Advertisement

Tatsache und Gesetz

  • Felix Kaufmann

Zusammenfassung

Obwohl, wie wir erkannt haben, durch den Begriff der „Tatsache“ keineswegs eine „absolut letzte“ Gegebenheit gekennzeichnet ist, sondern mit ihm noch schwierige Probleme der Konstitution verknüpft erscheinen, so sind doch für das wissenschaftliche Streben nach Gewinnung von Gesetzen die Tatsachen „relativ letzte“ Gegebenheiten, d. h. Ausgangspunkte der Forschung. Deshalb werden wir bei den folgenden Analysen über den Gesetzesbegriff das Wesen der Tatsache als eindeutig bestimmt voraussetzen, ohne darum die Mehrschichtigkeit des Tatsachenbegriffes aus dem Auge zu verlieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Vgl. Ph. Frank, „Das Kausalgesetz und seine Grenzen“. Schriften zur wissenschaftlichen Weltauffassung, Bd. 6, 1932, S. 136 ff.Google Scholar
  2. 2.
    So konnte sich Kepler nur sehr schwer zu der Erkenntnis durchringen, daß die Planeten sich in Ellipsenbahnen um die Sonne bewegen, da die Kreisbahn als die vollkommenste und darum dem Lauf der Gestirne allein angemessene betrachtet wurde.Google Scholar
  3. 3.
    Die Mechanik in ihrer Entwicklung historisch kritisch dargestellt, 4. Aufl., 1901, S. 356.Google Scholar
  4. 4.
    Hierauf wurde schon vielfach hingewiesen; unter den Sozialforschern z. B. von Eulenburg und Kelsen.Google Scholar
  5. 5.
    Vgl. insbesondere das erkenntnistheoretische Hauptwerk „Treatise on human nature“.Google Scholar
  6. 6.
    Ed sec., S. 409.Google Scholar
  7. 7.
    „Philosophie der Mathematik und Naturwissenschaft“, in Handbuch der Philosophie, München 1927, S. 107.Google Scholar
  8. 8.
    „Ergebnisse und Probleme der Naturwissenschaften“, 5. Aufl., Leipzig 1933.Google Scholar
  9. 9.
    Opere ed. Alberi III, S. 355. (Zit. nach Weyl, a. a. O., S. 79.)Google Scholar
  10. 10.
    Vgl. „Kausalgesetz“, S. 242.Google Scholar
  11. 11.
    Ibd., S. 287.Google Scholar
  12. 12.
    „Tractatus“, S. 172.Google Scholar
  13. 13.
    Vgl. hiezu die Vorträge von Reichenbach, R. Mises, Waismann, Feigl bei der ersten Tagung für Erkenntnislehre der exakten Wissenschaften in Prag (1929), abgedruckt in „Erkenntnis“, Bd. I, 1930.Google Scholar
  14. 14.
    Vgl oben S. 13.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Vienna 1936

Authors and Affiliations

  • Felix Kaufmann
    • 1
  1. 1.Universität WienÖsterreich

Personalised recommendations