Advertisement

Die Meßgrößen für den Fehlerschutz und die Selektionsmöglichkeiten

  • Hans Titze

Zusammenfassung

Damit der Schutz selektiv ist, müssen diejenigen elektrischen Größen oder ihre Folgeerscheinungen herausgesucht werden, die die unmittelbare Nähe der Fehlerstelle kennzeichnen. Da der Schutz natürlich an jeder Stelle des Netzes vorhanden sein muß — man kann ja die Lage des Fehlers nicht voraussehen —, so muß er also so arbeiten, daß wirklich nur die fehlerhaften Teile abgeschaltet werden. Dies kann dadurch ermöglicht werden, daß er entweder überhaupt nur an dieser Stelle in Tätigkeit tritt oder daß man Unterscheidungsmittel anwendet, die ihn, wenn er auch an mehreren Stellen in Funktion tritt, nur an der gewünschten Stelle zur Auslösung gelangen lassen, an den anderen Stellen aber wieder in die Ruhelage zurückbringen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag in Vienna 1953

Authors and Affiliations

  • Hans Titze
    • 1
  1. 1.BadenSchweiz

Personalised recommendations