Advertisement

Anwendung der PCR zur Erhöhung der Virussicherheit von Plasmapräparaten

  • G. Zerlauth
Conference paper
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Blut und Plasma sind als biologische Produkte von der Problematik viraler Kontamination betroffen. Die wichtigsten hämatogenen Viren sind HIV sowie die Hepatitisviren B und C. Diese Erreger können schwere chronische Krankheiten auslösen, die nur symptomatisch behandelbar, aber nicht heilbar sind. Daher ist die Abwesenheit dieser Viren in biologischen Produkten von größter Bedeutung. Ein vorrangiges Ziel bei der Herstellung von biologischen Präparaten ist es, die Kontamination des Ausgangsmaterials zu erkennen und belastetes Material von vorne herein auszuscheiden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Birkenmeyer LG, Mushahwar K (1991) DNA probe amplification methods. J Virol Meth 35: 117–126CrossRefGoogle Scholar
  2. Chudy M, Nübling CM, Scheiblbauer H, Willkommen H, Kurt R, Löwer J (1995) Virusbertragungen durch Blutprodukte: Mögliche Ursachen und Konsequenzen. Hämostaseologie 15: 215–219Google Scholar
  3. Holodniy M, Kim S, Katzenstein D, Konrad M, Groves E, Merigan TC (1991) Inhibition of human immunodeficiency virus gene amplification by hoparin.,j Clin Microbiol 29: 676–679Google Scholar
  4. ICH: International Conference on Harmonization (1995) Guideline on validation of analytical procedures. Notice 60FR 11260. US Food und Drug Administration (FDA ), March 1995Google Scholar
  5. Kwok S, Higuchi R (1989) Avoiding false positives with PCR. Nature 339: 237–238PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. Mullis KB, Faloona FA, Scharf S, Saiki R, Horn G, Ehrlich H (1986) Specific enzymatic amplification of DNA in vitro. The polymerase chain reaction. Cold Spring Harb Symp Quant Biol 51: 263–273PubMedGoogle Scholar
  7. Waytes TA, Igel H, Worotka R, Zerlauth G (1996) Plasma safety program und viral load. Hämostaseologie 16: 277–278Google Scholar
  8. Zerlauth G (1996) IQ-PCR: a quality-assured und validated viral genome assay system. Hämostaseologie 16: 279–281Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag/Wien 1997

Authors and Affiliations

  • G. Zerlauth
    • 1
    • 2
  1. 1.Molekularbiologische KontrolleImmuno AGWienÖsterreich
  2. 2.Abteilung Molekularbiologische KontrolleImmuno AGWienÖsterreich

Personalised recommendations