Advertisement

Multiviszeraltransplantation

  • R. Margreiter
Part of the Intensivmedizinisches Seminar book series (INTENSIVM.SEM., volume 8)

Zusammenfassung

Unter Multiviszeraltransplantation versteht man die Verpflanzung von drei oder mehr Organen en-bloc. Der erste derartige Eingriff wurde von Starzl im Jahre 1983 an einem 6jährigen Kind durchgeführt, das jedoch wenige Stunden nach der Operation verblutet ist. In der Folge wurden dann noch drei weitere Kinder bis zum Jahr 1988 transplantiert, von denen zwei 109 bzw. 192 Tage gelebt und dann an einem Lymphom verstorben sind. Keines dieser Kinder konnte voll oral ernährt werden oder das Krankenhaus verlassen. Im Dezember 1989 wurde dann erstmals bei einem Erwachsenen eine Multiviszeraltransplantation durchgeführt. Das Transplantat bestand aus Leber, Bauchspeicheldrüse, Magen, Zwölffingerdarm und Dünndarm. Nach einem teilweise recht stürmischen Verlauf konnte der Patient ein halbes Jahr später mit normal funktionierenden Organen entlassen werden, verstarb jedoch 3 Monate später an einem Tumorrezidiv. Bis Oktober 1993 wurden weltweit insgesamt 20 derartige Eingriffe durchgeführt, die meisten davon in Pittsburgh. Hauptindikation sind thrombotische Komplikationen im Bereich des Truncus coeliacus und der A. mes. superior. Aber auch Patienten mit inoperablen Tumoren im Bereich des Ligamentum hepatoduodenale bzw.

Copyright information

© Springer-Verlag/Wien 1995

Authors and Affiliations

  • R. Margreiter
    • 1
  1. 1.Abteilung für Transplantationschirurgie1. Universitätsklinik für ChirurgieInnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations