Advertisement

Die Differentialdiagnose

  • Alfred Frisch
  • Richard Wiesner

Zusammenfassung

Die Zahl der Erkrankungen, die mit der Tuberkulose, insbesondere der Lungentuberkulose, differentialdiagnostisch in Konkurrenz treten, ist eine so große, daß es schwierig erscheint, den Kreis jener Erkrankungen, die besonders häufig zu der irrigen Diagnose Lungentuberkulose führen, scharf abzugrenzen. Daher ist es ja auch begreiflich, daß der Facharzt für Lungenkrankheiten in allen Sätteln der internen Medizin gerecht sein muß, will er sein Fachgebiet nach allen Richtungen hin beherrschen. Nicht nur inder täglichen Sprechstunde, sondern auch an der Abteilung sehen wir laufend Fälle, die unter der irrigen Diagnose Lungentuberkulose segeln und deren Klärung oft eine leichte, manchmal aber auch eine sehr schwierige sein kann. Naturgemäß sind es in erster Linie Erkrankungen der Atmungsorgane, die am häufigsten uns vor differentialdiagnostische Erwägungen stellen. Nicht zu vernachlässigen sind auch die Erkrankungen des Bewegungsapparates im Bereiche des Thorax, Muskulatur, Nerven, Schleimbeutel, da Schmerzen in der Brust von Laien nur zu gern als tuberkulöse Lungenerkrankung beargwöhnt werden. Das sind die Fälle, die wir viel häufiger in der Ordination oder im Ambulatorium als im Spital sehen. Schließlich wären auch noch jene Erkrankungen einer kurzen Besprechung zu unterziehen, bei denen ein Lungenbefund vermißt wird, aber subjektive Symptome auftreten, wie sie besonders der Lungentuberkulose eigen sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag in Vienna 1951

Authors and Affiliations

  • Alfred Frisch
    • 1
  • Richard Wiesner
    • 2
  1. 1.Vorstand der II. Medizinischen Abteilung des Wilhelminenspitales in WienWienÖsterreich
  2. 2.WienÖsterreich

Personalised recommendations