Advertisement

Flächen zweiter Ordnung

  • Fritz Hohenberg

Zusammenfassung

Eine Fläche, die von jeder Geraden allgemeiner Lage in zwei (reellen und getrennten oder vereinigten oder konjugiert komplexen) Punkten geschnitten wird, nennt man eine Fläche zweiter Ordnung. Eine solche Fläche wird von einer Ebene nach einer Kurve 2.Ordnung geschnitten, denn jede Gerade in dieser Ebene schneidet die Fläche und daher auch die Schnittkurve in zwei Punkten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Schweizerische Bauzeitung 116 (1940), 171–174.Google Scholar
  2. 1.
    Die Frage entstammt W. Launhardt, Mathematische Begründung der Volkswirrschaftslehre. Leipzig 1885.Google Scholar
  3. 1.
    Gäbe es eine dritte Tangentialebene durch g, so müßten in ihr neue Erzeugenden liegen, die in ihren Schnittpunkten mit g neue Schnittpunkte von g mit Φ liefernwürden.Google Scholar
  4. 1.
    B. Eck, Ventilatoren, 2. Aufl., S. 282. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer, 1952.CrossRefGoogle Scholar
  5. 1.
    F. KaderÁvek, Über die Aymond-Kuppel, Časopis Mat. 76 (1951), 195–198.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1961

Authors and Affiliations

  • Fritz Hohenberg
    • 1
  1. 1.Technischen HochschuleGrazÖsterreich

Personalised recommendations