Textilien bei Waschbehandlungen suchte man während des zweiten Weltkrieges durch eine Quellfestausrüstung mit zellulose-vernetzenden Mitteln aufzuheben. Alle diese Verfahren konnten sich in den europäischen Ländern nicht durchstezen, da hier Reyon- und Zellwollartikel ausschließlich „knitterfest ausgerüstet„ verlangt werden. In Verbindung mit entsprechend geführten spannungslosen Trocknugsprozessen oder durch eine anschließende kompressive Schrumpfung resultiert dann gleichzeitig eine hohe Krumpffestigkeit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Nuessie, A. C. . u.S. S. Bernard: Einige Versuche über die Chloraufnahme von mit Harzen behandelten Fasern. Amer. Dyestuff Rep. 39, 396 (1950).Google Scholar
  2. Mack, P. B . u.G. S. Wham: Vorschlag für eine im Laboratorium durchführbare, beschleunigte Alterungsprüfimg von chlorhaltigen Textilien. Amer. Dyestuff Rep. 42, P 455–456 (1953)Google Scholar
  3. Mack, P. B . u.G. S. Wham: Ref.: Chem. Zbl. 125, 8254 (1954).Google Scholar
  4. Lynn, R. N. . u.G. S. Wham: Nachweis von Chlorrückständen auf Geweben mit Kunstharzappretur. Amer. Dyestuff Rep. 42, 421–424 (1953).Google Scholar
  5. Lynn, R. N. . u.G. S. Wham: Ref.: Textil-Rundschau (St. Gallen) 9, 169 (1954)Google Scholar
  6. Lynn, R. N. . u.G. S. Wham: Chem. Zbl. 125, 4521 (1954).Google Scholar
  7. Graeser, W.: Einwirkung von Chlor abspaltenden Waschmitteln auf knitterfest ausgerüstete Gewebe. Melliand Textilber. 36, 459 (1955).Google Scholar
  8. Anonym: Richtlinien des Quellfestausschusses. Melliand Textilber. 1942, 239.Google Scholar
  9. Diserens, L.: Neueste Fortschritte und Verfahren in der chemischen Technologie der Textilfasern. II. Teil, 3. Band: Neue Verfahren in der Technik der chemischen Veredlung der Textilfasern, Kap. 12, Verfahren zur Verbesserung der Faserfestigkeit und Quellfestmachen. Basel/Stuttgart: Birkhäuser. 1957.CrossRefGoogle Scholar
  10. Friedrich, H.: Chemische Appretur und Hochveredlung. Abschnitt C.: Quellfestverfahren. Wittenberg: A. Ziemsen. 1951.Google Scholar
  11. Richter: Filterstoffe aus quellfester Zellwolle. Melliand Textilber. 26/27, 269 (1945/46).Google Scholar
  12. Weiss, F.: Spezial- und Hochveredlungsverfahren der Textilien aus Zellulose. Wien: Springer. 1951.CrossRefGoogle Scholar
  13. Anonym: Die Gewebefeuchtung auf Sanforisiermaschinen. Textil-Rundschau (St. Gallen) 10, 681 (1955).Google Scholar
  14. Benoit, W. A.: Die Schrumpffreiausrüstung von Baumwollgeweben nach dem kontrollierten kompressiven Schrumpfverfahren, System Cluett. SVF (Fachorgan f. Textilveredlung) 10 (9), 447 (1955).Google Scholar
  15. Davis, F. V.: Geschichte und Entwicklung der Zwangskrumpfung. J. Soc. Dyers Col. 74 (1), 8–13 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  16. Dorset, B. C. M.: Die kompressive Schrumpfung von Geweben. Text. Manufacturer 82, 580 (1956).Google Scholar
  17. Duhm, F.: Schrumpffestappretur. Kompressive Schrumpfung auf mechanischem Wege. Melliand Textilber. 39, 784 (1958).Google Scholar
  18. Innemann, O.: Zum Krumpfen von Baumwollgeweben. (Wichtige Angaben über die Effekte der Sanfor-Maschine!) Textil-Praxis 10, 1127 (1955).Google Scholar
  19. Lang, L. S.: Schrumpffestausrüstung von Baumwollgeweben (Beschreibung aller Einzelheiten der Sanfor-Anlage ; Filztuch und Kautschuktuch). Amer. Dyestuff Rep. 43, 464 (1954).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1968

Authors and Affiliations

  • Herbert M. Ulrich
    • 1
  1. 1.Textilchemie und chemische Textiltechnologie, Zivilingenieur für technische ChemieTechnischen Hochschule in WienÖsterreich

Personalised recommendations