Advertisement

Determinismus und Kontingenz in der Weiträumigen Zeitstruktur der Manisch-Depressiven Erkrankung

  • Ulrich Supprian

Kurzfassung

Aus einer größeren Zahl praktisch ausgeführter Zeitgestaltanalysen manisch-deprssiver Verläufe wurden zwei Gruppen ausgewählt (I und II), die jeweils dieselbe Zykluslänge P realisieren (I: P = 28, n = 14; II: P = 63, n = 14), ihre Frequenzspektren können zu Summenspektren superponiert werden (unter Zurückdrängung des Rauschanteils und Heraustreten von Harmonischen). Es zeigt sich an diesen Kollektiven für die akuten Episoden ein anderes (vorwiegend deterministisches) Baugesetz als für die Intervalle (deren Bau vorwiegend kontingent vom Zufall bestimmt ist). Die Verschränkung von Determinismus und Kontingenz wird als eine grundlegende Struktur aufgefaßt, die einem (zeit-) kristallin geordneten Vorgang doch die prognostischen Möglichkeiten weithin nimmt.

Schlüsselwörter

Manisch-depressive Psychose MDE Zyklothymie Zeitordnung Periodizität 

Determinism and Contingency in the Long-Term Time Structure of Manic-DepressLve Disorder

Summary

Two groups (I and II) are selected out of a greater number of available analyses of time order of manic-depressive courses. Each of the groups represents cycles of the same length P (I: P = 28, n = 14 and II: P = 63, n = 14). Their frequence spectra could be superimposed to form a sum spectrum (with the effective peak washing and the appearance of harmonics).

The acute episodes have mainly a deterministic time structure, different to the intervals, which have mainly a contingent chronopathological structure.

The crossing of determinism and contingency seems to be a basic structure, which curtails the prognostic power of a well ordered process.

Key words

Manic-depressive disorder Affective disorder Cyclothymia Time structure Periodicity 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Gottschalk A, Bauer M, Whybrow P: Evidence of chaotic mood variation in bipolar disorder. Arch. Gen. Psychiatry 51, 1995, 947–959CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Mauz F: Die Prognostik der endogenen Psychosen. Thieme Stuttgart 1930Google Scholar
  3. 3.
    Mizukawa R, Ishiguro S, Takada H, Kishlmoto A, Ogura Ch, Hazama H: Long-Term Observation of a Manic-Depressive Patient With Rapid Cycles. Biol. Psychiatry 1991 29 671–678PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Mizukawa R, Iitsuka M, Hazama H, Ueda K, Tsushima J, Sugihara T, Kaneda W: Periodicity of Episode Occurrences in Rapid Cycling Affective Disorders. Biol Psychiatry 1992 32 652–667PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Mizukawa R, Tsushima J, Takada T, Nagabuchi T, Watanabe K, Hazama H: Periodicity and prediction of mania onsets in bipolar I affective disorders. Psychiatry and Clinical Neurosciences 1996 50 251–255PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Supprian U: Untersuchungen zur Verlaufsgestalt der Zyklothymie. Zeitreihenanalysen psychopathologischer Merkmale eines Einzelfalles. Habilitationsschrift Hamburg 1973 (unpubliziert)Google Scholar
  7. 7.
    Supprian U: Perioden im Ablauf phasischer Psychosen. Therapiewoche 23, 46, 4451 (1973)Google Scholar
  8. 8.
    Supprian U.: Ein theoretisches Modell für den Gesamtablauf der phasischen Psychosen. Fortschr. Neurol. Psychiat 43 358–379 (1975)Google Scholar
  9. 9.
    Supprian U.: Die Eppendorfer Stimmungs-Antriebs-Skala (ESTA). Ein Instrument zur Abbildung des Verlaufs manisch-depressiver Psychosen. Pharmakopsychiat. 1 8–25 (1975)CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Supprian U.: Zur chronopathologischen Struktur der depressiven Tagesschwankung. Arch. Psychiat. Nervenkr. 220 9–22 (1975)Google Scholar
  11. 11.
    Supprian U.: Über die chronopathologische Struktur einiger langer Katamnesen bei manisch-depressiver Erkrankung. Fortschr. Neurol. Psychiat. 43 575–601 (1975)Google Scholar
  12. 12.
    Supprian U.: Über eine strenge Periodizität im Ablauf einer manisch-depressiven Psychose. Nervenarzt 46, 440–446 (1975)PubMedGoogle Scholar
  13. 13.
    Supprian U.: Ausgewählte Probleme der Chronopathologie der Zyklothymie. Psychopathometrie 2 19–27 (1976)Google Scholar
  14. 14.
    Supprian U.: Verlaufsstudien an einer phasischen Psychose. Fortschr. Neurol. Psychiat. 45 596–614 (1977)Google Scholar
  15. 15.
    Supprian U.: Bemerkungen zum Effekt von Thyreotropin-releasing-hormon (TRH) auf das depressive Syndrom. Pharmakopsychlat. 10 15–20 (1977)CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Supprian U.: über einen sequentiellen Umbau der Profilgestalt tagesrhythmischer Schwankungen von spektralanalytischen EEG-Parametern bei einer phasischen Psychose. Psychopathometrie 3, 1 8–20 (1977)Google Scholar
  17. 17.
    Supprian U.: Stimmung und Antrieb. Interne Desynchronisation bei einer zyklothymen Tagesschwankung. Thieme Stuttgart 1978Google Scholar
  18. 18.
    Supprian U.: Über eine 28-Tage-Periodik bei einer manisch-depressiven Psychose. in: Psychopathologie. Neue Beiträge zu Klinik und Praxis. Ed.: Burchard J M. Schattauer Stuttgart 1981Google Scholar
  19. 19.
    Supprian U.: Ordnung und Psychose. Über Ordnungen manisch-depressiver Syndromsequenzen als Funktion der Zeit. Verlag Dr. R. Krämer, Hamburg 1988. ISBN 3-92 69 52-07-5Google Scholar
  20. 20.
    Supprian U.: Endogene Determination und personale Selbstbestimmung bei Suiziden im Ablauf manisch-depressiver Psychosen. Fortschr. Neurol. Psychlat. 58 (1990) 270–281CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Supprian U.: Zeit und Psychose. Studien zur inneren Ablaufsgestalt des Manisch-Depressiven. Verlag Dr. R. Krämer, Hamburg 1992. ISBN 3-92 69 52-63-6Google Scholar
  22. 22.
    Supprian U.: Über die Seele und die Natur, Über manisch-depressive Psychosen und die Naturwissenschaften. in: 21Google Scholar
  23. 23.
    Supprian U.: Ablaufsbilder mansch-depressiver Psychosen. in: 21Google Scholar
  24. 24.
    Supprian U.: Ordnung im Ablauf phasischer Psychosen. in: 21Google Scholar
  25. 25.
    Supprian U.: Über eine systematische Differentialsyndromatlk phasischer Psychosen. Bilder für eine Dynamik. in: 21Google Scholar
  26. 26.
    Supprian U.: Über systematische Ablaufsordnungen phasischer Psychosen. Deterministische Dynamik psychotischer Bilder. in: 21Google Scholar
  27. 27.
    Supprian U.: Zum Aufbau einer chronopathologischen Theorie manisch-depressiver Psychosen und ihrer systematischen Strukturen. in: 21Google Scholar
  28. 28.
    Supprian U.: Über die Langzeitstruktur einiger manisch-depressiver Verläufe. in: 21Google Scholar
  29. 29.
    Supprian U.: Über geordnete Syndromsequenzen einiger manisch-depressiver Verläufe in: 21Google Scholar
  30. 30.
    Supprian U.: Über zyklische Ordnungen im Ablauf manisch-depressiver Psychosen. in: 21Google Scholar
  31. 31.
    Supprian U.: Über eine streng periodische “Schizophrenie”. in: 21Google Scholar
  32. 32.
    Supprian U.: Über “ungewöhnliche periodische Psychosen” — in memoriam Paul Schröder (19. 5. 1873–7.6. 1941). in: 21Google Scholar
  33. 33.
    Supprian U.: Lachen und Weinen. Indikatoren der inneren Ordnungsgestalt im Ablauf einer Schizophrenie in: 21Google Scholar
  34. 34.
    Supprian U.: Verrückt und Verlassen. Über die “ganze Wirklichkeit” einer phasischen Psychose. Ein psychiatrisches Lesebuch zu Wesen und Begriff des Endogenen mit chronopathologischen Analysen und epikritischen Kommentaren einer manisch-depressiven Psychose. Verlag Dr. R. Krämer, Hamburg 1992. ISBN 3-92 69 52-58-XGoogle Scholar
  35. 35.
    Supprian U.: Chronopathologische Gestalten endogener Psychosen. BELTZ Psychologie Verlags Union, Weinhelm 1993. ISBN 3-621-27183-XGoogle Scholar
  36. 36.
    Supprian U.: Chaos und Ordnung bei endogenen Psychosen. in: Emotionspsychopathologie und zykloide Psychosen. Ed.: Bräunig P, Schattauer 1995Google Scholar
  37. 37.
    Supprian U.: Grundlinien einer chronopathologischen Theorie phasischer Psychosen. fundamenta psychiatrica 1997, im DruckGoogle Scholar
  38. 38.
    Supprian U.: Zeitordnungen endogener Psychosen Springer Wien (1997), in VorbereitungGoogle Scholar
  39. 39.
    Supprian U.: Über Zeitstrukturen des Endogenen. in: 38Google Scholar
  40. 40.
    Supprian U.: Über die Wissenschaft die Psychiatrie und Dike, die Göttin der Redlichkeit des Denkens. in: 38Google Scholar
  41. 41.
    Supprian U: Ordnung und Chaos bei endogenen Psychosen. in: 38Google Scholar
  42. 42.
    Supprian U: Anmerkungen zu den manisch-depressiven Mischzuständen. in: 38Google Scholar
  43. 43.
    Supprian U: Grundlinien der chronopathologischen Theorie phasischer Psychosen. In: 38Google Scholar
  44. 44.
    Supprian U: Schriften zu Problemen der Zeitordnung phasischer Psychosen. Autoreferate, biographische Kommentare und Graphiken. in: 38Google Scholar
  45. 45.
    Supprian U: Über das gewisse Phasische und das Fragliche der Schizophrenie. Eine chronopathologlsche Analyse einer 15-Tages-Psychose (NJ29) in: 38Google Scholar
  46. 46.
    Supprian U.: Chronopathologlsche Analyse einer 63-Tages-Psychose (EH01) in: 38Google Scholar
  47. 47.
    Supprian U.: Chronopathologlsche Analyse einer 88-Tages-Psychose (EF15) in: 38Google Scholar
  48. 48.
    Supprian U: Über die schizophrene Umhüllung eines manisch-depressiven Kerns (118IB) in: 38Google Scholar
  49. 49.
    Supprian U.: On a Cyclic (Time) Order in Affective (Cyclothymic) Disorder. Neurology, Psychiatry and Brain Research (1996) 4 29–36Google Scholar
  50. 50.
    Supprian U.: Über geordnete Abläufe phasischer Psychosen. Neuropsychiatrie (1997, im Druck)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1998

Authors and Affiliations

  • Ulrich Supprian
    • 1
  1. 1.Hamburger Zyklothymie Archiv an der Psychiatrischen UniversitätsklinikHamburgBundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations