Advertisement

Unterrichtstechnologie im technischen Unterricht

  • Adolf Melezinek
Chapter
  • 20 Downloads

Zusammenfassung

Lehren und Lernen bedürfen der Vermittlung verschiedenster Informationen und Anregungen. Diese Vermittlung kann sowohl durch personale (Lehrer, Ausbilder) als auch durch nichtpersonale Vermittler (Geräte) geleistet werden. Wenn wir den Begriff „Medium“ als Träger und/ oder Vermittler von Informationen verstehen wollen, können wir demnach im Unterrichtsprozeß zwischen personalen und nichtpersonalen Medien unterscheiden.

Wir wollen die personalen und nichtpersonalen Vermittler sicherlich nicht in einem konträren Verhältnis, sondern als sich ergänzende Träger verschiedener Funktionen im Unterrichtsprozeß verstehen.

Aus dem angedeuteten Medienverständnis ergibt sich ein breites Nebeneinander humanbiologischer und technischer Spezialfragen. Die Problematik personeller Medien, d.h. des menschlichen Lehrers, durchdringt den gesamten Unterrichtsprozeß und so sollte dem implizite auch in unserem Buch sein; explizite haben wir uns mit der Lehrerpersönlichkeit zuletzt in Abschn. 4.7 befaßt.

In diesem Kapitel wollen wir uns mit den nichtpersonalen Medien, d.i. mit den soge-nannten unterrichtstechnologischen Geräten, Einrichtungen und Systemen befassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Aschoff, V. (Hrsg.): Hörsaalplanung. Vulkan Verlag Dr. W. Classen, Essen, 1971.Google Scholar
  2. 2.
    Aschoff, V.: Die Vergleichsprojektion in der audiovisuellen Vorlesung. In: Melezinek (Hrsg.), „Die Technik und ihre Lehre“. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1974.Google Scholar
  3. 3.
    Bischoff, U., und Mitarb.: Schaubilder als Führungsinstrument. Verlag Moderne Industrie, München, 1971.Google Scholar
  4. 4.
    Boeckmann, K: Zur unterrichtstechnologischen Bestimmung lernzieladäquater Unterrichtsformen bei der Schulung technischer Fertigkeiten. In: Melezinek (Hrsg.), „Die Technik und ihre Lehre“. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1974.Google Scholar
  5. 5.
    Deforge, I.: Gedanken über die Ausstattung von Schulwerkstätten. In: Die berufsbildende Schule Österreichs, Heft 2 1972/73.Google Scholar
  6. 6.
    Dohmen, C.: Medienwahl und Medienforschung im didaktischen Problemzusammenhang, 1972.Google Scholar
  7. 7.
    Epprecht, G.: Einsatz von Lehrmaschinen bei Hochschulkursen in Elektrotechnik. In: Melezinek (Hrsg.), „Fortschritte der Ingenieurpädagogik“. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1976.Google Scholar
  8. 8.
    Gagné, R.: Die Bedingungen des menschlichen Lernens. H. Schroedel Verlag, Hannover, 1973.Google Scholar
  9. 9.
    Haug, A.: Die Integration des Systemdenkens moderner Elektronik in die Curricula. Dissertation an der Lehrkanzel für Unterrichtstechnologie der Universität Klagenfurt, Juli 1975.Google Scholar
  10. 10.
    Heger, F.: Die Arbeitsmappe — das Lehrbuch der Zukunft. In: Melezinek (Hrsg.), „Ergebnisse und Perspektiven der Ingenieurpädagogik“. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1972.Google Scholar
  11. 11.
    Heger, F.: Arbeitsblätter mit Lernzieltextierung. In: Melezinek (Hrsg.), „Die Technik und ihre Lehre“. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1974.Google Scholar
  12. 12.
    Just, R.: Fernsehen im technischen Unterricht. In: Melezinek (Hrsg.), „Der Videorecorder im Bildungswesen“. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1973.Google Scholar
  13. 13.
    Just, R.: Fernsehpraxis an einer HTL. In: Melezinek (Hrsg.), „Ergebnisse und Perspektiven des Bildungsfernsehens“. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1975.Google Scholar
  14. 14.
    Just, R.: Planung eines Nachrichten-Labors. In: Melezinek (Hrsg.), „Fortschritte der Ingenieurpädagogik“. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1976.Google Scholar
  15. 15.
    Langeheinecke, K: Arbeitsblätter und Halbskripten. In: Melezinek (Hrsg.), „Die Technik und ihre Lehre“. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1974.Google Scholar
  16. 16.
    Lánský, M.: CELP — Computerunterstützte Erstellung von Lehrplänen. In: Melezinek (Hrsg.), „Die Technik und ihre Lehre“. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1974.Google Scholar
  17. 17.
    Lehnert, V.: Elektronische Datenverarbeitung in Schule und Ausbildung. Oldenbourg Verlag, München.Google Scholar
  18. 18.
    Melezinek, A.: Interactive Video and Education. UNESCO, 1985.Google Scholar
  19. 19.
    Melezinek, A.: Unterrichtstechnologie. Springer-Verlag, Wien, New York, 1982.CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Melezinek, A.: Zum Problem der Integration der modernen Unterrichtstechnologie in den traditionellen Unterricht. In: Schöler (Hrsg.), „Beiträge zur Verwendung von Medien im Unterricht“. Verlag F. Schöningh, Paderborn, 1973.Google Scholar
  21. 21.
    Melezinek, A.: Das System MPG — ein medienintegriertes Modell für den audiovisuellen programmierten Gruppenunterricht. In: Rollett und Weltner (Hrsg.), „Fortschritte und Ergebnisse der Unterrichtstechnologie“. Ehrenwirth Verlag, München, 1971.Google Scholar
  22. 22.
    Melezinek, A.: Intelligente tutorielle Systeme und Interaktivität. In: Hüther und Lohoff (Hrsg.) „Entwicklung und Tendenzen der Bildungstechnologie“. Expert Verlag, Ehningen, 1989.Google Scholar
  23. 23.
    Melezinek, A.: Zum Sichtbereich bei der Präsentation visueller Lehrinhalte — insbesondere Sichtbedingungen zum Fernsehbildschirm. In: Melezinek (Hrsg.), „Ergebnisse und Perspektiven des Bildungsfernsehens“. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1975.Google Scholar
  24. 24.
    Melezinek, A. und Vanouček, J.: Zum Sichtbereich bei der Bilddarbietung auf dem Fernsehschirm. In: Aula, Heft 4/1976Google Scholar
  25. 25.
    Melezinek, A. (Hrsg.): Der Videorecorder im Bildungswesen. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1973.Google Scholar
  26. 26.
    Melezinek, A. (Hrsg.): Unterrichtstechnologie und Schulbau. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1974.Google Scholar
  27. 27.
    Melezinek, A. (Hrsg.): Ergebnisse und Perspektiven des Bildungsfernsehens. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1975.Google Scholar
  28. 28.
    Melezinek, A.: Interaktives Video — eine neue Lehrmaschine? In: Sehen — Hören — Bilden, Heft 146, Juni 1987, SHB-Wien.Google Scholar
  29. 29.
    Melezinek, A. und Vanouček, J.: Was Kamerarekorder leisten. In: Sehen — Hören — Bilden, Heft 142, Sept./Okt. 1986, SHB-Wien.Google Scholar
  30. 30.
    Melezinek, A. (Hrsg.): Ingenieurpädagogik und Computereinsatz. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1975.Google Scholar
  31. 31.
    Melezinek, A. (Hrsg.): Fortschritte der Ingenieurpädagogik. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1976.Google Scholar
  32. 32.
    Melezinek, A. (Hrsg.): Ingenieurpädagogik — Probleme, Ergebnisse, Perspektiven. Verlag J. Heyn, Klagenfurt, 1977.Google Scholar
  33. 33.
    Milan, W.: Arbeiten mit dem Tageslichtprojektor. Eigenverlag, Wien, 1969.Google Scholar
  34. 534.
    Milan, W.: Tageslicht-Overheadprojektion. Eigenverlag, Wien, 1971.Google Scholar
  35. 35.
    Milan, W.: Bildprojektion. Eigenverlag, Wien, 1973.Google Scholar
  36. 36.
    Parsloe, E.: Interactive Video. Sigma Technical Press, Cheshire, 1983.Google Scholar
  37. 37.
    Raasch, A., Kühlwein, W.: Bildschirmtext. Günter Narr Verlag, Tübingen, 1984.Google Scholar
  38. 38.
    Schöler, W.: Unterrichtswissenschaftliche Aspekte der Unterrichtstechnologie. In: Schöler (Hrsg.), „Beiträge zur Verwendung von Medien im Unterricht“. Schöningh Verlag, Paderborn, 1973.Google Scholar
  39. 39.
    Tůma, J., und Mitarb.: Moderní technické prostředky ve výuce. Verlag SPN, Prag, 1974.Google Scholar
  40. 40.
    Zielinski, J.: Der Computer als Instrument im individualisierten Unterrichtsprozeß. Verlag J. Müller, Köln, 1971.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag/Wien 1992

Authors and Affiliations

  • Adolf Melezinek
    • 1
  1. 1.Abteilung für Unterrichtstechnologie und Ingenieurpädagogik, Institut für Unterrichtstechnologie und MedienpädagogikUniversität für Bildungswissenschaften KlagenfurtKlagenfurtÖsterreich

Personalised recommendations