Advertisement

Grundlegende pathobiochemische Aspekte der Pharmakotherapie

  • S. Hoyer
  • L. Frölich

Zusammenfassung

Antidementiva sind Substanzen, die bei der Behandlung von Hirnleistungsstörungen im Alter eingesetzt werden. Mit dem weit gefaßten Begriff Hirnleistungsstörungen im Alter werden unterschiedliche Erkrankungen des Gehirns beschrieben, wobei primäre Demenzen zahlenmäßig die größte Rolle spielen. Letztere werden vor allem repräsentiert durch die Demenz vom Alzheimer Typ (DAT) und die Demenz vom vaskulären Typ (DTV). Bei diesen beiden Demenzformen treffen in der Entstehung der Erkrankung auf zellulärer und molekularer Ebene zwei Komponenten zusammen: 1. Möglicherweise „unspezifische“ Veränderungen im Zuge des stetig fortschreitenden Alterungsprozesses und 2. der eigentliche Krankheitsprozeß. Für die Pharmakotherapie der SDAT und der DVT kann daher nur gelten, daß bei Einwirkung auf das „Gesamt“-Krankheitsbild lediglich der eigentliche Krankheitsprozeß beeinflußt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1999

Authors and Affiliations

  • S. Hoyer
  • L. Frölich

There are no affiliations available

Personalised recommendations