Advertisement

Schüttdämme Durlassboden und Eberlaste, Grosse Setzungen und Unterströmungen in der Überlagerung

  • K. Rienößl
  • P. Schnelle
Conference paper
  • 22 Downloads
Part of the Die Talsperren Österreichs book series (TALSPERREN, volume 22)

Zusammenfassung

Die Tauernkraftwerke AG, Salzburg, Austria, errichtete im vergangenen Jahrzehnt die Schüttdämme Durlaßboden und Eberlaste im Zillertal. Der Durlaßbodendamm erhielt einen zentralen, mit Bentonit vergüteten Dichtungskern und als Untergrunddichtung einen mehrreihigen Injektionsschirm (Abb.1), während der Eberlastedamm mit einem vertikalen Asphaltbetonkern sowie mit einer mittels Ton-Zementbeton verfüllten Schlitzwand im Untergrund hergestellt wurde (Abb.2).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. (1).
    H.KROPATSCHEK, K.RIENÖSSL,Travaux d’étanchement du sous-sol du barrage de Durlassboden. Q.32/R.42, ICOLD 1967.Google Scholar
  2. (2).
    H.KROPATSCHEK, K.RIENÖSSL,L’efficacité de l’écran d’injektion dans les alluvions au barrage de Durlassboden et la réalisation d’une praoi continue profonde au barrage d’Eberlaste de l’équipment de la Zemm. Q.37/R.15, ICOLD 197o.Google Scholar
  3. (3).
    H.KROPATSCHEK, K.RIENÖSSL,Die Untergrunddichtung des Durlassbodendammes. ÖZE, 21.Jg., Heft 8, August 1968Google Scholar
  4. (4).
    H.BRETH,Staudamm Durlaßboden. Das Ergebnis des Teilstaues 1967. Versuch einer Analyse.ÖZE, 21.Jg., Heft 8, August 1968Google Scholar
  5. (5).
    K.RIENÖSSL, J.SCHLOSSER,Erddamm Eberlaste - Entwurf und Ausführung. ÖZE, 25.Jg., Heft lo, 1972Google Scholar
  6. (6).
    H.KROPATSCHEK, K.RIENÖSSL,The vertical asphaltic concrete core of earth-fill dam Eberlaste of the Zemm hydro-elektric scheme.Q.36/R.15, ICOLD 197o.Google Scholar
  7. (7).
    H.BRETH, K.GUNTHER,Die Anwendung von Entspannungsbrunnen zur Verhütung von Erosionsschäden beim Erddamm Eberlaste.Zeitschrift “Der Bauingenieur”, Heft 8, 1967.Google Scholar
  8. (8).
    K.RIENÖSSL,Embankment dams with asphaltic-concrete cores. Experience and recent test results.Q.42/R.45, ICOLD 1973.Google Scholar
  9. (9).
    K.RIENÖSSL, H.HUBER,Die Zemmkraftwerke - technische Probleme bei der Planung und Ausführung.Zement und Beton, Heft 5o/51, 197o.Google Scholar
  10. (1o).
    H.BRETH, TH.KLÜBER,Grundwasserstandsmessungen mit Piezometern bei zeitabhängigen Wasserdruck.Wasserwirtschaft 64 (1974) 11.Google Scholar

Copyright information

© Österr. Wasserwirtschaftsverband, Wien 1975

Authors and Affiliations

  • K. Rienößl
  • P. Schnelle

There are no affiliations available

Personalised recommendations