Advertisement

Zusammenfassung

Das Magnesium und das Kalzium gehören zu den häufigsten Elementen und bilden als Karbonate und Silikate ausgedehnte Gebirgszüge, während die Häufigkeit der anderen Elemente dieser Reihe sehr stark zurücksteht, das Radium ist instabil und gehört zu den äußerst seltenen Elementen. Die Elemente sind durchwegs II-wertig; sie haben alle 2 s Elektronen mehr als das vorhergehende Edelgas. Sie sind, nach ihren Normalpotentialen beurteilt, sehr unedle Metalle, sie zersetzen alle bei Zimmertemperatur das Wasser, wenn auch mit stark verschiedener Geschwindigkeit Kalzium, Strontium und Barium bilden beständige Hydride und zeigen darin ihren Nachbarn, den Alkalimetallen, gleiches Verhalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag in Vienna 1951

Authors and Affiliations

  • Alfons Klemenc
    • 1
    • 2
  1. 1.Technischen HochschuleDeutschland
  2. 2.Universität in WienWienÖsterreich

Personalised recommendations