Advertisement

Die Ordnung der Ehe

  • Leopold Lentner
Chapter
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Leo XIII., der in seinen Rundschreiben immer wieder zu den Fragen des öffentlichen Lebens Stellung nahm, konnte auch an dem Eheproblem nicht vorbeigehen. Denn in diesem spiegelt sich nicht nur der moralische, soziale und wirtschaftliche Zustand einer Zeit wider, sondern es ist auch der Mittelpunkt einer Reihe anderer grundlegender Fragen. Der sichere Bestand der Ehe ist der Prüfstein der Ordnung des Zusammenlebens und der moralischen Kraft der Gesellschaft wie des Menschen selbst. Von diesen Gedanken getragen erklärte Leo XIII. bereits in der Enzyklika „Quod Apostolici muneris“,„daß das wahre Wesen dieser Gesellschaft nach den unverletzlichen Gesetzen des Naturrechts vor allem auf der unlösbaren Einigung von Mann und Frau ruht und in den wechselseitigen Pflichten und Rechten zwischen Eltern und Kindern, Herren und Dienern seine Vollendung findet“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 57.
    Vgl. Albert Mitterer, Elternschaft und Gattenschaft. Nach dem Weltbild des hl. Thomas von Aquin und dem der Gegenwart, Wien 1949.Google Scholar
  2. 57a.
    Ebenso Herbert Doms, Vom Sinn und Zweck der Ehe, Breslau 1935Google Scholar
  3. 57b.
    Josef Fuchs. Die Sexualethik des hl. Thomas, Köln 1949.Google Scholar
  4. 58.
    Vgl. G. H. Joyce, Die christliche Ehe. Eine geschichtliche und dogmatische Studie. Leipzig 1934, S. 29/30.Google Scholar
  5. 59.
    Dazu die Ausführungen von Max Sche1er, Bevölkerungsprobleme als Weltanschauungsfragen. In: Christentum und Gesellschaft, Leipzig 1924, S. 153 ff.Google Scholar
  6. 60.
    Scheler, S. 156.Google Scholar
  7. 61.
    Matthias Laros, Moderne Ehefragen, Köln 1936Google Scholar
  8. Franz Zimmermann, Die beiden Geschlechter in der Absicht Gottes. Zur Metaphysik der Geschlechter im Christentum. Wiesbaden 1936Google Scholar
  9. Josef Becking, Der ehe-liche Mensch, Salzburg 1938Google Scholar
  10. Franciscus Deininger, Verantwortung für das kommende Geschlecht, Paderborn 1938.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1952

Authors and Affiliations

  • Leopold Lentner
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations