Advertisement

Inäquale Teilungen als Folge der polaritätsbedingten Gradienten innerhalb der Zelle

  • Erwin Bünning
Part of the Protoplasmatologia book series (PROTOPLASMATOL., volume 8 / 9a)

Zusammenfassung

Die Polarität ist notwendige Voraussetzung für die Differenzierung der pflanzlichen Gewebe (Bönning 1952b, 1955, 1956). Ohne Polarität bilden sich nur undifferenzierte Gewebehaufen wie in Tumoren oder bei anderen Fällen pathologischen Wachstums, über die wir gesprochen haben. Die Differenzierung kann aber auf sehr verschiedene Weise von der Polarität abhängen. Eine wichtige Abhängigkeit ist die durch die Inäqualität von Zellteilungen bedingte. Die Kernteilung ist bekanntlich zumeist, jedenfalls hinsichtlich der Chromosomverteilung, äqual; aber das übrige Zellniaterial wird sehr häufig ungleich auf die Tochterzellen verteilt. Das ist nicht mehr verwunderlich, nachdem wir im vorhergehenden Abschnitt gesehen haben, wie viele Gradienten die Polarität in den Zellen bedingt. Es ist also fast selbstverständlich, daß Zellteilungen oft mehf oder weniger in äqual sein müssen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag in Vienna 1958

Authors and Affiliations

  • Erwin Bünning
    • 1
  1. 1.TübingenDeutschland

Personalised recommendations