Advertisement

Staumauer Kops, Anlage der Drainagebohrungen, Auswirkung Dieser Massnahmen auf die Höhe des Bergwasserspiegels und die Grösse des Sohlenwasserdruckes

  • O. Ganser
Conference paper
  • 20 Downloads
Part of the Die Talsperren Österreichs book series (TALSPERREN, volume 22)

Zusammenfassung

Die in den Jahren 1962 bis 1965 von den Vorarlberger Illwerken errichtete Staumauer besteht aus einer Gewölbemauer mit künstlichem Widerlager und einer daran anschließenden Gewichtsmauer.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Österr. Wasserwirtschaftsverband, Wien 1975

Authors and Affiliations

  • O. Ganser

There are no affiliations available

Personalised recommendations